Silvester-Essen: 3 festliche Rezepte statt Raclette und Fondue

silvester essen
Foto: CC0 / Pixabay / vivienviv0

Ein leckeres Silvester-Essen klappt auch ohne Raclette oder Fondue. Wir zeigen dir drei Rezepte für Gerichte, die mindestens genauso festlich sind.

Das Silvester-Essen fällt bei vielen ähnlich üppig aus wie die Weihnachtsmenüs. Viele setzen vor allem bei größeren Feiern auf Raclette oder Fondue. Passende Tipps und Rezeptideen dafür findest du hier:

Hast du Lust auf Abwechslung oder brauchst neue Inspiration, da du in kleinerer Runde feierst? Dann zeigen wir dir im Folgenden drei Gerichte, die festlich und ausgefallen, aber trotzdem nicht zu aufwendig sind.

Die meisten der frischen Zutaten in den Rezepten bekommst du auch im Winter aus regionalem Anbau. Achte beim Kauf zudem möglichst auf Bio-Qualität, um chemisch-synthetische Pestizide zu vermeiden. Insbesondere bei den tierischen Zutaten im letzten Rezept solltest du Bioland-, Demeter– oder Naturland-zertifizierte Ware bevorzugen, da diese Anbauverbände die höchsten Anforderungen an eine artgerechte Tierhaltung stellen. Hier erfährst du mehr darüber: Bio-Siegel im Vergleich: Was haben die Tiere von Bio-Tierhaltung?

Silvester-Essen: Veganes Trüffelrisotto mit gebratenen Pilzen

Ein Risotto mit Weißwein, Trüffel und Pilzen eignet sich als festliches Silvester-Essen.
Ein Risotto mit Weißwein, Trüffel und Pilzen eignet sich als festliches Silvester-Essen.
(Foto: CC0 / Pixabay / jefersonurias)
  • Zubereitung: ca. 15 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 30 Minuten
  • Menge: 4 Portion(en)
Zutaten:
  •  2 Zwiebeln
  • 10 g schwarze Trüffel
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 5 EL Olivenöl
  • 250 g Risottoreis
  • 250 ml veganen Weißwein
  • 0,5 Bund Thymian
  • 400 g Pilze (z.B. Champignons oder Steinpilze)
  •  2 Knoblauchzehen
  • 100 g getrocknete Tomaten
Zubereitung
  1. Schäle eine der Zwiebeln und schneide sie in Würfel.

  2. Reibe etwa die Hälfte der Trüffel fein.

  3. Erhitze die Gemüsebrühe, bis sie leicht köchelt und füge die geriebenen Trüffel hinzu. Stelle die Brühe zum Abkühlen beiseite.

  4. Erhitze zwei Esslöffel Öl in einem Topf und brate die Zwiebelstücke etwa fünf Minuten darin an.

  5. Füge den Reis hinzu und lasse ihn kurz mit anschwitzen.

  6. Lösche den Reis mit dem veganen Wein ab und drehe die Hitze runter.

  7. Lasse das Risotto bei niedriger Hitze unter Rühren etwa 20 Minuten lang köcheln. Füge dabei zwischendurch immer wieder etwas Trüffelbrühe hinzu.

  8. Putze die Pilze und schneide sie in Scheiben. Schäle die andere Zwiebel sowie den Knoblauch und hacke beides in Würfel.

  9. Erhitze das restliche Öl in einer Pfanne und lasse zunächst Zwiebel- und Knoblauchstücke kurz anbraten.

  10. Wasche den Thymian, schüttele ihn trocken und hacke ihn klein.

  11. Schneide die Tomaten in Scheiben und gib sie gemeinsam mit Pilzen und Thymian in die Pfanne. Lass die Pilze nun fünf bis zehn Minuten lang garen.

  12. Verteile das Risotto auf Teller und richte darauf die Pilze als Topping an.

  13. Reibe die restlichen Trüffel fein und streue sie gleichmäßig über die Portionen. Tipp: Auch geröstete Nüsse oder Kerne sind ein leckeres Topping für dieses Silvester-Essen.

Silvester-Essen: Festlicher Kürbisauflauf mit veganer Käsesauce

Dieser Kürbisauflauf ist ein gesundes und sättigendes Silvester-Essen, das du gut vorbereiten kannst.
Dieser Kürbisauflauf ist ein gesundes und sättigendes Silvester-Essen, das du gut vorbereiten kannst.
(Foto: CC0 / Pixabay / RitaE)
  • Zubereitung: ca. 20 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 40 Minuten
  • Menge: 4 Portion(en)
Zutaten:
  • 150 g Kartoffeln
  •  1 Zwiebel
  •  6 mittelgroße orange Möhren
  • 250 ml gesalzenes Wasser
  • 60 g Cashewkerne
  • 70 ml Rapsöl
  • 1 TL Senf
  • 1 Zehe(n) Knoblauch
  • 1 EL Zitronensaft
  • 1 TL Salz
  •   Pfeffer
  •  1 mittelgroßer Hokkaidokürbis
  •  8 mittelgroße violette Möhren
  • 100 g Räuchertofu
Zubereitung
  1. Bereite zunächst die vegane Käsesauce zu. Dafür schneidest du die Kartoffeln, die Zwiebel und die orangefarbenen Möhren klein und lässt sie für etwa 15 Minuten im gesalzenen Wasser kochen.

  2. Gib nun das gekochte Gemüse gemeinsam mit dem Kochwasser, Cashewkernen, Öl, Senf, Knoblauch, Zitronensaft und Salz in einen Mixer und püriere alles zu einer cremigen Sauce. Alternativ kannst du dafür auch einen Pürierstab verwenden. Schmecke die Sauce mit Pfeffer ab.

  3. Schneide nun den Kürbis, die violetten Möhren und den Tofu in kleine Würfel und verteile diese gleichmäßig in einer Auflaufform.

  4. Gieße die Sauce über die Tofu-Gemüse-Mischung und schiebe den Auflauf für 35 bis 45 Minuten bei 180 Grad Umluft in den Ofen. Lasse das Silvester-Essen kurz etwas abkühlen und serviere es warm.

Vegetarische Pilz-Frikadellen mit Apfelkompott

In diesem Rezept vereinen sich aromatische Pilze und süß-säuerliche Äpfel zu einem interessanten Geschmackserlebnis.
In diesem Rezept vereinen sich aromatische Pilze und süß-säuerliche Äpfel zu einem interessanten Geschmackserlebnis.
(Foto: CC0 / Pixabay / PDImage)
  • Zubereitung: ca. 30 Minuten
  • Ruhezeit: ca. 75 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 50 Minuten
  • Menge: 6 Portion(en)
Zutaten:
  •  3 säuerliche Äpfel (z.B. Boskoop)
  • 2 EL Zitronensaft
  • 2 TL Rohrzucker
  • 650 g gemischte Pilze
  • 0,5 Bund Petersilie
  • 8 EL Rapsöl
  • 80 g Ricotta
  •  1 Eigelb
  • 100 g Semmelbrösel
  • 10 g getrocknete Pilze
  •  2 Zwiebeln
  • 20 g Butter oder Margarine
  • 50 ml Weißwein
  • 150 ml Gemüsebrühe
  • 200 ml Schlagsahne (oder Soja- oder Hafersahne)
  •   Salz
  •   Pfeffer
  • 1 TL geriebene Zitronenschale
  • 70 g Mehl
  •  2 Eier
Zubereitung
  1. Schäle und entkerne die Äpfel und schneide sie in Würfel.

  2. Gib sie mit Zitronensaft und Zucker in einen Topf und lasse sie etwa 15 bis 20 Minuten lang offen köcheln. Rühre dabei zwischendurch immer wieder gut um. Am Ende sollten die Äpfel weich und der größte Teil der Flüssigkeit verdampft sein.

  3. Für die Pilz-Frikadellen putzt du zunächst 400 Gramm der Pilze und schneidest sie in kleine Würfel. Schäle anschließend die zweite Zwiebel und würfele sie ebenfalls.

  4. Erhitze etwa zwei Esslöffel Öl in einer Pfanne und brate die Pilze etwa fünf Minuten lang an.

  5. Wasche die Petersilie, schüttele sie trocken und hacke sie klein.

  6. Füge Zwiebel und Petersilie hinzu und lasse diese fünf weitere Minuten mit garen.

  7. Würze den Pfanneninhalt mit Salz und Pfeffer und lasse die Mischung kurz abkühlen.

  8. Gib die Pilze nun mit Ricotta, Eigelb, 20 Gramm Semmelbröseln und Zitronenschale in eine Schüssel und vermenge die Zutaten gut miteinander.

  9. Forme aus der Masse zwölf Frikadellen und lasse diese mindestens eine Stunde lang im Kühlschrank ziehen.

  10. Bereite in der Zwischenzeit die Pilzsauce zu. Dafür weichst du die getrockneten Pilze in 150 Milliliter lauwarmem Wasser für etwa 15 Minuten oder nach Packungsanweisung ein.

  11. Drücke die Pilze danach gut aus und fange dabei das Einweichwasser auf. Schneide die Pilze klein. Schäle eine der Zwiebeln und würfele sie.

  12. Erhitze die Butter in einer Pfanne und brate Pilze und Zwiebelstücke darin an.

  13. Lösche den Pfanneninhalt mit Wein ab und gib anschließend Einweichwasser und Schlagsahne hinzu. Lasse die Sauce so lange einkochen, bis sie sich um die Hälfte reduziert hat.

  14. Püriere die Pilzsauce und streiche sie durch ein Sieb. Würze sie Salz und Pfeffer und halte sie bis zum Servieren auf dem Herd warm.

  15. Putze die übrigen Pilze und schneide sie in Streifen.

  16. Gib das Mehl, die restlichen Brösel und die zwei verquirlten Eier jeweils in eine separate Schüssel.

  17. Wende die Frikadellen nacheinander im Mehl, dann in der Eimasse und schließlich in den Bröseln.

  18. Erhitze ausreichend Öl in einer Pfanne und brate die Frikadellen von jeder Seite etwa fünf bis zehn Minuten.

  19. Zum Warmhalten kannst du die Frikadellen nach dem Braten bei etwa 80°C Umluft in den Backofen geben.

  20. Wenn du alle Frikadellen gebraten hast, brätst du die restlichen Pilze in etwas Öl an. Würze sie mit Salz und Pfeffer und stelle sie beiseite.

  21. Richte die Frikadellen nun auf sechs Tellern gemeinsam mit der Sauce, den gebratenen Pilzen und dem Apfelkompott an.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: