Veganes Frosting: Einfaches Rezept mit nur zwei Zutaten

Foto: CC0 / Pixabay / robin2233

Veganes Frosting für Cupcakes und andere Süßspeisen lässt sich unkompliziert aus gerade einmal zwei Zutaten herstellen. Wir erklären dir, wie es funktioniert.

Mit einem Frosting oder Topping kannst du Cupcakes, Kuchen und Torten dekorieren. Ein klassisches Frosting besteht aus Buttercreme, ist in der Regel also nicht vegan. Zudem benötigst du für viele Frostings Frischkäse. Das Ganze funktioniert aber auch ganz ohne tierische Bestandteile – und mit nur zwei Zutaten. Für das vegane Frosting brauchst du lediglich Süßkartoffeln und Schokolade.

Veganes Frosting: Das Rezept

Mit veganem Frosting kannst du zum Beispiel Muffins verzieren.(Foto: CC0 / Pixabay / skeeze)
Mit veganem Frosting kannst du zum Beispiel Muffins verzieren.

Um veganes Frosting herzustellen, das für ein Blech mit 12 Muffins oder Cupcakes reicht, benötigst du:

  • 500 g Süßkartoffeln
  • 250 g vegane Schokolade

Tipp: Vegan sind zum Beispiel viele Zartbitterschokoladen. Darüber hinaus haben wir in unserem Überblick einige Sorten vegane Schokolade getestet.

So geht das Rezept:

  1. Schäle die Süßkartoffeln und schneide sie in grobe Würfel.
  2. Koche die Süßkartoffeln in ausreichend Wasser etwa 20-25 Minuten lang gar.
  3. Hacke in der Zwischenzeit die Schokolade.
  4. Gieße die Süßkartoffeln ab und püriere sie.
  5. Gib die gehackte Schokolade zum warmen Süßkartoffelpüree. Rühre das Ganze durch, bis die Schokolade geschmolzen ist. Am Ende sollten Süßkartoffelpüree und Schokolade eine gleichmäßige Masse ergeben. Falls die Schokolade nicht vollständig schmilzt, erwärme das Kartoffelpüree im Wasserbad und rühre währenddessen die Schokolade hinein.
  6. Fülle das vegane Frosting in einen Spritzbeutel (wie du einen Spritzbeutel selber machen kannst, erfährst du in unserer Anleitung).
  7. Verteile nun das vegane Frosting auf Cupcakes, Kuchen oder Brownies. Es eignet sich zum Beispiel hervorragend, um diese veganen Schokomuffins zu verzieren.

Tipp: Solltest du einen Standmixer haben, kannst du einfach die warmen Süßkartoffelstücke und die grob zerkleinerte Schokolade zusammen hineingeben und zu einer homogenen Masse zerkleinern.

Süßkartoffeln und Schokolade: Darauf solltest du beim Einkauf achten

Für das vegane Frosting brauchst du gehackte Schokolade.(Foto: CC0 / Pixabay / elsenaju)
Für das vegane Frosting brauchst du gehackte Schokolade.

Süßkartoffeln werden zum Großteil nach Deutschland importiert, haben also meist lange Transportwege hinter sich und einen großen CO2-Fußabdruck. Süßkartoffeln aus deutschem Anbau sind bisher eher selten. Du findest sie im September aber gelegentlich, etwa im Bio-Laden oder im gut sortierten Supermarkt. In unserem Artikel über Süßkartoffeln erfährst du mehr über die Klimabilanz der Knolle.

Auch Schokolade ist als zweiter Bestandteil von veganem Frosting häufig nicht ganz unproblematisch. Wir haben deshalb einen Ratgeber für dich, in dem du erfährst, wie du Fairtrade-Schokolade erkennst. Weiterführende Informationen über den Kakaoanbau findest du auch in unserem Artikel, der erklärt, warum zertifizierte Schokolade nicht reicht.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: