Veganes Tiramisu: Rezept zum Selbermachen

Foto: CC0 / Pixabay / pastel100

Tiramisu ist ein echter Dessertklassiker, auf den Veganer nicht verzichten müssen. Wir zeigen dir ein leckeres Rezept für ein veganes Tiramisu.

Veganes Tiramisu selber machen: Das brauchst du

Vanillezucker kannst du ganz leicht selber machen. (Foto: CC0 / Pixabay / gate74)
Vanillezucker kannst du ganz leicht selber machen.

Im klassischen Tiramisu werden als Hauptzutaten Löffelbiskuits und Mascarpone verwendet – beide sind nicht vegan. Für die pflanzliche Variante dient Seidentofu als Basis für die Creme. Statt der Löffelbiskuits stellst du einfach deinen eigenen Biskuit her. Wenn du wenig Zeit hast, kannst du alternativ auch veganen Zwieback verwenden. Im Folgenden findest du alle benötigten Zutaten.

Für den Biskuitteig:

  • 250 g Mehl (zum Beispiel Dinkelmehl Typ 630)
  • 125 g Zucker
  • 3 TL Backpulver
  • 50 ml neutrales Pflanzenöl
  • 250 ml Sprudelwasser
  • 1 Prise Salz

Für die Creme:

Zum Fertigstellen:

  • 250 ml starker Kaffee oder Espresso
  • 4 EL Amaretto
  • Kakao

Achte darauf, importierte Produkte nur aus fairem Handel zu kaufen. Mit Fairtrade-Kaffee und Fairtrade-Kakao unterstützt du faire Löhne und Arbeitsbedingungen für die Arbeiter vor Ort.

Außerdem benötigst du:

  • Eine kleine Auflaufform
  • Ein Rührgerät

Veganes Tiramisu: Die Zubereitung

Den Biskuitteig hast du schnell zusammengerührt. (Foto: CC0 / Pixabay / takazart)
Den Biskuitteig hast du schnell zusammengerührt.

Der Biskuit:

  1. Heize den Backofen auf 180°C Ober-/Unterhitze vor.
  2. Für den Biskuitteig vermengst du Mehl, Zucker, Backpulver und Salz in einer Schüssel.
  3. Gib dann das Öl und das kohlensäurehaltige Wasser hinzu und verrühre alles kurz miteinander.
  4. Gieße den Teig auf ein ausgefettetes kleines Backblech oder stelle einen Backrahmen auf 30×30 Zentimeter ein.
  5. Backe den Biskuit für etwa 20 Minuten oder bis er goldbraun ist. Lasse ihn anschließend auf einem Gitter auskühlen.

Die Creme:

  1. Tropfe den Seidentofu gut ab und rühre ihn glatt.
  2. Gib Puderzucker, Vanillezucker sowie Abrieb und Saft einer halben Zitrone zum Seidentofu und verrühre alles miteinander. Übrigens: Puderzucker selberzumachen ist gar nicht schwer.
  3. Schlage die pflanzliche Sahne mit dem Sahnestandmittel auf und hebe sie unter die Seidentofu-Masse.

Das Schichten:

  1. Schneide den Biskuit so zu, dass er in deine Auflaufform passt. Alternativ kannst du individuelle Dessertgläschen verwenden.
  2. Vermische Amaretto und Kaffee. Für eine alkoholfreie Variante kannst du den Amaretto einfach weglassen oder mit Bittermandelaroma ersetzen.
  3. Jetzt geht es ans Schichten: Lege eine Schicht Biskuit in die Form und tränke diesen mit der Kaffee-Mischung. Verteile etwas Creme darüber und wiederhole den Vorgang, bis die Zutaten aufgebraucht sind. Abschließen solltest du mit der Creme.
  4. Lasse das vegane Tiramisu im Kühlschrank einige Stunden durchziehen und bestreue es kurz vor dem Servieren mit Kakao.

Tipp: Besonders leicht und frisch schmeckt das vegane Tiramisu, wenn du die Pflanzensahne durch veganen Joghurt ersetzt oder beides mischst. Frische saisonale Beeren runden das Dessert perfekt ab.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: