Waschmaschinen-Flusensieb reinigen: Anleitung und Tipps

Foto: Maria Hohenthal/Utopia

Das Flusensieb der Waschmaschine zu reinigen dauert nur ein paar Minuten. In unserer Bild-Anleitung erfährst du, wie du das Waschmaschinen-Flusensieb sachgerecht reinigst und worauf du dabei achten musst.

Damit deine Waschmaschine viele Jahre lang einwandfrei funktioniert, ist es wichtig, dass du sie in regelmäßigen Abständen pflegst und die Funktionen kontrollierst.

Einige wichtige Wartungsarbeiten kannst du selber schnell und ohne großen Zeitaufwand erledigen. Denke zum Beispiel daran, das Flusensieb der Waschmaschine regelmäßig zu reinigen. Wie das funktioniert, welche Reinigungsmittel du dazu benötigst und wie oft du das Waschmaschinen-Flusensieb reinigen solltest, erfährst du in diesem Artikel.

Welche Funktion hat das Flusensieb der Waschmaschine?

Das Flusensieb der Waschmaschine hat die sehr wichtige Funktion, Fremdkörper aus der Waschtrommel aufzufangen. Der Fachmann bezeichnet das Flusensieb daher auch als Fremdkörperfalle oder Kleinteilfalle.

Es ist dir sicher schon einmal passiert, dass du ein Taschentuch, Haargummi, Münzen oder vielleicht sogar Nägel oder Schrauben in der Hosentasche vergessen hast. Das Flusensieb fängt diese Teile auf, damit sie die Laugenpumpe nicht blockieren.

Wenn du das Flusensieb der Waschmaschine nicht reinigst, sammeln sich immer mehr Fusseln und Kleinteile an. Mit der Zeit kann die Waschmaschine das Laugenwasser nicht mehr richtig abpumpen und die frisch gewaschene Wäsche beginnt zu müffeln.

So kannst du Problemen beim Waschen vorbeugen:

  • Kontrolle die Taschen der Hosen und Jacken auf Fremdkörper und entferne diese vor dem Waschen.
  • Bügel-BHs und Kleidungsstücke, von denen sich Kleinteile lösen können, gehören in ein Wäschenetz.
  • Kleidungsstücke, an denen Glitzersteine angeklebt sind, solltest du ebenfalls in einen Wäschebeutel waschen.

Flusensiebdeckel öffnen: So gehst du vor

Waschmaschinen-Flusensieb reinigen funktioniert je nach Waschmaschinentyp ein wenig anders.
Waschmaschinen-Flusensieb reinigen funktioniert je nach Waschmaschinentyp ein wenig anders. (Foto: Maria Hohenthal/Utopia)

Das Flusensieb sieht bei jeder Waschmaschine ein wenig anders aus. Bei einigen Waschmaschinen gibt es einen separaten Wasserablass-Schlauch (Bild rechts). Andere Maschinen verwenden den herausgeklappten Deckel, um das Wasser abfließen zu lassen. (Bild links).

So öffnest du die Klappe vom Flusensieb:

  • Du findest das Flusensieb meistens rechts oder links unter dem Bullauge der Waschmaschine.
  • Achtung: Lies unbedingt die Bedienungsanleitung von deiner Waschmaschine um die Klappe korrekt zu öffnen.
  • Einige Waschmaschinen-Hersteller liefern zur Waschmaschine ein eigenes Werkzeug, mit dem du die Klappe korrekt öffnen kannst.
  • Manchmal musst du auch nur mit dem Finger seitlich in den Deckel drücken, um ihn zu öffnen.
  • Verwende auf keinen Fall ein scharfes Messer, damit nichts kaputt geht.

Waschmaschinen-Flusensieb reinigen: Die ersten Schritte

Wenn du das Flusensieb entfernst, fließt Wasser aus der Waschmaschine.
Wenn du das Flusensieb entfernst, fließt Wasser aus der Waschmaschine. (Foto: Maria Hohenthal/Utopia)

Um das Flusensieb zu reinigen benötigst du folgende Utensilien:

  • 1 flachen Behälter, um das Wasser aufzufangen
  • 1 Putztuch, um Wasser wegzuwischen – falls was daneben geht
  • 1 Putztuch, um das Innere des Flusensiebs zu reinigen

So entfernst du das Waschmaschinen-Flusensieb aus der Waschmaschine:

  1. Öffne die Klappe vor dem Flusensieb.
  2. Stell ein Gefäß direkt unter das Flusensieb wie du auf den Bildern sehen kannst. Die flache Schale dient dazu, das Wasser aufzufangen.
  3. Wenn deine Waschmaschine einen Ablass-Schlauch besitzt, achte darauf, dass sich das Gefäß direkt unter dem Schlauch befindet (Bild voriger Absatz rechts).
  4. Manchmal ist der Ablass-Schlauch mit einem Verschluss geschlossen. Sollte das der Fall sein, öffne nun den Verschluss.
  5. Möglicherweise kommt bereits jetzt etwas Wasser aus dem Schlauch. Das muss aber nicht sein.
  6. Sollte Wasser aus dem Schlauch laufen, lass es vollständig in den Behälter fließen. Wenn der Schlauch nur noch tropft, entleere den Behälter vor dem nächsten Schritt. Stell den entleerten Behälter wieder unter das Flusensieb. (Dieser Schritt kann je nach Waschmaschinentyp entfallen.)
  7. Schraube nun langsam das Flusensieb aus der Waschmaschine heraus. Drehe dazu das Flusensieb behutsam gegen den Uhrzeigersinn.
  8. Während du das Flusensieb herausschraubst, fließt viel Wasser aus der Öffnung oder dem Ablass-Schlauch.
  9. Ziehe das Flusensieb komplett aus der Öffnung, damit du es reinigen kannst.

So reinigst du das Flusensieb der Waschmaschine

Waschmaschinen-Flusensieb reinigen ist ganz einfach und schnell erledigt.
Waschmaschinen-Flusensieb reinigen ist ganz einfach und schnell erledigt. (Foto: Maria Hohenthal/Utopia)

Nun kannst du das Flusensieb reinigen:

  1. Entferne Kleinteile und andere Fremdkörper, die sich im Flusensieb befinden.
  2. Wenn sich lange Haaare, Haargummis oder Schnüre um das Flusensieb gewickelt haben, verwende eine Schere, um alles abzuschneiden.
  3. Halte das Flusensieb unter fließendes, lauwarmes Wasser aus dem Wasserhahn vom Handwaschbecken (Bild links). Auch die Brause in der Dusche eignet sich dafür.
  4. Sollte das Flusensieb stark verunreinigt sein, verwende einen Eimer, um das verschmutzte Wasser aufzufangen. Alternativ kannst du auch ein Abfluss-Sieb benutzen. So verhinderst du, dass dein Abfluss verstopft.
  5. Säubere auch den Gummi am Flusensieb. Das ist die Dichtung, die dafür sorgt dass kein Wasser aus der Waschmaschine tropft.
  6. Du benötigst üblicherweise keine besonderen Reinigungsmittel um das Flusensieb der Waschmaschine zu reinigen. Lauwarmes Wasser ist vollkommen ausreichend.
  7. Verwende eine Bürste, wenn ein Belag auf dem Flusensieb zurückbleibt. Du kannst nun einen Tropfen Spülmittel oder etwas Seife auf die Bürste geben, um die Wirkung zu verstärken.
  8. Reinige auch den Hohlraum, in dem sich das Flusensieb üblicherweise befindet.
  9. Kontrolliere, ob sich Fremdkörper darin befinden. Entferne sie nötigenfalls.
  10. Säubere das Loch mit einem Lappen (Bild rechts).
  11. Nun kannst du das Flusensieb wieder in die Waschmaschine einsetzen. Schraube das Flusensieb dazu im Uhrzeigersinn in das Gewinde.
  12. Verschließe nun den Ablass-Schlauch deiner Waschmaschine. (Dieser Punkt kann je nach Waschmaschinentyp entfallen.)
  13. Schließe den Deckel vor dem Flusensieb.
  14. Entferne und entleere den Behälter mit dem Wasser.

Wie oft solltest du das Flusensieb der Waschmaschine reinigen?

Reinige das Flusensieb der Waschmaschine zusätzlich, wenn du besonders schmutzige Wäsche wäscht.
Reinige das Flusensieb der Waschmaschine zusätzlich, wenn du besonders schmutzige Wäsche wäscht. (Foto: CC0 / Pixabay / qimono)

Du solltest das Waschmaschinen-Flusensieb regelmäßig reinigen. Wie oft das nötig ist, hängt davon ab, wie stark die Wäsche in deinem Haushalt verschmutzt ist und wie oft du pro Woche wäscht.

Bei normal verschmutzter Wäsche und zwei bis drei Waschladungen pro Woche reicht es, wenn du das Flusensieb der Waschmaschine zweimal im Jahr reinigst.

Reinige das Flusensieb alle zwei bis drei Monate, wenn

  • in deinem Haushalt auch Haustiere leben. Tierhaare beanspruchen das Flusensieb viel stärker.
  • du häufig stark verschmutzte Kleidung wie beispielsweise Kinderkleidung wäschst.

Reinige das Flusensieb unmittelbar nach der Wäsche, wenn deine Waschladung grobe Schmutzpartikel enthält wie beispielsweise von

Nachhaltig Waschen: Das kann das Flusensieb nicht

Bei jedem Waschgang von Kleidung aus synthetischem Gewebe kommt es zu Faserbrüchen, wodurch sich Mikrofasern aus der Kleidung lösen.

Das Flusensieb der Waschmaschine fängt jedoch ausschließlich grobe Partikel und Fremdkörper auf und kann das Mikroplastik nicht aufhalten. Dadurch gelangt regelmäßig Mikroplastik ins Abwasser.

Verwende daher am besten einen speziellen Waschbeutel, um Kleidungsstücke aus Kunstfaser zu waschen. Waschbeutel wie der von Guppyfriend halten Mikroplastikpartikel zurück. So verhindern sie, dass die Fasern ins Abwasser und von dort aus in die Natur gelangen. Noch besser ist es ausschließlich Kleidungsstücke aus Naturfaser zu verwenden.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: