Ölflecken entfernen: Diese Hausmittel helfen

Foto: CC0 / Pixabay / Pexels

Ölflecken zu entfernen kann eine Herausforderung sein. Mit diesen Hausmitteln entfernst du Speiseöl- und Motoröl-Flecken aus Kleidung, Textilien, Teppichen und Sofa sowie von Beton und Asphalt.

Fett ist nicht wasserlöslich – wenn du Ölflecken entfernen willst, brauchst du zusätzlich einen Fettlöser. Einige Hausmittel können dabei helfen. Egal ob Speiseöl oder Motoröl – wie du beim Entfernen von Ölflecken vorgehst, ist davon abhängig auf welchem Material sich der Fettfleck befindet.

Eine Grundregel gilt immer:

Entferne den Ölfleck so schnell wie möglich. Je frischer die Ölflecken sind, desto leichter lassen sie sich beseitigen.

Ölflecken entfernen aus Kleidung und Haushaltstextilien

Die bleichende Wirkung der Sonne hilft beim Ölflecken entfernen.
Die bleichende Wirkung der Sonne hilft beim Ölflecken entfernen.
(Foto: CC0 / Pixabay / wilhei)

Ölflecken lassen sich aus Kleidung und Haushaltstextilien wie Geschirrtüchern oder Stoffservietten in mehreren aufeinander aufbauenden Schritten entfernen. Es ist egal, ob die Ölflecken von Speiseöl oder Motoröl stammen.

1. Oberflächliche Ölflecken behandeln

Säubere das Textil von allen groben Speiseresten und tupfe oberflächliches Öl mit etwas Küchenrolle oder Papierservietten ab. Altes Zeitungspapier ist dafür nicht geeignet, weil sich durch das Öl die Druckerschwärze löst und das Wäschestück zusätzlich verunreinigt.

2. Öl herauslösen

Streue großzügig eines der folgenden Hausmittel auf den Ölfleck auf:

Lass das Pulver für mindestens eine Stunde auf den Fleck einwirken. In dieser Zeit saugt das feine Puder das überschüssige Öl aus den Textilien heraus. Entferne anschließend das ölige Pulver vorsichtig.

3. Mit fettlösenden Mitteln vorbehandeln

Da Öl nicht wasserlöslich ist, benötigst du ein fettlösendes Mittel. Gallseife ist dafür am besten geeignet.

  1. Befeuchte den Ölfleck und trage etwas Gallseife direkt auf den Fleck auf. Reibe dafür das trockene Gallsseifenstück über den Stoff.
  2. Wasche anschließend die Gallseife mit warmem Wasser heraus.
  3. Wiederhole den Prozess weitere zwei bis drei Mal.
  4. Trage abschließend noch einmal dick Gallseife auf den Ölfleck auf.
  5. Lasse die Gallseife für mindestens eine halbe Stunde einwirken.

Hast du keine Gallseife zur Hand, verwende alternativ:

4. Textilien mit Ölflecken waschen

Lass die Gallseife weiterhin auf dem Wäschestück. Wasche Textilien mit Ölflecken nach der Einwirkzeit so schnell wie möglich in der Waschmaschine, damit sich das Öl nicht festsetzt. Gib zusätzlich ein paar Frotteehandtücher in die Wäsche. Die Frotteeschlingen reiben den Fleck sanft aus den Kleidungsstücken heraus.

Tipp: Wenn du die fleckigen Teile nicht sofort waschen kannst, weiche sie in Wasser ein. Versetze das Wasser mit Gallseife. Dadurch trocknet der Fleck nicht ein.

Kürbiskernöl-Flecken entfernen:

Behandle das mit Kürbiskernöl verfleckte Wäschestück nach der oben beschriebenen Anweisung. Hänge das gewaschene Teil direkt in die Sonne. Die Bleichkraft der Sonne entfernt den grünen Fleck, der beim Waschen im Tischtuch oder Kleidungsstück verblieben ist.

Ölflecken entfernen aus Teppich und Sofa

Ölflecken entfernen aus Möbelstoffen funktioniert in mehreren Arbeitsschritten.
Ölflecken entfernen aus Möbelstoffen funktioniert in mehreren Arbeitsschritten.
(Foto: Maria Hohenthal/Utopia)

Ist etwas öliges Salatdressing auf das Sofa oder das Sofakissen getropft? Oder haben eingetretene fettige Chips ihre Spuren im Teppich hinterlassen? Dann heißt es rasch handeln.

1. Oberflächliche Ölflecken behandeln

Entferne alle groben Speisereste und tupfe oberflächliches Öl mit etwas Küchenrolle oder Papierservietten ab. Zeitungspapier ist wegen der Druckerschwärze dafür nicht geeignet.

2. Öl herauslösen 

Streue eines der folgenden Hausmittel großzügig auf den Ölfleck:

  • Babypuder
  • Mehl
  • Speisestärke

Achte darauf, dass das Pulver auch zwischen die langen Fasern des Teppichflors gelangt. Halte dazu längere Textilfasern mit den Fingern auseinander und streue das Puder dazwischen.

Lass das Pulver für mindestens zwei bis drei Stunde auf den Fleck einwirken. In der Zeit saugt das Puder das überschüssige Öl aus den Textilien heraus. Sauge das ölige Pulver mit dem Staubsauger vollständig vom Fleck ab.

3. Nachbehandlung mit fettlösenden Mitteln

Siehst du danach noch immer Spuren vom Ölfleck, behandle Teppich, Kissen oder den Sofabezug mit einem fettlösenden Mittel, am besten Gallseife:

Folgende Utensilien sind hilfreich:

  • Eine kleine Schale
  • Lauwarmes Wasser
  • Gallseife
  • Zwei Frotteetücher

So entfernst du Öflecken aus Teppich oder Sofa:

  1. Fülle wenig lauwarmes Wasser in eine Schale und löse darin etwas Gallseife auf.
  2. Nimm ein wenig Gallseifenlösung mit einem Frotteetuch auf und betupfe den Fleck damit vorsichtig. Der Teppich oder der Sofabezug kann ruhig ein wenig nass werden.
  3. Betupfe die feuchte Stelle mit dem zweiten, trockenen Frotteetuch und löse damit die schmutzige Gallseifenlösung aus den Textilien heraus.
  4. Wiederhole den Prozess, bis das verschmutzte Teil wieder sauber ist.

Diese Methode nutzt die Saugstärke von Baumwoll-Frottee, um den gelösten Schmutz aus den Textilien zu entfernen.

Achtung: Reibe auf keinen Fall grob über Teppichschlingen, da diese dadurch verfilzen können. Teppiche aus Wolle sind besonders empfindlich. Betupfe auch den Sofabezug nur sanft, damit sich keine hellen Flecken an der behandelten Stelle bilden.

Hast du keine Gallseife zur Hand verwende alternativ

Ölflecken entfernen aus Beton, Asphalt und Pflastersteinen

Ölflecken entfernen aus Asphalt und Beton ist eine Herausforderung.
Ölflecken entfernen aus Asphalt und Beton ist eine Herausforderung.
(Foto: Maria Hohenthal/Utopia)

Mit diesen Tipps entfernst du mit wenig Aufwand Ölflecken aus Beton, Asphalt und Pflastersteinen – beispielsweise unschöne Motoröl-Flecken vom Garagen-Boden oder Speiseöl-Flecken vom Terassenboden.

Am einfachsten lassen sich Ölflecken mit Hausmitteln entfernen, wenn sie frisch sind. Handle daher so rasch wie möglich.

1. Öl aus Beton, Asphalt und Pflastersteinen aufsagen

Geeignete Bindemittel für Ölflecken:

  • Sand
  • Sägemehl
  • Sägespäne
  • Kleintierstreu
  • Katzenstreu

So gehst du vor:

  1. Bestreue frische Ölflecken mit einem Bindemittel.
  2. Lass das Mittel für 30 Minuten einwirken, damit es das oberflächliche Öl aufsaugen kann.
  3. Kehre das ölige Material mit Besen und Schaufel auf und entsorge alles im Restmüll.
  4. Bestreue den Fleck erneut mit dem Bindemittel und lasse es mehrere Stunden einwirken.
  5. Kehre das ölige Material sorgfältig auf.

2. Nachbehandlung mit fettlösenden Mitteln

Entferne den verbleibenden Fleck mit Seifenlauge.

  1. Löse dazu etwas Gallseife oder Schmierseife in heißem Wasser auf.
  2. Übergieße den Ölfleck mit der heißen Seifenlauge.
  3. Schrubbe die betroffene Stelle mit einer harten Bürste.
  4. Spüle mit klarem, heißen Wasser nach.
  5. Wiederhole die Prozedur bei Bedarf, bis der Fleck weg ist.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: