Utopia Image

Waschmaschinen-Testsieger 2023: Die besten sparsamen Modelle bei Stiftung Warentest

Waschmaschinen Test
Foto: CC0 Public Domain / Pixabay / Moerschy

Im Waschmaschinen-Test 2023 der Stiftung Warentest kam aus allen Geräten saubere Wäsche. Mit manch günstigem Modell spart man aber nur auf den ersten Blick – und nicht alle sind gleich sparsam im Energieverbrauch. Wir zeigen die Testsieger für Umwelt und Geldbeutel.

Stiftung Warentest hat auch 2023 Waschmaschinen getestet, dieses Mal Maschinen mit maximal sieben Kilogramm Füllmenge. Voriges Jahr waren Geräte mit acht oder neun Kilogramm Füllmenge untersucht worden – laut Öko Institut ist diese Größe für die meisten deutschen Haushalte jedoch übertrieben und daher nicht ökologisch.

Waschmaschinen im Test 2023: Hohe Energieeffizienz

Der Trend zu energieeffizienten Geräten setzt sich fort: Seit 2021 gelten EU-weit neue Energieeffizienzklassen für Waschmaschinen, was die Hersteller offenbar angespornt hat, effizientere Geräte zu entwickeln. Im Waschmaschinen-Test 2023 erreichten alle zehn getesteten Modelle mindestens Energieeffizienzklasse B, die in etwa der früheren Klasse A+++ (oder etwas besser) entspricht. Zwei Maschinen tragen sogar die derzeit höchste Energieeffizienzklasse A auf dem Label.

Vergangenes Jahr lagen die meisten Geräte noch in Klasse C – und waren trotzdem bereits sparsamer als früher untersuchte A+++ Waschmaschinen. Neuere Geräte verbrauchen “im Schnitt etwa halb so viel Strom” wie früher, so Stiftung Warentest. Die Verschärfung der Energieeffizienzanforderungen durch die EU kann somit als Erfolg gewertet werden.

Mehr zu den neuen Energieeffizienzklassen findest du hier:

Was gleich bleibt: Auch die aktuellen Energieeffizienzlabel der EU bewerten nur das Eco-Programm „Eco 40-60“ der Maschine. Die Stiftung Warentest fand heraus, dass manche Maschinen in den Normal-Programmen immer noch ein mehr Strom und teils erheblich mehr Wasser verbrauchen. Für einen realistischeren Vergleich wurden die Strom-und Wasserkosten von den Tester:innen daher mit einem Mix verschiedener Waschprogramme erhoben.

Tipp: Wasche möglichst immer im Eco-Programm. Bei Stiftung Warentest wurde “mittelmäßig verschmutzte Wäsche” mit Blut, Hautfett, Ruß, Kakao und Rotwein im Eco-Waschgang meistens gut sauber. Aus Hygienegründen solltest du aber ab und an das 60-Grad-Normalprogramm verwenden, Stiftung Warentest empfiehlt einmal im Monat.

Waschmaschinen-Test: Die richtige Größe der Maschine

Die Energiebilanz beim Wäschewaschen ist dann am besten, wenn die Maschine voll beladen wird. Zu groß dimensionierte Waschmaschinen können daher verschwenderisch sein. Das Öko Institut hält in seinen Richtlinien für nachhaltige Waschmaschinen daran fest, dass eine Waschmaschine besser unter acht Kilogramm Fassungsvermögen haben sollte. Für Zwei-Personen-Haushalte reichten 6 kg und selbst für größere Haushalte seien Waschmaschinen mit 7 oder 8 kg Fassungsvermögen ausreichend.

Tipp: Stelle vor dem Kauf einer großen Waschmaschine sicher, dass du sie in der Regel auch komplett befüllen kannst. Aus ökologischer Sicht kann eine kleinere, meist voll befüllte Maschine sinnvoller sein als eine große, die du dann oftmals nur halbvoll anschaltest.

Waschmaschinen-Test: Die Testsieger der Stiftung Warentest 2023

Im Waschmaschinen-Test errechnete die Stiftung Warentest jeweils den Gesamtpreis für Anschaffung und Betriebskosten aller Geräte über zehn Jahre. Dabei zeigt sich, dass du mit einem vermeintlich günstigen Gerät über die Jahre gesehen nicht immer Geld sparst.

Die Modelle Bauknecht BW 719 B und AW 7A3 B (baugleich) kommen bei einem vergleichsweise günstigen Anschaffungspreis von etwa 430 bzw. 450 Euro über zehn Jahre dennoch auf Betriebskosten von 1.340 Euro – mehr als einige teurere Modelle im Test, die im Betrieb sparsamer sind. Deshalb ist es sowohl für deinen Geldbeutel als auch für die Umwelt sinnvoll, die Gesamtkosten im Auge zu behalten.

  • Unser Tipp: Besonders sparsam im Betrieb ist das Modell WW71TA049AE von Samsung (auch im Handel unter der Modellbezeichnung WW5000T) – bei Anschaffungskosten von circa 525 Euro berechnet Stiftung Warentest über zehn Jahre Betriebskosten von „nur“ 990 Euro. Das Gerät ist in die Energieeffizienzklasse B eingestuft, hat aber im Vergleich mit anderen Maschinen auffällig niedrige Stromverbrauchs-Werte im Eco-Programm. Auch in der Dauerprüfung schneidet die Maschine sehr gut ab. Kaufen: direkt bei Samsung, alternativ bei Poco oder Amazon.
  • Testsieger 2023 ist das Waschmaschinen-Modell AEG L6FBG51470 (für ca. 640 Euro, auch im Handel unter der Modellbezeichnung AEG 6000 ProSense). Hier kommen die Tester:innen auf Zehn-Jahres-Kosten von 1245 Euro. Die Waschmaschine schneidet sowohl bei der Sauberkeit der Wäsche als auch in der Dauerprüfung besonders gut ab, ist besonders leise und hat die höchste Energieeffizienzklasse A. Kaufen: direkt bei AEG, alternativ bei Otto, Mediamarkt oder Amazon

Die einzige andere Waschmaschine im Test 2023 mit der Energieeffizienzklasse A ist ein eher günstiges Modell von Beko, das allerdings nur auf die Gesamtnote „befriedigend“ kommt, weil in der Dauerprüfung mehrfach Probleme auftraten und die Maschine sehr laut schleudert.

Ebenfalls etwas enttäuschend: Während ein Gerät von Miele im Test 2022 noch unser Umwelt-Tipp war (s. unten), landet das Miele-Modell WCA030WPS dieses Jahr nur im Mittelfeld. Zwar schneidet das Gerät bei Waschleistung, Handhabung und Umwelteigenschaften gut ab, doch in der Dauerprüfung fiel in allen Prüfmustern der Heizstab aus.

Weitere Testsieger 2023

  • Bosch WAN282H3 (ca. 550 Euro), kaufen: z.B. bei Euronics
  • Siemens WM14N2G3 (ca. 550 Euro), kaufen: z.B. bei Euronics

Alle Testergebnisse kannst du online auf test.de nachlesen.

Waschmaschinen bei Stiftung Warentest 2022

  • Die Miele WCI 870 WPS (Energieklasse A, Füllmenge 9 kg) bekam 2022 die Gesamtnote 1,6 und hat im Test der Stiftung Warentest mit den niedrigsten Betriebskosten überzeugt. Bei der Haltbarkeit gab es für den Miele-Testsieger die Bestnote 1,0. Dafür gibt es das Modell aber auch erst ab 1.600 Euro zu kaufen. Kaufen: z.B. bei Euronics, Expert oder Mediamarkt
  • Preis-Leistungs-Tipp: Auf zehn Jahre gerechnet war der 8-kg-Frontlader B8 W846WB DE von Bauknecht das preisgünstigste Modell 2022. Das Gerät hat die Energieeffizienzklasse A und ist mit Note 2,1 für die Umwelteigenschaften auch ökologisch günstig. Kaufen: ca. 600 Euro z.B. bei Bauknecht, Otto oder Amazon

Weitere Testsieger 2022

  • Bosch WAX32M92, erhältlich z.B. bei Euronics
  • Bosch WUU28TA8 (baugleich zu Siemens WU14UTA8), erhältlich z.B. bei Euronics, Otto oder Amazon
  • Constructa CWF14UT0, erhältlich z.B. bei Euronics
  • Miele WWE 360 WPS, erhältlich z.B. bei Saturn oder Expert
  • Siemens WM16XM92 (baugleich zu Bosch WAX32M92), erhältlich z.B. bei Euronics
  • Siemens WU 14UTA8, erhältlich z.B. bei Saturn
** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Verwandte Themen: