Jetzt einfach wechseln: Mit diesen drei Banken machst du alles richtig

Bankwechsel
Foto © dobok / Fotolia.com

Die Zeit der kostenlosen Banken ist vorbei, daher wechseln dieser Tage viele Kunden. Doch welche Bank ist die beste? Wir sagen: Nutze die Chance und wechsle – zu einer nachhaltigen Bank! Dann kannst du sicher sein, dass dein Geld nicht länger die Welt zerstört.

Welche Bank ist die beste? Die Frage ist schwer zu beantworten – ganz sicher aber sind einige Banken alles andere als gut und empfehlenswert: Geschäfte mit Atomwaffen, Nahrungsmittelspekulation, intransparente Geschäfte über Schattenfinanzplätze – mindestens 5 Argumente gegen konventionelle Banken lassen sich leicht finden.

Eine konventionelle Bank ist nicht die beste

Eine konventionelle Bank kann daher nicht die beste Wahl sein. Indem du mit deinem Geld komplett zu einer nachhaltigen Bank wechselst, entziehst du dein Geld nicht nur den fragwürdigen Geschäften konventioneller Banken, sondern machst die Welt ein bisschen besser.

Nachhaltige Banken, von manchen auch grüne, ethische oder faire Banken genannt, investieren auf Basis von klaren Regeln in sinnvolle soziale oder ökologische Projekte oder in die Energiewende. Sie bieten dem Kunden alles, was normale Banken auch bieten – nur eben auf Basis gesellschaftlich und ökologisch sinnvoller Investitionen. Details im Beitrag Nachhaltige Geldanlagen.

Welche Bank ist gut?

Es gibt mehr als eine gute Bank. In dieser Übersicht zeigen wir dir die derzeit drei aus unserer Sicht empfehlenswerten nachhaltigen Banken, die zugleich auch ein grünes Girokonto anbieten.

Mit diesen drei Banken machst du alles richtig

  1. Triodos Bank
    Triodos Bank (Triodos Bank)

    Triodos Bank

    4,4

    von 16 Bewertungen

    Die Triodos Bank aus den Niederlanden ist mit 600.000 Kunden „Europas führende Nachhaltigkeitsbank“. Die Triodos Bank finanziert ausschließlich Unternehmen, Institutionen und Projekte, die „einen Mehrwert für Mensch und Umwelt schaffen.“ Girokonto-Kunden können mit der Triodos Kreditkarte an über 65.000 Geldautomaten in Deutschland sowie weltweit an allen Automaten mit MasterCard-Logo kostenlos Geld abheben.

    • Girokonto: 3,50 €/Monat
    • Bargeld: mit Triodos-Kreditkarte kostenlos an Bankautomaten mit MasterCard-Logo
    • BankCard: 15 €/Jahr
    • Kreditkarte: MasterCard (25 €/Jahr)
    Wechseln zu**: Triodos Bank
    Preis: Girokonto:
    3,50 €/Monat
  2. GLS Bank
    GLS Bank (GLS Bank)

    GLS Bank

    von GLS Bank

    4,2

    von 115 Bewertungen

    Die Genossenschaftsbank GLS Bank gilt als erste Bank in Deutschland, die nach sozial-ökologischen Grundsätzen wirtschaftet. Neben der Zentrale in Bochum gibt es Filialen in Berlin, Frankfurt, Freiburg, Hamburg, München und Stuttgart. Die über 215.000 können an fast 20.000 Geldautomaten der Volks- und Raiffeisenbanken und der Sparda-Bank kostenlos Geld abheben. Seit 2017 wird ein zusätzlicher Beitrag von 5 Euro im Monat erhoben. Minderjährige sind befreit, Kunden bis 28 Jahre und Geringverdiener bezahlen 1 Euro.

    • Girokonto: 3,80 €/Monat plus 5 €/Monat Jahresbeitrag (ab 2017)
    • Bargeld: kostenlos an ca. 20.000 Geldautomaten (Volks-, Raiffeisen-, Spardabanken)
    • BankCard: 15 €/Jahr (NFC-Funktion, keine GeldKarte-Funktion)
    • Kreditkarte: MasterCard (ab 30 €/Jahr)
  3. EthikBank
    EthikBank (EthikBank)

    EthikBank

    4,1

    von 37 Bewertungen

    Die Ethikbank ist eine „ethisch-ökologische Direktbank“, sie führt derzeit rund 23.000 Konten. Mit ihren Krediten finanziert sie ausschließlich „ökologisch und sozial sinnvolle Maßnahmen“. Dazu zählen zum Beispiel ökologische Bauprojekte wie Passiv- und Energiesparhäuser, Erneuerbare Energien, Elektromobilität oder kulturelle Projekte. Kunden können an allen ca. 20.000 Geldautomaten der deutschen Genossenschaftsbanken (Volks-, Raiffeisen-, Sparda-Bank) kostenfrei Bargeld vom Online-Girokonto abheben.

    • Girokonto: 5 €/Monat
    • Bargeld: kostenlos an ca. 20.000 Geldautomaten
    • BankCard: enthalten, kostenlos
    • Kreditkarte: MasterCard (ab 25 €/Jahr)
    Wechseln zu**: EthikBank
    Preis: Girokonto:
    5 €/Monat

Ist das nicht aufwändig?

Nein. Dank des relativ neuen Zahlungskontengesetzes (ZKG) vom September 2016 ist es einfacher denn je, zu einer guten, empfehlenswerten Bank zu wechseln. Zum Beispiel muß niemand mehr Daueraufträge selbst ändern, sie werden einfach aufs neue Konto übertragen. Details findest du im Beitrag Bank und Konto wechseln.

Mehr zu empfehlenswerten Banken:

Schlagwörter:

(41) Kommentare

  1. Die GLS war für über28 Jährigen noch nie kostenlos, das Konto liegt immer noch bei 3,80€ zzgl eines Beitrag von 5€. Die Ethikbank macht es ab 1.7. mit 8,50€ genauso.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.