Blaubeerpfannkuchen: Einfaches Rezept für die besonderen Eierkuchen

blaubeerpfannkuchen
Foto: CC0 / Pixabay / StockSnap

Blaubeerpfannkuchen sind lecker und einfach zuzubereiten. Hier erfährst du, wie dir das süße Frühstück gelingt – einmal mit Milch und Ei und einmal vegan.

Blaubeerpfannkuchen: Ein Rezept mit Milch und Ei

Blaubeerpfannkuchen sind eine leckere Frühstücksoption, wenn du mit einer besonderen Mahlzeit in den Tag starten willst. Natürlich schmecken die Eierkuchen auch zu jeder anderen Tageszeit!

Das Rezept ist simpel und du brauchst nur wenige Zutaten:

Und so geht’s:

  1. Mische zuerst Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel.
  2. Dann fügst du Eier und Milch hinzu und verrührst die Mischung mit einem Schneebesen, bis der Teig glatt und ohne Klümpchen ist.
  3. Hebe als Nächstes die Blaubeeren unter.
  4. Erhitze das Öl auf mittlerer Stufe in einer Pfanne.
  5. Backe die Pfannkuchen zum Schluss in der eingefetteten Pfanne heraus. Sie sind fertig, wenn beide Seiten goldbraun sind.

Die fertigen Blaubeerpfannkuchen kannst du zum Beispiel mit einer selbstgemachten Marmelade süßen. Gut zu wissen: Auch im Winter musst du nicht auf Blaubeerpfannkuchen verzichten. Friere die Reste deiner Ernte vom Sommer einfach ein. Auch im Supermarkt kannst du Tiefkühlblaubeeren kaufen. Achte darauf, dass die Zutaten Bio-Qualität haben.

Blaubeerpfannkuchen: Die vegane Variante

Vegane Blaubeerpfannkuchen sind lecker und schnell zubereitet.
Vegane Blaubeerpfannkuchen sind lecker und schnell zubereitet. (Foto: CC0 / Pixabay / ArtCoreStudios)

Wenn du auf tierische Produkte verzichten möchtest, ist dieses leckere Rezept für vegane Blaubeerpfannkuchen genau das Richtige für dich. Du brauchst folgende Zutaten:

  • eine reife Banane
  • 200 Milliliter Wasser oder Pflanzenmilch (z.B. Hafermilch)
  • 200 Gramm Mehl
  • einen leicht gehäuften Teelöffel Backpulver
  • eine Prise Salz
  • Blaubeeren nach Belieben
  • Kokosöl oder Rapsöl (zum Braten)

So bereitest du vegane Blaubeerpfannkuchen zu:

  1. Schäle zuerst die Banane. Zerdrücke sie mit einer Gabel in einer Schüssel zu einem möglichst glatten Brei.
  2. Verrühre nun die Pflanzenmilch und den Bananenbrei mit einem Schneebesen zu einer glatten Masse.
  3. Füge als Nächstes nacheinander Mehl, Backpulver und Salz hinzu. Verrühre die Mischung, bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind.
  4. Hebe nun die Blaubeeren unter.
  5. Nachdem du das Kokosöl in einer Pfanne erhitzt hast, kannst du die Pfannkuchen darin braten.
  6. Wende den Blaubeerpfannkuchen nach einigen Minuten. Wenn beide Seiten goldbraun sind, sind sie fertig.

Auch zu veganen Blaubeerpfannkuchen passen Konfitüren, frische Beeren oder regionaler Bio-Honig. Auf Ahornsirup solltest du lieber verzichten – der lange Transportweg aus Nordamerika oder China spricht gegen dieses natürliche Süßungsmittel.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: