Curryreis: Einfaches Grundrezept zum Selbermachen

Foto: CC0 / Pixabay / stevepb

Curryreis bildet eine aromatische und abwechslungsreiche Beilage. Wir erklären dir, wie du ihn in wenigen Schritten selber machen kannst und wo das Currypulver ursprünglich herkommt.

Curryreis selber machen: Die Zutaten

Curryreis ist auch hierzulande ein beliebtes Gericht. Für vier Portionen benötigst du diese Zutaten:

Diese Küchenutensilien dürfen bei deiner Zubereitung nicht fehlen:

  • Kochtopf bzw. Pfanne
  • Gemüsemesser

Tipp: Zum Curryreis schmecken nach Belieben auch Möhren oder Erbsen.

So gelingt dir selbst gemachter Curryreis

Currypulver besteht aus vielen verschiedenen Gewürzen.
Currypulver besteht aus vielen verschiedenen Gewürzen. (Foto: CC0 / Pixabay / Sommerwolke)

Für Curryreis solltest du etwa 30 Minuten Zeit einplanen. Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie du dabei vorgehst:

  1. Schäle die Zwiebel und schneide sie in kleine Stücke.
  2. Brate die Zwiebel zusammen mit etwas Öl in einer Pfanne bzw. im Kochtopf an.
  3. Gib das Curry dazu.
  4. Füge den Reis mit dem Wasser hinzu.
  5. Lasse alles zusammen etwa 20 Minuten bei niedriger Wärmezufuhr köcheln.
  6. Schmecke den Curryreis mit Salz und Pfeffer ab.

Tipp: Mit deinem Curryreis kannst du auch eine Paprika füllen. Das ergibt ein besonders aromatisches Gericht.

Das scharfe Gewürz-Wunder: Curry

Currypulver ist fester Bestandteil eines jeden Gewürzschranks. Aber woher kommt die Gewürzmischung? Und woraus besteht sie? Wir haben die wichtigsten Fakten über Curry zusammengestellt:

  • Curry bezeichnet sowohl ein Gewürz als auch Eintöpfe mit verschiedenen Fleisch- und Gemüsesorten.
  • Die Wurzeln des Currypulvers liegen in Indien, allerdings ist es eine englische Erfindung: Während der Kolonialzeit stellten die Briten das uns bekannte Currypulver her, welches sich nach und nach in ganz Europa verbreitete.
  • Currypulver ist eine Gewürzmischung, die aus dreizehn verschiedenen Gewürzen besteht. Dazu können zum Beispiel Zwiebeln, Knoblauch, Chili, Kurkuma, Koriander und Zimt gehören. Jede Region Indiens verwendet andere Bestandteile für ihre Rezeptur.
  • Wir empfehlen dir, Currypulver und die anderen Zutaten, die du für den Curryreis benötigst, in Bio-Qualität von regionalen Anbietern zu erwerben.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.