Ein Fastentag pro Woche: Was bringt die Diät?

Fastentag
Foto: CC0 / Pixabay / silviarita

Ein Fastentag pro Woche: Was verbirgt sich hinter der Diät? Und inwiefern hilft Fasten beim Abnehmen? Wir erklären dir, wie diese Form des Fastens funktioniert und wie sinnvoll sie ist.

Es gibt unterschiedliche Methoden, um einen Fastentag pro Woche einzuführen:

  1. Du entscheidest dich für einen festen Fastentag in der Woche. Dafür bietet sich am besten das Wochenende an oder ein freier Tag unter der Woche. Am Fastentag selbst wirst du wahrscheinlich nicht die gewohnte Kraft und Energie haben. Dementsprechend solltest du an diesem Tag auf starke körperliche Belastungen verzichten. Regelmäßig in der Natur spazieren gehen oder Yoga-Übungen sind hingegen auch während der Fastenzeit empfehlenswert.
  2. Du teilst deine Mahlzeiten anders auf. Wenn du beispielsweise an einem Tag nach 17 Uhr nichts mehr isst (Dinner Cancelling) und am nächsten Morgen erst nach elf Uhr frühstückst, fastest du ebenfalls den größten Teil des Tages. Diese Methode ähnelt dem Intervallfasten stark.

Hier sind ein paar grundlegende Merkmale und Tipps für den Fastentag:

  • Am deinem Fastentag pro Woche verzichtest du komplett auf Nahrung. Achte jedoch darauf, möglichst viel zu trinken – entweder Wasser ohne Kohlensäure oder Kräutertees ohne Süßungsmittel. Du solltest mindestens zwei Liter Flüssigkeit zu dir nehmen.
  • Empfehlenswert ist es, bereits am Vortag nur leichte Nahrung zu verzehren, zum Beispiel eine Fastensuppe. So kannst du deinen Körper auf das Fasten vorbereiten. Hier findest du schnelle, leichte Gerichte.

Entscheidest du dich dazu, regelmäßig zu fasten, solltest du dir vorher ärztlichen Rat holen. Folgende Personengruppen sollten nur unter ärztlicher Aufsicht fasten oder lieber ganz darauf verzichten:

Inwiefern hilft ein Fastentag beim Abnehmen?

Trinke während des Fastentages möglichst viel Wasser oder ungesüßten Tee.
Trinke während des Fastentages möglichst viel Wasser oder ungesüßten Tee.
(Foto: CC0 / Pixabay / BENNYNOON)

Ein Fastentag pro Woche soll sich positiv auf den Körper auswirken. Studien zufolge können regelmäßige Fastenintervalle

Sei dir bewusst, dass es einen physiologsichen Unterschied zwischen dem Fasten und einer Diät gibt. Du verbietest dir nicht bestimmte Lebensmittel oder Mengen an Essen, sondern leitest besondere Stoffwechsel-Prozesse ein:

Sobald deine Glucosevorräte aufgebraucht sind, stellt dein Körper auf Energiegewinnung durch die Verbrennung von Fett um. Diesen Stoffwechselzustand beim Fasten nennt man Ketose. Wann diese eintritt, hängt natürlich davon ab, wie viel Glucose noch in deinem Körper gespeichert ist, wenn du mit dem Fasten beginnst.

Außerdem soll die Ernährungsform wie ein gesunder Schock auf den Körper wirken: Der ungewohnte Kalorienmangel löst im Körper verschiedenste Reinigungsprozesse aus. Dazu gehört beispielsweise das Entfernen beschädigter Zellorganellen oder Proteinen, die Autophagie.

Diese Ergebnisse sind jedoch nicht unumstritten. Bisher wurden lediglich Tierversuche beziehungsweise klinische Studien mit wenigen Teilnehmenden durchgeführt. Es ist noch viel Forschung nötig, um die Effekte des Fastens völlig zu erforschen.

Lies auch: Fettarme Ernährung: So kochst du leicht und gesund

Ein Fastentag pro Woche: Wie sinnvoll ist die Diät?

Dich ausreichend zu bewegen ist auch bei einer Ernährung mit einem Fastentag pro Woche sehr gesund.
Dich ausreichend zu bewegen ist auch bei einer Ernährung mit einem Fastentag pro Woche sehr gesund.
(Foto: CC0 / Pixabay / StockSnap)

Die Effekte des Fastens sind wissenschaftlich noch nicht gut erforscht. Deshalb ist unklar, inwieweit du gesundheitlich wirklich davon profitierst. Wenn du es trotzdem versuchen möchtest, ist ein Fastentag pro Woche eine gute Methode. Du kannst ihn leichter in deinen Alltag integrieren als längere Diäten oder Fastenformen wie zum Beispiel Heilfasten. Zudem kannst du das Fasten verhältnismäßig einfach durchhalten, da du nur einen Tag lang auf Essen verzichtest. 

Häufig führt Fasten dazu, dass du dich bewusster ernährst. Mit der Zeit kann es dir im Alltag zum Beispiel leichter fallen, auf ungesunde Lebensmittel wie Süßigkeiten zu verzichten. Damit eignet sich die Diät gut für Menschen, die ihre Ernährung umstellen möchten. Gewichtsverlust ist oft ein Nebeneffekt, sollte aber nicht im Vordergrund stehen.

Tipp: Ein Fastentag pro Woche ist am effektivsten, wenn du auch an den restlichen Tagen auf eine gesunde Ernährung achtest und ausreichend Sport machst.

Weiterlesen auf Utopia.de:

English version available: Fasting One Day a Week: Benefits of Regular Fasting

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: