Gemüseeintopf: Grundrezept und Variationsmöglichkeiten

Foto: CC0 / Pixabay / 422737

Gemüseeintopf ist ein gesunder Klassiker der deutschen Küche. Für die Zubereitung benötigst du zwar ein wenig Zeit, aber das Gericht wird dir leicht fallen. Wir zeigen dir Schritt für Schritt das Grundrezept.

Gemüseeintopf selber machen: Die Zutaten

Diese Zutaten benötigst du für vier Portionen Gemüseeintopf:

Folgende Küchenutensilien dürfen für die Zubereitung nicht fehlen:

  • Kochtopf
  • Gemüsemesser

Tipp: Wir empfehlen dir, möglichst Bio-Zutaten aus ökologischem Anbau von regionalen Anbietern für deinen Gemüseeintopf zu verwenden.

In wenigen Schritten zum fertigen Gemüseeintopf

Verfeinere deinen Eintopf mit Kräutern deiner Wahl.
Verfeinere deinen Eintopf mit Kräutern deiner Wahl. (Foto: CC0 / Pixabay / ASSY)

Gemüseeintopf selber zu machen ist nicht schwer. Allerdings brauchst du etwa 25 Minuten Zeit, um alles vorzubereiten. Danach musst du das Gericht etwa 30 Minuten lang kochen lassen. Wir erklären dir Schritt für Schritt, wie dir der gesunde Eintopf gelingt:

  1. Wasche und schäle die Möhren.
  2. Schneide die Möhren anschließend in kleine Stücke.
  3. Schäle die Zwiebel und schneide sie klein.
  4. Brate die Zwiebeln und Möhren mit der Butter zusammen im Kochtopf an.
  5. Wasche und schäle die Kartoffeln.
  6. Schneide die Kartoffeln klein.
  7. Schäle die Knoblauchzehe und hacke sie klein.
  8. Putze den Lauch und schneide ihn in Ringe.
  9. Gib den Lauch, die Kartoffeln, die Erbsen und den Knoblauch in den Kochtopf hinzu.
  10. Gib die Gemüsebrühe dazu und lasse alles zusammen unter geringer Wärmezufuhr etwa 30 Minuten köcheln.
  11. Schmecke deinen fertigen Gemüseeintopf mit Salz und Pfeffer ab.

Variationsmöglichkeiten für deinen Gemüseeintopf

Gemüseeintopf ist ein Alleskönner. Du kannst ihn nämlich je nach Jahreszeit und eigenem Geschmack variieren. Damit wird dein Eintopf nie eintönig – und du kannst Gemüsereste gut darin verwerten. Wir haben dir einige Variationsmöglichkeiten für Gemüseeintopf zusammengestellt:

  • Deinen Gemüseeintopf kannst du natürlich ausschließlich mit saisonalem Gemüse zubereiten. Während sich im Herbst beispielsweise Kürbis oder Grünkohl anbietet, kannst du von Ende April bis Ende Juni Spargel als Zutat ergänzen. Die Saison-Zeiten der einzelnen Gemüsesorten findest du in unserem Utopia-Saisonkalender.
  • Auch die Wahl deiner Kräuter lässt eine Menge Variationsmöglichkeiten zu. So kannst du zum Beispiel Petersilie, Schnittlauch oder Lorbeerblätter zu deinem Gemüseeintopf hinzufügen.
  • Möchtest du ein wenig Schärfe in deinen Eintopf bringen, kannst du das Gericht mit Chili oder Curry würzen.
  • Viele Rezepte empfehlen Fleisch in Form von Würstchen oder Frikadellen als Eintopf-Zutat. Wenn du mit Fleisch kochst, solltest du unbedingt zu Bio-Fleisch vom Metzger greifen. Denn für Bio-Bauern gelten strengere Regeln, sie müssen ihre Tiere artgerechter halten als konventionelle Betriebe. Mehr dazu: Bio-Siegel: Was haben die Tiere davon?
  • Mit Tofu kannst du einen vegetarischen und zugleich proteinreichen Fleischersatz ergänzen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.