Heiße Schokolade: Rezept und wichtige Tipps

Foto: CC0 / Pixabay / Pexels

Das Wetter ist kalt und ungemütlich? Dann ist genau die richtige Zeit für eine heiße Schokolade. Hier erfährst du, was du bei der Zubereitung des leckeren Getränks beachten solltest.

Heiße Schokolade: Einfaches Rezept

Eine Tasse heiße Schokolade wärmt dich an kalten Tagen und lässt sich schnell und unkompliziert zubereiten. Für unser Rezept brauchst du folgende Zutaten:

  • 300 ml Wasser, Milch oder Pflanzenmilch (z.B. Hafermilch)
  • 10 g Bitterschokolade
  • 1 EL Kakaopulver
  • evtl. 2-3 TL Süßungsmittel (z.B. Reissirup)
  • optional: Gewürze (z.B. Zimt, Pfeffer oder Chili)

So geht die Zubereitung:

  1. Erhitze zunächst ungefähr 100 Milliliter der Flüssigkeit in einen Topf.
  2. Schalte den Herd auf eine niedrigere Stufe.
  3. Gib die Schokolade in den Topf und rühre so lange, bis sie ganz geschmolzen ist.
  4. Füge der Mischung das Kakaopulver hinzu und verrühre alles zu einer dicken Creme.
  5. Gib die restliche Flüssigkeit und das Süßungsmittel in den Topf.
  6. Unter ständigem Rühren kannst du nun die heiße Schokolade erhitzen. Wichtig: Sie sollte nicht kochen, da so einige ihrer gesunden Inhaltsstoffe verloren gehen können.
  7. Wenn du magst, kannst du zum Schluss ein Gewürz deiner Wahl unterrühren.

Fertig!

Das musst du bei heißer Schokolade beachten

Es ist nicht ratsam, abends Kakao zu trinken, denn er enthält Koffein und Theobromin.
Es ist nicht ratsam, abends Kakao zu trinken, denn er enthält Koffein und Theobromin. (Foto: CC0 / Pixabay / Free-Photos)

Es ist wichtig, dass du viel Wasser trinkst, wenn du Kakaoprodukte wie heiße Schokolade zu dir nimmst. Kakao hat eine dehydrierende Wirkung auf den Körper. Wenn du zu viel davon konsumierst, bekommst Das musstdu möglicherweise Kopf- und Bauchschmerzen.

Zudem ist es keine gute Idee, kurz vor dem Schlafengehen Kakao zu trinken, da er Theobromin, Phenylethylamin und Koffein enthält. All diese Inhaltsstoffe machen dich wach und aktiv und sind alles andere als schlaffördernd.

In einem weiteren Artikel erhältst du Tipps für ruhigeren Schlaf.

Kakao: Was du beim Kauf beachten solltest

Gute Frage: Wo kommt der Kakao für deine heiße Schokolade eigentlich her?
Gute Frage: Wo kommt der Kakao für deine heiße Schokolade eigentlich her? (Foto: CC0 / Pixabay / dghchocolatier)

Für mehr als 14 Millionen Menschen ist der Kakaoanbau die Haupteinnahmequelle. Leider leben viele der Kakaobauern in Armut, da ihre Arbeit von Großabnehmern oftmals nur schlecht bezahlt wird. Die Erzeuger bekommen höchstens sechs Prozent des Kaufpreises einer Tafel konventioneller Schokolade. Auch Kinderarbeit und das Verwenden von umwelt- und gesundheitsschädlichen Pestiziden ist auf Kakaoplantagen keine Seltenheit.

Aus diesen Gründen ist es sehr wichtig, dass du Kakaoprodukte nur kaufst, wenn sie Bio- und ein Fairtrade-Siegel besitzen. Diese Produkte sind meist ein bisschen teurer. Aber du kannst sicher sein, dass sie unter guten Arbeitsbedingungen hergestellt wurden und dass die Kakao-Bauern faire Löhne erhalten haben.

In einem weiteren Artikel erfährst du alles, was du über Fairtrade-Kakao wissen musst.

Weiterlesen auf utopia.de: Heiße Schokolade: Rezept und wichtige Tipps

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: