4 Gemüsesuppe-Rezepte: Ideen für jede Jahreszeit

Foto: CC0 / Pixabay / stevepb

Gemüsesuppe ist nicht nur gesund und lecker sonder auch einfach zuzubereiten. Mit diesen vier Rezepten bist du für jede Jahreszeit ausgerüstet und tust deinem Körper und der Umwelt etwas Gutes.

Suppen sind das ganze Jahr über gefragt und das zu recht: Sie sind gut bekömmlich und es gibt unzählige Möglichkeiten für verschiedene Suppen aus regionalem und saisonalem Gemüse. In diesem Artikel zeigen wir dir für jede Jahreszeit ein einfaches Rezept. Die Mengenangaben reichen dabei jeweils für rund vier Schüsseln.

Frühjahr: Rezept für eine Gemüsesuppe aus Radieschen

Radieschen eignen sich nicht nur als kalter Snack, sondern auch für wärmende Suppen.(Foto: CC0 / Pixabay / ponce_photography)
Radieschen eignen sich nicht nur als kalter Snack, sondern auch für wärmende Suppen.

Radieschen lassen sich schon früh im Jahr ernten und eignen sich hervorragend für Suppe.

Zutaten:

  • 2 Bund Radieschen mit Blattgrün
  • 2 Kartoffeln
  • 1 Zwiebel
  • Öl zum Anbraten
  • 2 Esslöffel Gemüsebrühe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat

Zubereitung:

  1. Wasche die Radieschen, deren Blätter und die Kartoffeln gründlich.
  2. Würfle anschließend alle Radieschen, wobei du sechs Stück als spätere Suppeneinlage zur Seite legst.
  3. Schneide auch das Blattgrün, die Zwiebel und die Kartoffel in feine Stücke.
  4. Brate die Zutaten in einem Topf in etwas Öl kurz an.
  5. Gieße sie dann mit etwa einem halben Liter Wasser aufgießt.
  6. Füge die Gemüsebrühe hinzu und lasse alles etwa 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln.
  7. Püriere die Suppe gründlich und schmecke sie mit Salz, Pfeffer, Muskat und nach Belieben mit Kräutern deiner Wahl ab.
  8. Garniere die fertige Suppe mit den fein gehackten Radieschen, die du zu Beginn zur Seite gelegt hast.

Alternativ hat auch Bärlauch im Frühling Saison und lässt sich hervorragend zu Suppe verarbeiten.

Gemüsesuppe für den Sommer: Rezept für eine cremige Tomatensuppe

Eine leichte Tomatensuppe eignet sich gut für heiße Sommertage.(Foto: CC0 / Pixabay / ponce_photography)
Eine leichte Tomatensuppe eignet sich gut für heiße Sommertage.

Wenn du im Frühjahr Tomaten auf dem Balkon angepflanzt hast, kannst du sie im Sommer endlich ernten und in einer Tomatensuppe genießen.

Diese Zutaten brauchst du für Tomatensupp:

  • 1 Kilogramm frische Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Esslöffel Mehl
  • etwas Olivenöl
  • frische Kräuter, etwa Basilikum
  • Salz
  • Pfeffer
  • optional: Zucker zum Abschmecken

So bereitest du die Suppe zu:

  1. Schneide die Zwiebel in feine Stücke und brate sie in dem Olivenöl glasig an.
  2. Wasche die Tomaten und würfle sie grob.
  3. Gib die Tomatenstücke in den Topf mit den Zwiebeln und füge einen Esslöffel Mehl für eine cremige Konsistenz dazu.
  4. Brate alles für ein paar Minuten um, während du immer wieder umrührst.
  5. Mit der Zeit verlieren die Tomaten ihre Flüssigkeit, sodass eine cremige Suppe entsteht. Wenn dir diese zu dickflüssig ist, kannst du noch etwas Wasser hinzufügen.
  6. Hacke den Knoblauch und die Kräuter fein und schmecke die Suppe mit Salz und Pfeffer ab. Um die Säure auszugleichen, kannst du optional etwas Zucker hinzufügen.
  7. Je nachdem, wie fein du deine Suppe magst, kannst du sie jetzt mit einem Stabmixer pürieren oder mit Stückchen genießen.

Wenn dir warme Suppe an heißen Tagen nicht zusagt, kannst du alternativ zu unseren Rezepten für kalte Suppen greifen.

Herbstliche Gemüsesuppe aus Kürbis

Kürbissuppe ist ein Klassiker im Herbst.(Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign)
Kürbissuppe ist ein Klassiker im Herbst.

Es gibt unzählige verschiedene Kürbissorten und mindestens so viele Ideen für Kürbis-Rezepte. Für eine klassische Kürbissuppe kannst du dich frei für eine Sorte entscheiden. Allerdings ist der Hokkaido-Kürbis besonders beliebt, da du ihn nicht schälen musst.

Für die Kürbissuppe brauchst du:

So bereitest du die Kürbissuppe zu:

  1. Schneide den Kürbis in Würfel und höhle das Kerngehäuse aus. Wenn du dich für eine andere Sorte als den Hokkaido entschieden hast, schäle deinen Kürbis zuerst.
  2. Schneide die Zwiebel in kleine Stücke und brate sie für einige Minuten in einem Topf in Öl goldig an.
  3. Füge den Kürbis hinzu und brate alles unter Rühren an.
  4. Hacke den Knoblauch und füge ihn zusammen mit etwas Wasser hinzu, sodass die Kürbisstücke knapp bedeckt sind.
  5. Schäle den Ingwer, schneide ihn in kleine Stücke und gib ihn ebenfalls in den Topf.
  6. Decke den Topf mit einem Deckel zu und lasse die Suppe für 20 Minuten köcheln, während du gelegentlich umrührst. Eventuell musst du noch etwas mehr Wasser hinzufügen.
  7. Teste mit einer Gabel, ob der Kürbis durch ist. Wenn er sich leicht zerdrücken lässt, kannst du alles fein pürieren.
  8. Schmecke die Suppe mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel ab.
  9. Wasche und hacke die Petersilie. Verteile die Suppe auf Teller und garniere sie mit der Petersilie.

Tipps:

Rezept für leckere Kohlsuppe: Eine Gemüsesuppe für den Winter.

Wirsing ist ein heimisches Gemüse, das dich mit reichlich Vitaminen versorgt.(Foto: CC0 / Pixabay / barskefranck)
Wirsing ist ein heimisches Gemüse, das dich mit reichlich Vitaminen versorgt.

Kohl ist ein besonders vielfältiges Wintergemüse. Für die unterschiedlichen Sorten Kohl gibt es verschiedene Zubereitungsmöglichkeiten. Für eine leckere Kohlsuppe eignet sich der klassische Grünkohl aber besonders gut.

Diese Zutaten brauchst du für eine winterliche Kohlsuppe:

  • 1/2 Kopf Wirsingkohl
  • 1 Zwiebel
  • 2 Kartoffeln
  • 2 Karotten
  • 2 Zehen Knoblauch
  • etwas Suppenbrühe
  • Öl zum Anbraten
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kreuzkümmel

So bereitest du die Suppe zu:

  1. Wasche das Gemüse und schneide es in feine Stücke.
  2. Brate die Zwiebel glasig an und füge dann die Kartoffeln und Karotten hinzu.
  3. Gib nach wenigen Minuten die Kohlstreifen zum Gemüse, während du umrührst.
  4. Salze das Gemüse und gieße so viel Wasser auf, dass es das Gemüse bedeckt.
  5. Füge etwa einen Teelöffel Gemüsebrühe hinzu und lasse alles bei geschlossenem Deckel für rund 20 Minuten köcheln.
  6. Teste mit einer Gabel, ob die Kartoffeln durch sind. Schmecke die Suppe anschließend mit Gewürzen ab.

Weitere leckere Kohlsuppen-Varianten findest du in diesem Artikel: Kohlsuppendiät: Rezepte, Anleitung und wissenswerte Infos zur Diät-Kur. Wenn dir Kohl nicht zusagt, kannst du alternativ eine leckere Linsensuppe mit Ingwer zubereiten. Sie wärmt von innen und da getrocknete Linsen lange haltbar sind, sind sie das ganze Jahr über verfügbar.

Weitere saisonale Möglichkeiten sind unter anderem Rote-Bete-Suppe oder eine Suppe aus Pastinaken.

Warum saisonal und regional essen?

Durch saisonale Ernährung isst du automatisch vielfältiger und abwechslungsreicher. Dadurch gelingt es dir gut, alle wichtigen Nährstoffe abzudecken.

Wenn du dich saisonal ernährst, profitiert davon auch die Umwelt. Saisonales Gemüse kannst du regional und verpackungsfrei auf lokalen Bauernmärkten kaufen. So werden lange Transportwege vermieden und du unterstützt die Bauern in deiner Umgebung anstelle von großen Konzernen. Um Pestizidbelastungen auszuschließen, solltest du nach Möglichkeit zu Lebensmitteln in Bioqualität greifen.

Weiterlesen auf Utopia:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: