Menstruationsschwamm: So wird er angewendet und gereinigt

Foto: Bloodmilla

Ein Menstruationsschwamm ist eine nachhaltige Alternative zur herkömmlichen Hygieneprodukten wie Binden und Tampons. Welche weiteren Vorteile ein Menstruationsschwamm hat, und wie du ihn richtig anwendest und reinigst, liest du hier.

Viele Frauen greifen während ihrer Periode nach wie vor zu Wegwerfprodukten wie Binden oder Tampons. Diese bestehen zu einem großen Teil aus Kunststoff oder sind darin eingepackt. Rund 45 Milliarden Menstruationsprodukte werden weltweit pro Jahr verwendet und häufig falsch entsorgt. Die Folge: Damenbinden und Tampons sind die fünfthäufigste Müllart, die an Stränden angespült wird.

Glücklicherweise gibt es immer mehr nachhaltige Alternativen, damit du während deiner Periode auf umweltfreundliche Produkte zurückgreifen kannst: von Menstruationstassen über Periodenunterwäsche und selbstgenähten Binden bis zum Menstruationsschwamm – all diese Produkte helfen dir, Müll zu vermeiden.

In diesem Artikel stellen wir dir den Menstruationsschwamm als nachhaltige Methode zur Monatshygiene vor. Du erfährst, wie du ihn richtig anwendest, welche Vorteile er hat, und wie du dein Menstruationsschwämmchen richtig reinigst.

Was ist ein Menstruationsschwamm?

Levantiner Menstruationsschwamm von Bloodmilla
Levantiner Menstruationsschwamm von Bloodmilla
(Foto: Bloodmilla)

Für Menstruationsschwämme werden feinporige Schwämme verwendet. Schwämme werden fälschlicherweise häufig für Pflanzen gehalten. Tatsächlich handelt es sich um Tiere, die zu den wirbellosen Vielzellern gehören. Dadurch ist der Menstruationsschwamm keine vegane Alternative zur Monatshygiene.

Einen Menstruationsschwamm kannst du in verschiedenen Größen kaufen. Meist ist der Schwamm zwischen fünf und acht Zentimeter groß und oval geformt. Farblich ist der Schwamm gelb bis braun. Da es sich um ein Naturprodukt handelt, sind die Schwämme nicht einheitlich in Größe, Form und Farbe.

Vorteile von Menstruationsschwämmen:

  • Bei einem Menstruationsschwamm handelt es sich um ein nachwachsendes Naturprodukt. Es ist frei von Kunststoff und schädlichen Stoffen.
  • Der Menstruationsschwamm ist für alle Frauen in jedem Alter geeignet.
  • Anders als herkömmliche Hygieneprodukte sind Menstruationsschwämme wiederverwendbar
  • Dadurch sparst du mit einem Menstruationsschwamm nicht nur Geld, sondern auch Verpackungsmüll.
  • Menstruationsschwämme trocknen die Vagina nicht aus und sind daher besonders angenehm zu tragen.
  • Der Schwamm sitzt im Inneren und passt sich der Form der Vagina an und ist deshalb nicht spürbar für die Trägerin.

Menstruationsschwamm verwenden – so geht’s richtig

Levantiner Naturschwamm von Almo
Levantiner Naturschwamm von Almo
(Foto: Almo)

Ein Menstruationsschwamm funktioniert ganz ähnlich wie Tampons. Die Schwämme saugen Feuchtigkeit auf und nehmen sie in ihr Inneres auf.

So verwendest du einen Menstruationsschwamm:

  • Lege deinen Menstruationsschwamm vor der ersten Anwendung in Essigwasser im Mischverhältnis 1:2 (Essig:Wasser) ein, um ihn zu reinigen und den pH-Wert zu neutralisieren.
  • Drücke anschließend die gesamte Flüssigkeit aus und führe das Schwämmchen wie einen Tampon ein. Schiebe den Menstruationsschwamm mit dem Mittelfinger weiter nach oben in die Vagina. Dort passt sich der Schwamm deiner Körperform an – so solltest du ihn während des Tragens nicht spüren.
  • Ähnlich wie ein Tampon hängt die Tragedauer von der Stärke deiner Blutung ab: In der stärkeren Phase solltest du das Schwämmchen alle zwei bis vier Stunden wechseln, danach genügt es, den Schwamm nach vier bis acht Stunden zu wechseln. Solang deine Blutung nicht zu stark ist, kannst du den Schwamm problemlos über Nacht tragen.
  • Entfernen kannst du den Menstruationsschwamm am leichtesten im Hocken. Spanne die Beckenbodenmuskulatur an und drücke dein Schwämmchen so nach unten. Anschließend kannst du das Schwämmchen mit deinem Zeigefinger und Daumen, ähnlich wie mit einer Pinzette greifen. Zu Beginn benötigst du dafür etwas Übung, der vollgesogene Schwamm rutscht aber auch selbst weiter nach unten.
  • Solltest du Schwierigkeiten beim Entfernen des Schwamms haben, kannst du auch einen Baumwollfaden um den Schwamm binden oder sogar annähen.
  • Bevor du das Menstruationsschwämmchen wieder einführst, wasche es mit kaltem Wasser aus, damit das Blut nicht gerinnt und sich ohne Rückstände entfernen lässt.
  • Der Menstruationsschwamm eignet sich auch für Geschlechtsverkehr während der Periode. Da der Schwamm weich ist und im oberen Teil der Vagina sitzt, stört er nicht und ermöglicht blutungsfreien Sex.
  • Ist deine Blutung besonders stark, kannst du auch zwei Schwämme einführen oder den Menstruationsschwamm mit waschbaren Binden kombinieren.

Tipp: Sollte dein Menstruationsschwamm zu groß sein, kannst du ihn ganz einfach zurecht schneiden. Befeuchte den Schwamm dafür zuerst. So kannst du die Größe besser einschätzen.

Reinigung: So wäschst du den Menstruationsschwamm

3er-Set Menstruationsschwämmchen von Kulmine
3er-Set Menstruationsschwämmchen von Kulmine
(Foto: Kulmine)

Damit du deinen Menstruationsschwamm möglichst lange wiederverwenden kannst und die Hygiene gewährleistet ist, solltest du den Schwamm nach deiner Blutung gründlich reinigen. Beachte dabei die folgenden Punkte:

  • Verwende nur Wasser und Essig, um das Schwämmchen zu reinigen. Lege den Schwamm über Nacht in Essigwasser im Verhältnis 1:2 (Essig : Wasser), um Keime zu beseitigen.
  • Alternativ kannst du auch ein paar Tropfen Teebaumöl hinzugeben. Das ätherische Öl wirkt antibakteriell und verleiht einen angenehmen Duft.
  • Spüle den Menstruationsschwamm anschließend gründlich mit lauwarmen Wasser aus. Das Wasser sollte dabei auf keinen Fall zu heiß sein. Unter keinen Umständen darfst du den Menstruationsschwamm auskochen! Das tötet den Schwamm ab, dadurch wird er hart und kann keine Flüssigkeit mehr aufnehmen.
  • Lege den Schwamm zum Trocknen an einen warmen und trockenen Ort. Das Badezimmer ist wegen hoher Luftfeuchtigkeit kein geeigneter Ort dafür.
  • Lagere den Menstruationsschwamm an einem luftzugänglichen Ort, wie einem Baumwollbeutel oder einem Waschhandschuh. Da es sich bei dem Schwamm um einen lebenden Organismus handelt, ist eine luftdichte Dose zur Aufbewahrung nicht geeignet.

Menstruationsschwamm kaufen: Darauf solltest du achten

Menstruationsschwämmchen im Stoffbeutel von Marie Natur
Menstruationsschwämmchen im Stoffbeutel von Marie Natur
(Foto: Marie Natur)

Menstruationsschwämme werden auch als Levantiner Schwamm bezeichnet, da die feinporigen Schwämme überwiegend an der levantischen Küste geerntet werden. Als levantinisches Meer wird der östliche Teil des Mittelmeers bezeichnet – von der Türkei über Syrien, Israel bis Libyen.

Die Schwämme, die du als Menstruationsschwamm kaufen und verwenden kannst, sind wichtig für das ökologische Gleichgewicht der Meere. Für ihre Nahrungsaufnahme filtern Schwämme das Meereswasser und tragen so zu einem gesunden Klima bei.

Deshalb solltest du darauf achten, nur handgepflückte Schwämme aus kontrollierten Anbaugebieten zu kaufen. Dort wird darauf geachtet, dass die Wurzel erhalten bleibt und sich die Schwämme weiter natürlich verbreiten können, damit die Art erhalten bleibt.

Kaufen: Menstruationsschwämme gibt es von verschiedenen Anbietern. Die hier gezeigten sind (in alphabetischer Reihenfolge) von Almo**, Marie Natur, Kulmine** und Bloodmilla.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(2) Kommentare

  1. Meine Mutter hat noch in den 50er Jahren zusammengelegte Fetzen verwendet …. Camelia war ab den 60er Jahren ein Segen für alle Frauen.
    Entfernung im Hocken mit Muskelanspannung stelle ich mir als Riesensauerei vor., PLASTIKunterlage!!!! Ebenso, wenn der Schwamm voll wird und es bei jedem Schritt „quaatscht“ – ohne Slipeinlage. Dann alle 2-4 Stunden wechseln – auf dem Büro-WC???? In einem Lokal, Kaufhaus???? Das Wechseln einer Bilnde geht sehr diskret.
    Reste vom Teebaumöl – das sich nur heiß und mit Spülmittel entfernen läßt (und das durchaus allergen sein kann) – sollten nicht mit der Schleimhaut in Berührung kommen! Dann steht also irgendwo eine Essigschale herum und ein Schwamm trocknet außerhalb des Bades.
    Vermutlich wird bald jemand entdecken, daß die Schwämme mit Schwermetall und Mikroplastik aus dem Meer belastet sind.
    ICH HOFFE, ALLE ANWENDERINNEN HABEN KEIN AUTO UND FLIEGEN NIE, haben auch sonst einen ganz kleinen ökologischen Fußabdruck. mit Selbstversorger-Biogarten, eigenem Kompost, betreiben Mülltrennung und haben ein umweltbewußtems Einkaufsverhalten.
    Man kann Umweltschutz nämlich auch übertreiben.

  2. Also, ich weiß nicht…da finde ich die Monatstassen um Längen hygienischer und auch der Wechsel unterwegs ist damit problemlos möglich. Ich kann sie vor allem ewig benutzen (5 bis 10 Jahre), die Schwämmchen soll man dagegen alle 3 bis 6 Monate austauschen – dieser Hinweis fehlt leider völlig in dem Artikel. Und damit finde ich die Schwämmchenmethode auf dem zweiten Blick gar nicht mehr sooo umweltfreundlich.