In Kooperation mit:Kooperationslogo

Pestizide zum Frühstück? Öko-Test prüft Müsli von Seitenbacher, Kölln & Co.

https://utopia.de/ratgeber/muesli-bei-oeko-test-pestizide-konventionelle-marken/
Foto: ÖKO-TEST

Egal ob Frühstück, Mittag- oder Abendessen – Müsli geht immer und die Auswahl in den Supermärkten ist riesig. Wer es fruchtig und süß mag, greift gerne zu Früchtemüsli: eine Mischung aus Getreide und getrockneten Früchten. Öko-Test hat 50 Müslis auf Schadstoffe geprüft – und wurde fündig.

Das Verbrauchermagazin Öko-Test hat 50 beliebte Früchtemüslis mit einem Fruchtanteil von sieben bis 55 Prozent getestet. 29 Produkte waren dabei aus kontrolliert biologischem Anbau. Spezialisierte Labore untersuchten die Müslis auf verbotene und in der konventionellen Landwirtschaft zulässige Pestizide, gesundheitsschädliche Schimmelpilze und Schwermetalle.

Zusätzlich überprüften die Tester:innen, ob so viele Ballaststoffe und Früchte in den Mischungen stecken, wie auf der Verpackung deklariert. Auch, ob die Verpackungsinformationen vollständig sind und sich die Werbeaussagen im angemessenen Rahmen bewegen, wurde bei Öko-Test berücksichtigt.

Bei Müslis, die als glutenfrei ausgezeichnet waren, maßen die Tester:innen den Glutengehalt nach – dieser darf nicht mehr als 20 Milligramm Gluten pro Kilogramm betragen, damit das Müsli für Menschen mit Zöliakie noch verträglich ist.

Müsli bei Öko-Test: Viele Pestizide in konventionellen Müslis

Bei allen 21 Früchtemüslis von konventionellen Marken fand Öko-Test mindestens ein Pestizid in Spuren. Teilweise handelte es sich bei den Pestiziden in konventionellen Müslis auch um solche, die in der EU verboten sind. Das noch nicht verbotene Spritzgift Glyphosat fand Öko-Test in fünf Müslis. Im Dr. Oetker Vitalis Früchte Müsli wiesen die Tester:innen 14 Pestizide in Spuren nach.

Die meisten Pestizide steckten bei der Untersuchung in den konventionellen Müslis von Seitenbacher:

  • Seitenbacher Müsli glutenfrei: 31 Pestizide in Spuren
  • Seitenbacher Verwöhner Mischung: 27 Pestizide in Spuren

Öko-Test Müsli: Alle Testergebnisse im E-Paper kaufen

Ist Bio-Müsli besser?

Im Gegensatz zu den konventionellen Müslis fand Öko-Test in dem Seitenbacher Bio Natur Bio-Müsli Früchstücks Mischung keine Pestizide.

Generell enthielten die Bio-Müslis beim Test deutlich weniger Pestizide. Gerade einmal bei einem Bio-Müsli konnte Öko-Test Pestizide nachweisen:

  • Dm Bio Früchte Müsli: 1 Pestizid in Spuren

Öko-Test findet Mineralöl in Früchtemüslis

kindermüsli
Der Müsli-Test von Öko-Test zeigt: In Müsli können viele Pestizide und Schadstoffe stecken. (Foto: CC0 / Pixabay / MrChris89)

Einige Müslis kritisiert Öko-Test zudem für Verunreinigungen mit Mineralölbestandteilen, zum Beispiel mit gesättigten Mineralölkohlenwasserstoffen (MOSH) und aromatischen Mineralölkohlenwasserstoffen (MOAH). Die Rückstände können durch Verpackungen oder Schmieröle der Maschinen ins Müsli gelangen. Unter anderem in folgenden Müslis fand Öko-Test Mineralölbestandteile:

  • Ener BiO Früchte Müsli: MOSH leicht erhöht, MOAH
  • Rosengarten Früchte Müsli: MOSH stark erhöht
  • K-Classic Früchte Müsli: MOSH erhöht
  • Seitenbacher Müsli glutenfrei: MOSH leicht erhöht

Öko-Test Müsli: Alle Testergebnisse im E-Paper kaufen

Müsli-Test: Wie viel Zucker steckt in Früchtemüsli?

Auf Müsliverpackungen ist oft die Angabe „ohne Zuckerzusatz“ zu lesen. Bei Früchtemüslis bringen die getrockneten Früchte den Zucker und damit die Süße bereits in die Müslimischung mit, sodass kein Zucker zugesetzt werden muss.

Einige Früchtemüslis im Test bestanden dadurch aber zu mehr als einem Viertel aus Zucker, ohne dass „Zucker“, „Rohrzucker“ oder „Glukosesirup“ auf der Verpackung stehen (müssen). Öko-Test erklärt dazu: „Für den Körper bleibt Zucker aber Zucker.“

Bei einigen Früchtemüslis im Test schlägt das deutlich zu Buche: „Eine Erwachsene hat schon mit einer 50-Gramm-Portion davon die Hälfte der täglichen Zuckermenge zu sich genommen, die die Weltgesundheitsorganisation WHO noch für gesundheitlich unbedenklich hält“, so die Verbraucherschützer:innen von Öko-Test.

Immerhin gelangen mit der geballten Ladung Zucker aus den getrockneten Rosinen, Trauben, Äpfeln und Co. auch eine konzentrierte Menge an Vitaminen, Mineralstoffen und Ballaststoffen in die Müslimischung.

Müsli bei Öko-Test: Das sind die Gewinner

Knapp die Hälfte der Produkte – nämlich 21 – konnten bei Öko-Test mit tadellosen Inhaltsstoffen die Bestnote erreichen. Zu den besten Müslis, die mit der Note „sehr gut“ ausgezeichnet wurden, gehören:

  • Knusperone Früchte Müsli, einmal von H. & J. Brüggen, einmal von De-Vau-Ge
  • Bauckhof Glutenfreies Beerenmüsli Hafer
  • Mymuesli Berry
  • Crownfield Bio Organic Vollkorn Müsli Früchte

Öko-Test Müsli als E-Paper kaufen

Tipp: Müsli selber machen

Wer auf Nummer sicher gehen und Pestizide, Mineralöl und zu viel Zucker meiden möchte: Müsli musst du nicht immer fertig kaufen, sondern kannst es ganz einfach zu Hause selber machen. Dabei kannst du dir die Zutaten genau so zusammenmischen, wie du sie am liebsten isst. Außerdem kannst du dein Müsli dann auch gleich mit frischen, saisonalen und regionalen Früchten anreichern. Hör dazu auch: Utopia-Podcast: Was du bei Müsli, Porridge & Co. beachten solltest

Alle Details findest du in der Ausgabe 01/2022 von Öko-Test sowie online auf www.ökotest.de.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: