Schnelle Kuchen: Rezepte für Eilige

Foto: CC0 / Pixabay / stevepb

Spontaner Besuch hat sich angekündigt und du suchst noch nach Rezepten für schnelle Kuchen? Wir zeigen dir drei einfache Varianten, die garantiert jedem schmecken.

Klassiker der schnellen Kuchen: Zitronenkuchen

Zitronenkuchen ist ein schneller Kuchen, der auch an heißen Sommertagen schmeckt. Du kannst ihn mit Glasur servieren oder mit Puderzucker bestäuben.
Zitronenkuchen ist ein schneller Kuchen, der auch an heißen Sommertagen schmeckt. Du kannst ihn mit Glasur servieren oder mit Puderzucker bestäuben.
(Foto: CC0 Public Domain / Pixabay / flockine)

Mit einem saftigen Zitronenkuchen kannst du kaum etwas falsch machen, denn er schmeckt wirklich (fast) jedem! Ein weiteres Argument für den Klassiker? Du benötigst nur sieben Zutaten in Bio-Qualität:

  • 300g Mehl
  • 300g Zucker
  • 300g zimmerwarme Butter
  • 200g Puderzucker
  • 5 Eier
  • 3 Zitronen
  • 1 Packung Backpulver

An Küchenutensilien benötigst du außerdem:

  • eine Schüssel
  • einen Schneebesen oder Handmixer
  • eine Kastenform

Kaum ein Kuchen ist schneller zubereitet. Zitronenkuchen bäckst du in vier einfachen Arbeitsschritten:

  1. Gib Mehl, Zucker, Backpulver, Butter, Eier und den Saft von zwei Zitronen in die Schüssel und verrühre die Zutaten zu einem glatten Teig.
  2. Fette die Kastenform mit Butter und fülle den Teig hinein.
  3. Backe den Kuchen für ungefähr eine halbe Stunde bei 150° C Ober-/Unterhitze. Teste den Teig nach 20 bis 25 Minuten mit der Stäbchenprobe.
  4. Den Saft der dritten Zitrone vermischst du nun mit Puderzucker, bis eine dickflüssige Glasur entsteht. Bestreiche den Kuchen damit und rasple bei Bedarf noch ein wenig Zitronenschale darüber. 

Tipp: Wenn du es etwas zitroniger magst, kannst du zusätzlich zum Zitronensaft etwas geriebene Schale in den Teig geben.

Schnell, schneller, Schokoladenkuchen

Etwa 20 Gramm Bitterschokolade pro Tag wirken sich positiv auf die Gesundheit aus.
Etwa 20 Gramm Bitterschokolade pro Tag wirken sich positiv auf die Gesundheit aus.
(Foto: CC0 Public Domain / Pixabay / congerdesign)

Für alle, die es lieber schokoladig mögen, ist das folgende Rezept genau das richtige. Außerdem ist der Kuchen auch für eine vegane Lebensweise geeignet. Für eine Kastenform benötigst du folgende Zutaten:

  • 450g Mehl
  • 250g Zucker
  • 200ml pflanzliche Milch
  • 150ml Öl (z.B. Sonnenblumenöl)
  • 200g Zartbitterkuvertüre
  • 100g Schokolade (Zartbitter)
  • 5 EL Backkakao
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 Packung Backpulver
  • ein wenig Wasser
  • Schokostreusel nach belieben

Du brauchst außerdem:

  • eine Schüssel
  • einen Schneebesen oder Handmixer
  • einen kleinen Topf
  • eine Kastenform

Auch dieser Kuchen ist in wenigen Schritten gebacken:

  1. Vermische Zucker, Vanillezucker, Mehl, Kakao und Backpulver in einer Schüssel miteinander. 
  2. Füge Öl und die gewählte Milch hinzu und verrühre das Ganze. Sollte der Teig noch zu fest sein, gibst du einfach noch ein wenig Wasser hinzu. 
  3. Schneide die Schokolade in Stücke und gib sie in den Teig. 
  4. Fette die Kastenform und fülle den Teig hinein. Backe ihn anschließend bei 175°C Ober-/Unterhitze für ungefähr eine Stunde. 
  5. Kurz bevor du den Kuchen aus dem Ofen holst, kannst du schon einmal die Kuvertüre im Wasserbad schmelzen. Streiche sie zum Schluss auf den Schokoladenkuchen. Wenn du magst, kannst du Schokostreusel auf die noch flüssige Schokolade streuen.

Tassenkuchen mit Blaubeeren

Blaubeeren wird nachgesagt, das Risiko für Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu senken.
Blaubeeren wird nachgesagt, das Risiko für Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu senken.
(Foto: CC0 Public Domain / Pixabay / congerdesign)

Für diesen leckeren Blaubeerkuchen brauchst du nicht einmal Waage und Messbecher: Eine Tasse ist alles, was du zum Abmessen deiner Bio-Zutaten benötigst:

  • 300g Blaubeeren
  • 4 Eier
  • 1 Tasse Zucker
  • 1 Tasse Mehl
  • 1 Tasse Öl
  • 1 Tasse Orangensaft
  • 1 Packung Backpulver

Außerdem brauchst du:

  • ein Backblech,
  • Backpapier,
  • eine Schüssel
  • und einen Schneebesen oder Handmixer.

Einfacher geht es kaum: Bis zum fertigen Kuchen sind es nur vier Schritte.

  1. Schlage die Eier mit dem Zucker schaumig, füge Saft und Öl hinzu und zu guter Letzt Backpulver und Mehl.
  2. Verteile den Teig auf dem Blech und backe ihn für zehn Minuten bei 200°C.
  3. Nimm den Kuchen kurz aus dem Ofen, verteile die Beeren darauf und backe ihn für weitere 15 Minuten. Fertig!

Übrigens: Die Hauptsaison für Blaubeeren ist im Juli. Welches Obst und Gemüse sonst noch im Juli Saison hat, erfährst du in unserem Saisonkalender.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.