Spinatsalat: Ein Rezept mit leckerem Dressing

Foto: CC0 / Pixabay / Paramjeet

Ein Spinatsalat mit Orangen-Dressing ist eine elegante Kombination – und gesundheitlich sinnvoll. Denn Vitamin C wirkt dem Problemstoff Nitrat entgegen.

Spinatsalat: Mit Vitamin C gegen Nitrit

Es gibt viele Spinatsalat-Rezepte mit Orange. Das schmeckt, ist aber auch gesundheitlich relevant: Vitamin C hemmt die Umwandlung von Nitrat, das Spinat in hohen Mengen enthalten kann. Nitrat kann giftiges Nitrit und Nitrosamine entstehen lassen. Letztere stehen laut Bundesinstitut für Risikobewertung BfR im Verdacht, krebserregend zu sein. Wenn du für Säuglinge oder Kleinkinder Spinat zubereiten willst, solltest du dich daher an die Vorgaben der EFSA – der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit – halten.

Als Erwachsener brauchst du aber keine Bedenken bei Spinatsalat haben: Solange du nicht große Mengen verspeist, überwiegen die Vorteile seiner Nährstoffe. Denn er ist reich an Vitamin A und C, an Kalium, Kalzium, Magnesium und Folsäure. Wir geben dir drei Tipps für einen gesunden Spinatsalat:

  • Kombiniere Spinat mit Obst oder Gemüse, das viel Vitamin C enthält.
  • Wähle Bio-Spinat, weil dieser nicht zusätzlich mit nitrathaltigem Dünger belastet ist.
  • Benutze Babyspinat: Er hat einen geringeren Nitratgehalt als Winterspinat und eignet sich am besten für einen Salat.

Spinatsalat mit Orangen-Vinaigrette: Das Rezept

Fruchtige Kombinationen mit Spinatsalat: Beliebt sind Orangen, Erdbeeren, Himbeeren oder Pfirsich
Fruchtige Kombinationen mit Spinatsalat: Beliebt sind Orangen, Erdbeeren, Himbeeren oder Pfirsich
(Foto: CC0 / Pixabay / 2102033)

Babyspinat hat junge, kleine und zarte Blätter. Seine Stiele kannst du mitessen. Mit Gemüse, Walnüssen und dem Orangen-Dressing wird dein Spinatsalat zu einer leckeren Mahlzeit.

Die Zutaten für vier Portionen:

So bereitest du den Spinatsalat zu:

  1. Wasche den Blattspinat und lass ihn gut abtropfen.
  2. Koche die Rote Bete am Stück 30 bis 40 Minuten.
  3. Schäle die Roten Rüben und schneide sie in kleine Stücke.
  4. Den Babyspinat brauchst du nur trocknen.
  5. Für das Dressing vermische den frischen Orangensaft mit dem Balsamico-Essig, Olivenöl, Salz und Pfeffer.
  6. Vermenge den Blattspinat mit dem Gemüse und dem Dressing.
  7. Verteile den Spinatsalat auf vier Salatschalen und garniere ihn mit Walnuss-Stückchen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: