Tofu-Rezepte: Leckere Gerichte, die schnell gehen

Foto: CC0 / Pixabay / Devanath

Tofu ist der Klassiker schlechthin unter den Fleischersatzprodukten. Er besteht aus fermentiertem Soja und du kannst ihn mit den passenden Rezepten sehr vielfältig zubereiten. Wir zeigen dir vier leckere, vegane und schnelle Zubereitungsmethoden.

Tofu richtig zubereiten – die Basis für vegane Rezepte

Tofu ist ein Soja-Produkt, das besonders in der asiatischen Küche beliebt ist. Auf Grund seines relativ neutralen Geschmacks kannst du ihn sehr vielseitig verwenden und marinieren, wie du möchtest.

Gewöhnlicher Tofu ist nicht mariniert. Es gibt jedoch auch marinierte Tofublöcke zu kaufen, wie zum Beispiel Tofu in Nussmarinade oder auch Räuchertofu. Dieser eignet sich toll für herzhafte Gerichte, zu denen es sonst Speck oder Schinken geben würde.

Am beliebtesten ist es wohl, Tofu anzubraten. Mit den folgenden Tipps wird dein Tofu perfekt-knusprig:

  • Lasse den Tofu immer abtropfen – oder noch besser: tupfe oder presse die Flüssigkeit aus ihm heraus. Umwickle dazu den Tofublock mit einem Küchentuch und drücke entweder stark darauf oder lege einige schwere Gegenstände darauf. 
  • Mariniere Tofu möglichst nicht mit Öl. Aufgrund seiner schwammigen Konsistenz saugt sich der Tofu dann nur voll und wird eher matschig als knusprig.
  • Wenn du Tofu anbrätst, warte immer, bis das Öl heiß genug ist. Auch wenn du Tofu in kaltes Öl gibst, saugt er sich lediglich voll.
  • Sei großzügig mit Gewürzen. Tofu hat pur wenig Geschmack, saugt aber dafür sehr viel auf und neutralisiert somit auch schnell.
  • Verwende immer genug Öl zum Anbraten. Wenn die Pfanne zu trocken ist, brennt gerade gepresster Tofu sehr schnell in der Pfanne an.

Viel Spaß beim Ausprobieren unserer Tofu-Rezepte!

Tofu-Nuggets in knuspriger Cornflakes-Panade

Knusprige Tofu Nuggets.
Knusprige Tofu Nuggets.
(Foto: Copyright: Utopia/ Inke Klabunde)

Tofu-Nuggets sind eine tolle und schnelle Alternative zu Chicken Nuggets.

Diese Zutaten brauchst du für circa 3 Portionen:

  • 300g Tofu
  • 70g Mehl
  • 100ml kaltes Wasser
  • 1 TL Zucker
  • Salz und Pfeffer nach Belieben
  • 80g Cornflakes, ungesüßt
  • Rapsöl

Zubereitung der Tofu-Nuggets:

  1. Schneide zuerst den Tofu in etwa zwei mal zwei Zentimeter große Stücke.
  2. Bereite jetzt die Panade zu. Zerkleinere hierzu zuerst die Cornflakes möglichst fein.
  3. Vermenge jetzt das Wasser mit Salz & Pfeffer, Zucker und dem Mehl.
  4. Erhitze jetzt das Öl in der Pfanne.
  5. Während das Öl warm wird, gibst du zuerst die Nuggets in die Mehlmischung und wälzt sie dann in den Cornflakes.
  6. Gib die Nuggets dann in die Pfanne und brate sie, bis sie golden sind.

Am besten passen zu den Tofu-Nuggets selbst gemachte Pommes oder Ofenkartoffeln.

Vegane Speckwürfel aus Räuchertofu

Vegane "Speckwürfel" schmecken super zu frischem Spargel.
Vegane „Speckwürfel“ schmecken super zu frischem Spargel.
(Foto: Copyright: Utopia/ Inke Klabunde)

Du möchtest gerne auf Tierprodukte verzichten, aber vermisst den Speck? Dann wird dir unser Rezept für vegane Speckwürfel aus Räuchertofu gefallen.

Diese Zutaten brauchst du:

  • 1 Packung Räuchertofu
  • 1 EL Sojasauce
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 TL Paprikapulver
  • Salz und Pfeffer
  • Öl zum Anbraten

Zubereitung der veganen Speckwürfel:

  1. Schneide den Räuchertofu in kleine Würfel.
  2. Gib ihn zusammen mit den anderen Zutaten in eine Schüssel und mische alles gut durch.
  3. Lass die Marinade etwa eine halbe Stunde einwirken, erhitze dann Öl in einer Pfanne und brate alles zusammen an, bis der Speck knusprig ist.

Serviere den veganen „Speck“ zum Beispiel zu Spargel und Kartoffeln mit selbst gemachter Sauce Hollandaise.

Schnelles Rezept für Rührtofu / Scrambled Tofu

Rührtofu ist perfekt für jeden, der Rührei oder ein gutes Omelette vermisst. Die vegane Tofu-Variante steht dem klassischen Rührei dabei in nichts nach.

Diese Zutaten brauchst du für den leckeren Ei-Ersatz:

  • 1 Block Tofu
  • 1 EL Weißweinessig
  • 150 ml Sojamilch
  • 2 EL Ketchup
  • 1 TL Kurkuma
  • 1/4 TL Salz
  • 1/2 TL Kalak Namak
  • ½ TL Pfeffer
  • 1 Prise Muskat

Zubereitung für 2-3 Personen:

  1. Zerkleinere zuerst den Tofu, indem du ihn mit einer Gabel zerdrückst.
  2. Vermische ihn dann mit den anderen Zutaten.
  3. Erhitze etwas Öl in einer Pfanne und gib dann alles zusammen ins heiße Öl.
  4. Brate alles solange an, bis die Mischung nicht mehr feucht ist, sondern sich goldbraun färbt.

Serviere Rührtofu am besten mit Toast, frischem Brot oder veganen Würstchen und Bakes Beans für ein veganes englisches Frühstück.

Tofu in cremiger Zitronen-Salbei-Sauce

Tofu schmeckt toll zu frischem Gemüse.
Tofu schmeckt toll zu frischem Gemüse.
(Foto: CC0 / Pixabay / 621hjmit)

Dieser Tofu in cremiger Zitronensauce ist erfrischend und gesund und schmeckt toll zu Reis.

Diese Zutaten brauchst du:

  • 1 kleine Zwiebel
  • 10g frischer Salbei
  • 300g Tofu
  • 100g Crème Vega oder pflanzliche Sahne
  • 1/2 kleine Zitrone, Saft
  • Salz, Pfeffer
  • Öl

Zubereitung des cremigen Zitronen-Tofus:

  1. Schneide zuerst den Salbei in Streifen und die Zwiebel in feine Würfel.
  2. Zerkleinere dann den Tofu in mittelgroße Würfel und gib Salz und Pfeffer hinzu.
  3. Erhitze jetzt das Öl in einer Bratpfanne, gib den Tofu hinzu und brate ihn, bis er knusprig ist.
  4. Nimm den Tofu anschließend aus der Pfanne und halte ihn warm, während du die Zwiebel und den Salbei in die Pfanne gibst und anbrätst.
  5. Wenn die Zwiebel glasig ist, kannst du die Crème Vega und den Zitronensaft hinzu geben.
  6. Vermenge jetzt die Soße mit dem Tofu und serviere dieses Gericht am besten mit Jasmin-Reis.

Weiterlesen auf Utopia:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: