Ketchup selber machen: Einfaches Rezept mit und ohne Zucker

Foto: Colourbox.de

Wir zeigen dir, wie du in wenigen Schritten Ketchup selber machen kannst – mit oder ohne Zucker: Statt bedenklichen Inhalts- und Konservierungsstoffen kommen nur natürliche Zutaten in dein Ketchup.

Ketchup selber machen: Ein klassisches Rezept

Du willst keinen Ketchup aus dem Supermarkt kaufen oder einfach nur deine Tomaten konservieren? Dann ist selbst gemachter Ketchup die richtige Wahl. So geht’s: 

Zutaten für ca. 500 ml Ketchup:

  • 700 g frische Tomaten
  • 3 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • etwas Chili (frisch oder als Pulver)
  • eine Prise Zimt
  • Saft einer halben Zitrone
  • 3-4 TL Zucker
  • Salz und Pfeffer
  • 2 EL Bratöl oder sehr gutes, erhitzbares Olivenöl

Achte darauf, die Zutaten in Bio-Qualität zu kaufen – das ist besser für dich und die Umwelt. 

Zubereitung:

  1. Zwiebeln und Knoblauch schälen und klein schneiden.
  2. Tomaten halbieren, den grünen Strunk keilförmig herausschneiden und Tomaten ebenfalls klein schneiden.
  3. Öl in einem Topf erhitzen und Zwiebeln und Knoblauch hinzugeben, glasig dünsten.
  4. Zucker darüber streuen und Knoblauch und Zwiebeln karamellisieren lassen.
  5. Tomaten, Zitronensaft und Gewürze hinzugeben, für ca. 15 Minuten köcheln lassen.
  6. Sobald die Tomaten weich sind, den Topf vom Herd nehmen und mit einem Stabmixer oder in der Küchenmaschine pürieren.
  7. Für eine feinere Struktur des Ketchups: Streiche die Masse durch ein feines Sieb in ein sterilisiertes Gefäß (500 ml, oder 2 x 250 ml). Alternativ kannst du die Tomaten von vornherein häuten. 

Und fertig ist dein selbst gemachtes Ketchup. Falls du es würziger möchtest, kannst du während des Kochens wahlweise etwas Tomatenmark oder Gemüsebrühe in das Tomatengemisch geben.

Da dein Ketchup keien Konservierungs- oder Zusatzstoffe enthält, ist es nicht so lange haltbar wie die gekaufte Variante. Im Kühlschrank hält es sich jedoch ohne Probleme mehrere Monate. Achte jedoch darauf, dass das Gefäß, in dem du das Ketchup aufbewahrst, wirklich sauber und steril ist. 

Zuckerfreies selbst gemachtes Ketchup

Getrocknete Aprikosen statt Zucker: Nahrhafter und kalorienärmer.
Getrocknete Aprikosen statt Zucker: Nahrhafter und kalorienärmer.
(Foto: CC0 / Pixabay / Enotovyj)

Wenn du Ketchup ohne Zucker bevorzugst, kannst du auch alternative Süßungsmittel nutzen. Du kannst den Zucker beispielsweise durch Honig oder Agavendicksaft ersetzen . Wir haben noch ein weiteres Rezept komplett ohne ohne Süßungsmittel:

  • 800 g frische Tomaten
  • 100 g getrocknete Aprikosen oder wahlweise Datteln
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Zwiebeln
  • 2 EL Apfelessig
  • Salz und Pfeffer
  • nach Belieben getrocknete Kräuter (z.B. Oregano, Basilikum)
  1. Zwiebeln und Knoblauch schälen, klein schneiden und in einem Topf glasig dünsten.
  2. Tomaten und Aprikosen schneiden und in den Topf geben. Ca. 20 Minuten kochen, bis alles weich ist.
  3. Apfelessig, Kräuter und Gewürze hinzugeben.
  4. Alles mit dem Pürierstab mixen und durch ein feines Sieb pressen.
  5. In sterilisierte Gläser füllen.

Die Aprikosen oder Datteln gleichen die Säure des Essigs aus. Natürlich kannst du die getrockneten Früchte auch weglassen, jedoch wird das Ketchup dann eher säuerlich und teilweise bitter. Außerdem unterstützt das Süße der getrockneten Aprikosen den Geschmack der Tomaten.

Weitere Ideen für selbst gemachtes Ketchup

Das macht happy: Aufgepeppt Ketchup-Varianten für Groß und Klein.
Das macht happy: Aufgepeppt Ketchup-Varianten für Groß und Klein.
(Foto: CC0 / Pixabay / PDPics)

Egal ob zuckerfrei oder nicht, du kannst deine Ketchup-Variante immer mit deinen Lieblingsgewürzen auwerten. Klassisch bietet sich Curry an, aber auch Basilikum oder Kräuter der Provence passen gut zu Tomaten. Wenn du es etwas schärfer magst, gib Chili dazu. Smoked Paprikapulver gibt dem Ketchup eine besondere Note und eignet sich durch das Raucharoma gut als BBQ-Ketchup.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.