Trockene Füße: Ursache und wirkungsvolle Hausmittel

Foto: CC0 / Pixabay / Pexels

Trockene Füße können besonders im Sommer sehr störend sein. In diesem Artikel zeigen wir dir, wie die rauen Stellen mit der richtigen Pflege wieder los wirst.

Bei der täglichen Hautpflege werden die Füße häufig vernachlässigt und deshalb schnell trocken. Dabei müssen sie Tag für Tag ziemlich viele Strapazen auf sich nehmen. Mit ein paar einfachen Tipps werden sie wieder glatt und geschmeidig.

Die häufigsten Ursachen für trockene Füße

Enge und unbequeme Schuhe können eine Ursache für trockene Füße sein.
Enge und unbequeme Schuhe können eine Ursache für trockene Füße sein. (Foto: CC0 / Pixabay / stokpic)
  • An deinen Fußsohlen hast du keine Talgdrüsen, die die äußere Hautschicht mit einem Sekret schützen. Deshalb leiden deine Füße besonders häufig unter Feuchtigkeitsmangel, was die Hauptursache für trockene Füße ist.
  • Zu enge und schlecht belüftete Schuhe können deine Füße auch austrocknen. Wenn deine Füße nicht richtig atmen können und stark schwitzen, bilden sich schnell raue Stellen und Hornhaut.
  • Starkes Schwitzen an den Füßen führt außerdem dazu, dass die Haut aufquillt. Das belastet die empfindliche Hautschutzbarriere.

Müde Füße mit einem Fußbad entspannen

Fußbäder, zum Beispiel mit Olivenöl, lindern trockene Füße.
Fußbäder, zum Beispiel mit Olivenöl, lindern trockene Füße. (Foto: CC0 / Pixabay / nosheep)

Fußbäder sind nicht nur entspannend für Körper und Seele, sie bereiten deine Füße auch optimal für die Pflege vor. Das warme Wasser weicht die trockene Haut auf, wodurch sie Öle und Cremes noch besser aufnehmen kann. Wie wäre es zum Beispiel mit einem feuchtigkeitsspendenden Olivenöl-Fußbad?

  1. Fülle als erstes etwas lauwarmes Wasser in eine große Schüssel.
  2. Gib jetzt zwei Esslöffel Olivenöl, eine Tasse frisch gepressten Zitronensaft, 250 Milliliter Milch und einen Esslöffel Honig in das Wasser.
  3. Rühre das Bad jetzt gut durch, bis sich alle Zutaten gleichmäßig vermischt haben.
  4. Bade deine Füße jetzt etwa 15 Minuten in der Mischung.
  5. Jetzt spülst du sie nur noch mit warmem Wasser ab und trocknest sie sorgfältig mit einem Handtuch ab.

Selbstgemachtes Peeling gegen trockene, raue Füße

Bei trockenen Füßen kann ein Peeling aus Zitronensaft und Natron alte Hautschuppen entfernen.
Bei trockenen Füßen kann ein Peeling aus Zitronensaft und Natron alte Hautschuppen entfernen. (Foto: CC0 / Pixabay / stevepb)

Ein Zitronenpeeling ist schnell selbst gemacht und ist ein wirksames Hausmittel gegen trockene Füße. Die Zitronensäure löst trockene Hautzellen ab. Darunter können dann neue Hautzellen gebildet werden und deine Haut wird wieder schön weich.

  1. Presse eine halbe Zitrone aus.
  2. Vermische den Zitronensaft jetzt mit etwa 20 Gramm Natronpulver.
  3. Trage die Paste jetzt auf deine beanspruchten Füße auf und massiere das Peeling sanft ein.

Kokosöl für geschmeidige Füße

Kokosöl ist ein wirksames Hausmittel bei rissigen und trockenen Füßen.
Kokosöl ist ein wirksames Hausmittel bei rissigen und trockenen Füßen. (Foto: CC0 / Pixabay / moho01)

Kokosöl spendet trockenen Füße wieder neue Feuchtigkeit. Gleichzeitig wirkt es antibakteriell und beugt so zum Beispiel Fußpilz und Nagelpilz vor.

  1. Wasche deine Füße vor der Anwendung gründlich.
  2. Reibe das Öl in die beanspruchte Haut ein.
  3. Du kannst dir auch ein paar dicke Baumwollsocken über deine eingeölten Füße ziehen und das Kokosöl über Nacht einziehen lassen. So wachst du morgens mit weichen Füßen wieder auf.

Fußpaste aus überreifen Bananen

Reife Bananen können zu einer Paste verarbeitet werden, die bei trockenen Füßen hilft.
Reife Bananen können zu einer Paste verarbeitet werden, die bei trockenen Füßen hilft. (Foto: CC0 / Pixabay / GabiSanda)

Mit überreifen Bananen trockene Füße behandeln, das klingt erst einmal gewöhnungsbedürftig. Doch die matschige Konsistenz der Bananen hilft dabei, deine Haut zu befeuchten. Mit dieser Paste werden sich deine Füße schnell wieder schön glatt anfühlen.

  1. Du brauchst zwei sehr reife, braune Bananen. Gib diese in einen kleinen Mixer und verrühre sie gleichmäßig, bis eine cremige Paste entsteht.
  2. Verteile die fertige Paste jetzt auf deinen Füßen.
  3. Lass die Mischung mindestens 15 Minuten einwirken, damit deine Füße die gesamte Feuchtigkeit aufnehmen können.
  4. Spüle die Füße zum Schluss abwechselnd mit lauwarmem und kaltem Wasser ab. So förderst du die Durchblutung.

Die Paste kannst du täglich auftragen.

Bittersalz fördert den Heilungsprozess

Etwas Bittersalz im Fußbad ist ein gutes Mittel bei trockenen Füßen.
Etwas Bittersalz im Fußbad ist ein gutes Mittel bei trockenen Füßen. (Foto: CC0 / Pixabay / onefox)

Bittersalz wird auch Magnesiumsulfat genannt und sorgt dafür, dass deine Füße besser durchblutet werden. Dadurch läuft auch der Heilungsprozess trockener und rauer Stellen viel schneller ab.

  1. Fülle eine Wanne mit warmen Wasser und gib eine halbe Tasse Bittersalz dazu.
  2. Rühre die Mischung solange um, wie sich das Salz aufgelöst hat.
  3. Bade deine Füße zehn Minuten lang im Bittersalzbad.
  4. Anschließend kannst du deine Füße auch noch mit einem Bimsstein behandeln, um abgestorbene Hautteilchen zu entfernen.
  5. Lass die Füße danach noch einmal kurz im Wasser einweichen.
  6. Creme sie anschließend dick mit Vaseline oder einer anderen feuchtigkeitsspenden Creme ein.

So beugst du trockenen Füßen vor

Trockenen Füßen kannst du schon mit den richtigen Schuhe vorbeugen.
Trockenen Füßen kannst du schon mit den richtigen Schuhe vorbeugen. (Foto: CC0 / Pixabay / jackmac34)
  • Achte bei deinen Schuhen darauf, dass sie nicht zu klein sind, damit deine Füße richtig atmen können.
  • Ziehe deine Schuhe zu Hause immer aus und laufe so viel wie möglich barfuß. Auch Barfußschuhe können eine Lösung sein.
  • Trinke ausreichend Wasser und iss Lebensmittel, die Omega-3-Fettsäuren enthalten. Sie können trockener Haut vorbeugen.
  • Trockne deine Füße nach jedem Duschgang gut ab und creme sie regelmäßig mit Kokosöl oder Olivenöl ein.
  • Vermeide stark duftende Seifen und Schaumbäder, denn sie können deine Haut austrocknen.
  • Nimm Alkohol und Koffein nur in Maßen zu dir. Denn sie wirken dehydrierend und machen trockene, juckende Füße nur noch schlimmer.
  • Mit regelmäßger Bewegung und Sport förderst du die Durchblutung deiner Haut. Davon profitiert die Schweiß- und Talgproduktion deiner Füße.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.