Rezepte ohne Fleisch: Klassische Gerichte als vegetarische Variante

Foto: CC0 / Pixabay / lukasbieri

Viele „klassische“ Fleischgerichte kannst du wunderbar auch ohne Fleisch zubereiten. Wir verraten vier Rezepte, die auch in ihrer vegetarischen Variante hervorragend schmecken.

Vegetarisch zu leben, bedeutet nicht auf gutes Essen zu verzichten – ganz im Gegenteil. Wenn du „traditionelle“ Gerichte ohne Fleisch zubereiten möchtest, reichen schon wenige Ersatzzutaten. Um auch hier die Umwelt nicht unnötig zu belasten, solltest du möglichst auf biologische Herkunft der Lebensmittel achten. Noch besser sind regionale Zutaten. Selbst bei einem „Fleischersatzprodukt“ wie Sojahack ist das dank heimischer Sojaproduktion mittlerweile möglich.

Rezept ohne Fleisch: Chili sin Carne

Chili sin Carne: Sojahack statt Hackfleisch.
Chili sin Carne: Sojahack statt Hackfleisch. (Foto: CC0 / Pixabay / ASSY)

Für ein feurig leckeres Chili ohne Fleisch für zwei Personen benötigst du folgende Zutaten in Bio-Qualität:

  • 1 Zwiebel,
  • 250g Mais,
  • 300g Kidneybohnen,
  • 3 Tomaten,
  • 300g Sojahack,
  • Chili nach deinem Geschmack,
  • Tomatenmark,
  • 1-2 Knoblauchzehen,
  • Salz und Pfeffer,
  • etwas Rapsöl,
  • Wasser.

Als Beilage passen zu dem Gericht eine halbe Tasse Naturreis, oder ca. 8-10 Kartoffeln, oder ca. 150g Vollkornnudeln.

  1. Schäle die Zwiebel und schneide sie in kleine Stücke.
  2. Brate die Zwiebeln und das Sojahack in etwas Öl an.
  3. Als nächstes ritzt du die Tomaten an der Unterseite mit einem Kreuz ein.
  4. Koche das Wasser auf, gib die Tomaten in einen Topf und übergieße sie mit dem kochenden Wasser. Für einige Minuten lässt du die Tomaten nun im kochenden Wasser liegen.
  5. Dann kannst du die Haut der Tomaten gut abziehen. Schneide die geschälten Tomaten in kleine Stücke und gib sie in die Pfanne.
  6. Gib den Mais und die Bohnen hinzu.
  7. Schäle den Knoblauch und presse ihn direkt in die Pfanne.
  8. Mit Chili, Pfeffer und Salz kannst du das Essen jetzt abschmecken.
  9. 10-15 Minuten köcheln lassen. Zwischendurch umrühren.
  10. Sobald das Chili vor sich hin köchelt, kannst du die Beilage (Kartoffeln, Reis, Nudeln) vorbereiten und kochen. So wird alles zeitgleich fertig.

Vegetarische Lauch-Creme-Suppe mit Sojahack

Lauch-Creme-Suppe mit Sojahack.
Lauch-Creme-Suppe mit Sojahack. (Foto: CC0 / Pixabay / ashyda)

Lauch-Creme-Suppe ist ein weiteres Fleischgericht, bei dem du das Hackfleisch sehr gut durch Sojahack ersetzen kannst. Dafür benötigst du folgende Zutaten für zwei Portionen:

  • 1 Lauchstange,
  • 6-8 mittelgroße Kartoffeln,
  • 180g Sojahack,
  • Salz und Pfeffer nach Belieben,
  • 1 Knoblauchzehe,
  • 200g Sahne,
  • 4 Teelöffel Gemüsebrühe,
  • 1 Liter kochendes Wasser.

Zubereitung der Lauch-Creme-Suppe:

  1. Schneide die Lauchstange in Scheiben, schäle die Kartoffeln und schneide sie in kleine Stücke.
  2. Gib dann den Lauch, die Kartoffeln, die Gemüsebrühe und das Wasser in den Kochtopf.
  3. Presse den Knoblauch hinzu und würze nach Belieben mit Salz und Pfeffer.
  4. Lass alles für ca. 30-40 Minuten köcheln, bis der Lauch durchgekocht ist.
  5. Dann kannst du die Sahne hinzufügen und unterrühren.
  6. Lass die Suppe auf kleiner Flamme weiter köcheln.
  7. Währenddessen gibst du das Rapsöl und das Sojahack in die Pfanne und brätst es für ca. 3 Minuten unter ständigem Rühren an.
  8. Nimm den Kochtopf vom Herd und rühre das angebratene Sojahack unter.

Veganes Kartoffel-Gulasch ohne Fleisch

Kartoffel-Gulasch ohne Fleisch.
Kartoffel-Gulasch ohne Fleisch. (Foto: Colourbox.de)

Ein leckeres Gulasch kannst du mit dem folgenden Rezept für zwei Portionen auch fleischlos zaubern:

  • 8-10 mittelgroße Kartoffeln,
  • 3 Paprika (rot, gelb und grün),
  • Salz und Pfeffer,
  • Knoblauch,
  • 4 Teelöffel Gemüsebrühe,
  • 1 Liter Wasser,
  • einen halben Teelöffel gemahlenen Kümmel,
  • 2 Teelöffel Paprikagewürz Edelsüß,
  • nach Belieben Rosenpaprikagewürz oder Chili,
  • 1 Zwiebel,
  • 2 Tomaten,
  • Rapsöl.
  1. Schneide die Zwiebel in kleine Stücke und brate sie mit etwas Rapsöl im Kochtopf an.
  2. Jetzt gibst du die Gemüsebrühe aufgelöst in Wasser dazu. Die Gemüsebrühe kannst du auch selber machen.
  3. Füge den gepressten Knoblauch, den gemahlenen Kümmel, die Paprikagewürze, das Salz und den Pfeffer hinzu.
  4. Schäle die Kartoffeln, schneide sie in kleine Stücke und gib sie in den Topf.
  5. Nun schneidest du die Paprika und Tomaten ebenfalls in kleine Stücke und gibst sie dazu.
  6. Lass das Essen nun bei mittlerer Hitze für ca. 30 Minuten köcheln.

Vegetarisches Lasagne-Rezept mit Süßkartoffel

Lasagne schmeckt auch gut mit Gemüse.
Lasagne schmeckt auch gut mit Gemüse. (Foto: CC0 / Pixabay / Hans)

Lasagne ist ein Klassiker der italienischen Küche und schmeckt ebenfalls sehr gut mit verschiedenen Gemüsesorten. Für eine Auflaufform brauchst du:

  • 2 Möhren,
  • 1 Zucchini,
  • 3 Tomaten,
  • 1 Paprika,
  • 1 große Süßkartoffel,
  • Salz und Pfeffer,
  • Muskatnuss,
  • Zitronensaft,
  • 1 Knoblauchzehe,
  • 2 Frühlingszwiebeln,
  • mehrere Vollkorn-Lasagneplatten,
  • Oregano, Majoran, Koriander, Basilikum nach deinem Geschmack,
  • etwas Rapsöl,
  • 1 Teelöffel Gemüsebrühe,
  • 250ml Wasser,
  • ca. 200g Käse.

Zubereitung:

  1. Schäle die Möhren und Zucchini und schneide sie in dünne Scheiben von etwa zwei Millimeter.
  2. Schneide dann auch die Tomaten, Frühlingszwiebeln und die Paprika in kleine Stücke.
  3. Schäle die Süßkartoffel, schneide sie in kleine Stücke und koche sie vor.
  4. Gib etwas Rapsöl in die Pfanne. Wenn es heiß wird, gib als erstes die Frühlingszwiebeln dazu.
  5. Wenn die Zwiebeln glasig sind, kannst du auch die Zucchini- und Möhrenscheiben hinzufügen. Brate alles auf mittlerer Flamme leicht an.
  6. Dann gibst du die restlichen Gemüsesorten in die Pfanne.
  7. Presse die Knoblauchzehe direkt auf das Gemüse.
  8. Würze alles mit Salz, Pfeffer und den übrigen Gewürzen nach deinem Geschmack.
  9. Löse die Gemüsebrühe mit warmem Wasser auf und gib die Brühe in die Pfanne.
  10. Lass alles etwa 5 Minuten köcheln.

Du kannst diese Lasagne mit oder ohne Béchamelsauce zubereiten. Für die Sauce benötigst du einen Esslöffel Mehl, einen Esslöffel Butter und 300ml Bio-Milch:

  1. Erhitze die Butter in einem kleinen Topf
  2. Rühre das Mehl mit dem Schneebesen unter und lass es hellgelb anschwitzen.
  3. Gieße die Milch dazu und rühre die Sauce glatt.
  4. Die Sauce sollte etwa 20 Minuten lang bei wenig Hitze köcheln.
  5. Mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft sowie etwas Muskatnuss abschmecken.

Als nächstes schichtest du die Lasagne:

  1. Streiche etwas Béchamelsauce auf den Boden der Auflaufform und lege eine Lage Lasagneplatten darauf.
  2. Nun gibst du eine Lage Gemüse auf die Platten.
  3. Dann folgen im Wechsel, eine Lage Platten, eine Lage Gemüse.
  4. Wenn du alles Gemüse verteilt hast, gib noch etwas Béchamelsauce darauf.
  5. Zum Schluss raspelst du den Käse über deine Lasagne.

Im Ofen backst du die Lasagne mit einem Deckel auf der Auflaufform für ca. 45 Minuten bei 180 Grad Celsius.

Weiterlesen bei Utopia:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.