Vegane Frikadellen: Ein Rezept ohne tierische Zutaten

Foto: CC0 / Pixabay / RitaE

Für vegane Frikadellen gibt es viele verschiedene Rezepte mit unterschiedlichen Zutaten. Eine Möglichkeit, wie du die Buletten ganz ohne tierische Produkte herstellen kannst, zeigen wir dir hier.

Vegane Frikadellen: Diese Zutaten brauchst du

Frikadellen bestehen klassischerweise aus einer Kombination von Hackfleisch, Zwiebeln, Eiern und alten Brötchen oder Toast. Mittlerweile gibt es viele vegetarische und vegane Varianten des Fleischgerichts. Eine davon findest du hier. Für zwei bis drei Portionen vegane Frikadellen benötigst du:

Verwende für deine veganen Frikadellen am besten Zutaten in Bio-Qualität. Außerdem solltest du darauf achten, saisonal und regional einzukaufen. Wann verschiedene Obst- und Gemüsesorten Saison haben, erfährst du in unserem Saisonkalender.

Einfach und schnell: Vegane Frikadellen zubereiten

Zu veganen Frikadellen schmeckt zum Beispiel ein grüner Salat gut.
Zu veganen Frikadellen schmeckt zum Beispiel ein grüner Salat gut. (Foto: CC0 / Pixabay / office8)

Vegane Frikadellen sind überhaupt nicht aufwendig und brauchen auch nicht viel Vorbereitung. Etwa eine Stunde wirst du  insgesamt trotzdem brauchen, bis sie auf dem Teller liegen.

  1. Also erstes musst du Sojahack herstellen: Koche Gemüsebrühe auf und lege das Sojagranulat in der heißen Brühe ein.
  2. Lass das Ganze etwa zehn Minuten ziehen.
  3. Gieße das Granulat dann durch ein Sieb ab und lass es gut abtropfen. Drücke die restliche Flüssigkeit mit den Händen ein wenig aus.
  4. Gib das Sojahack in eine Schüssel. Würze es großzügig mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver. Tipp: Wenn du es etwas schärfer magst, kannst du außerdem noch ein bis zwei Esslöffel Senf hinzugeben.
  5. Weiche die Toastscheiben kurz in kaltem Wasser ein und drücke sie dann mit den Händen aus. Zerreiße sie in kleine Stücke und füge sie zum Sojahack hinzu.
  6. Schäle die Zwiebel und würfle sie fein. Erhitze etwas Öl in einer Pfanne und dünste die Zwiebelwürfel darin glasig an.
  7. Gib die Zwiebel zusammen mit dem Mehl und einem Esslöffel Olivenöl zum Sojahack hinzu.
  8. Vermische die Zutaten gründlich mit den Händen und lass die Masse dann für 20 Minuten im Kühlschrank ruhen.
  9. Nimm die Masse aus dem Kühlschrank und forme sie zu kleinen Frikadellen.
  10. Erhitze etwas Öl in einer Pfanne und gib die veganen Frikadellen hinein. Brate sie einige Minuten von beiden Seiten an, bis sie goldbraun sind und lass es dir schmecken.

Tipp: Zu veganen Frikadellen passen zum Beispiel Bratkartoffeln oder ein grüner Salat. Du kannst sie auch aufschneiden und dein Brot damit belegen. Um die veganen Frikadellen zu verfeinern, kannst du beispielsweise etwas fein gehackte Petersilie unter das Sojahack mischen. Überhaupt lassen sich die Gewürze frei variieren – probiere zum Beispiel auch Kräutersalz, etwas Chilipulver oder Knoblauch aus.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.