Präsentiert von:Kooperationslogo

Weihnachtsdüfte: Die Klassiker ohne Chemie einfach selbstgemacht

Weihnachtsdüfte
Foto: CC0 / Pixabay / kaboompics

Weihnachtsdüfte helfen dir dabei, zuhause für die richtige Stimmung an den Festtagen zu sorgen. Wir erklären dir, wie du sie aus natürlichen Zutaten selber herstellen kannst.

Zimt, Tannengrün und ein Hauch von Orange und Nelken – Weihnachtsdüfte bringen uns in Weihnachtsstimmung. Um sie zu erzeugen, greifen viele Menschen auf Duftkerzen mit synthetischen Duftstoffen zurück. Es geht aber auch einfacher und kostengünstiger: Schon mit wenigen natürlichen Zutaten kannst du Duftkombinationen deiner Wahl im Haus oder der Wohnung erzeugen. 

Weihnachtsdüfte: Orange und Nelke

Die Kombination aus Orange und Nelke gehört zu den typischsten Weihnachtsdüften. Du kannst das Aroma leicht aus den beiden Grundkomponenten herstellen. Dafür piekst du eine Handvoll Nelken in eine Orange. Achte darauf, dass die Nelken gleichmäßig verteilt sind. Stelle die Nelken-Orange auf einen Teller und platziere sie an einem Ort deiner Wahl. Sie eignet sich zudem gut als Deko auf dem Tisch oder unter dem Weihnachtsbaum.

Weihnachtsdüfte mit Essenzen herstellen

Duftessenzen kannst du in nur wenigen Schritten selbst herstellen.
Duftessenzen kannst du in nur wenigen Schritten selbst herstellen.
(Foto: CC0 / Pixabay / Daria-Yakovleva)

Auch selbstgemachte Essenzen verströmen intensive Weihnachtsdüfte. Diese kannst du in ein paar Minuten zubereiten:

  1. Schneide ein Stück Obst deiner Wahl in Scheiben und lege diese in ein verschließbares und hitzebeständiges Gefäß. Dafür eignen sich besonders Zitrusfrüchte, zum Beispiel Orangen, Zitronen oder Mandarinen. 
  2. Füge weihnachtliche Gewürze deiner Wahl hinzu (zum Beispiel eine Zimt- oder Vanillestange, Nelken, Sternanis oder Kardamom).
  3. Fülle die Mischung mit kochendem Wasser auf, verschließe das Gefäß mit einem Deckel und lasse die Essenz abkühlen.
  4. Du kannst die Essenz bereits jetzt filtern und offen in der Wohnung stehen lassen. Noch intensiver wird sie, wenn du sie einige Tage bis zu einer Woche im Kühlschrank ziehen lässt. Danach solltest du ebenfalls Fruchtstücke und Gewürze entfernen.
  5. Am stärksten riecht die Essenz, wenn sie sich erwärmt. Du kannst sie deshalb zum Beispiel auf einem Heizkörper platzieren. Achte darauf, dass das Gefäß sicher steht und nicht umfallen kann!
  6. Alternativ kannst du die Essenz in eine Duftlampe füllen.

Tipp: Achte beim Kauf der Zutaten möglichst auf Bio-Qualität. So vermeidest du chemisch-synthetische Pestizide, die deiner Gesundheit und der Umwelt schaden. Bei importieren Gewürzen (zum Beispiel Vanille und Zimt) ist es zudem sinnvoll, auf Fairtrade-Ware zurückzugreifen.

Ätherische Öle zu Weihnachtsduft mischen

Auch mithilfe von ätherischen Ölen kannst du Weihnachtsdüfte in Innenräumen verteilen. Dafür gibt es zum Beispiel spezielle Raumsprays, Duftlampen oder Diffuser, die das Öl in kleinen Mengen regelmäßig in die Luft abgeben. Alternativ kannst du deine Öl-Mischung auch wieder auf einem Heizkörper platzieren. Durch die Wärme wird das Aroma besonders intensiv. Typische Weihnachtsaromen, die du auch als ätherische Öle kaufen kannst, sind unter anderem:

Die Öle kannst du nach Belieben in verschiedenen Verhältnissen miteinander mischen. In der Regel reichen schon ein bis zwei Teelöffel eines Öls aus, um einen intensiven Geruch zu erzeugen.

Weihnachtsdüfte aus Früchten

Weihnachtsdüfte kannst du auch erzeugen, indem du Früchte in der Wohnung trocknest.
Weihnachtsdüfte kannst du auch erzeugen, indem du Früchte in der Wohnung trocknest.
(Foto: CC0 / Pixabay / RitaE)

Eine einfache und praktische Methode, um Weihnachtsdüfte herzustellen, ist das Trocknen von Früchten.

  1. Dafür schneidest du Obst deiner Wahl in dünne Scheiben. Besonders geeignet sind Orangen, Zitronen und Äpfel.
  2. Hänge nun jede Scheibe einzeln mithilfe einer Wäscheklammer an einem Garn auf. Das Garn kannst du in der Wohnung zum Beispiel zwischen zwei Zimmerwänden oder zwei Schränken oder Türen spannen.
  3. Lasse die Früchte etwa zwei Wochen trocknen. In dieser Zeit geben sie einen intensiv-fruchtigen Geruch ab.
  4. Nach 14 Tagen kannst du die Trockenfrüchte als Weihnachtsdeko oder gesunden Snack verwenden. Orangen und Zitronen solltest du jedoch nur mit Schale verzehren, wenn es sich um Bio-Früchte handelt.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: