Wichtige Tierschutzorganisationen: Diese solltest du kennen

Foto: CC0 Public Domain / Pixabay.de, seashepherd, peta, albert schweitzer, vier pfoten, deutscher tierschutzbund, deutsches tierschutzbüro

Du möchtest dich für Tierrechte engagieren und weißt nicht, welche Organisation du dafür am besten unterstützen sollst? Hier kannst du dir einen Überblick über einige wichtige Tierschutzorgansationen verschaffen.

PETA – die weltweit größte Tierschutzorganisation

PETA steht für "People for ethical treatment of animals".
PETA steht für „People for ethical treatment of animals“. (Foto: PETA.org)

Nach eigenen Angaben ist PETA mit 6,5 Millionen Mitgliedern die größte Tierrechtsorganisation weltweit. Sie wurde 1980 in den USA gegründet, die Partner-Organisation PETA Deutschland gibt es seit 1993.

PETA steht für: People for the ethical treatment of animals (Menschen für die ethische Behandlung von Tieren)

Die Mitglieder von PETA sind dagegen, dass der Mensch Tiere nutzt und ausbeutet. Deshalb setzt sich die Organisation dafür ein, dass Tiere nicht mehr für

genutzt und missbraucht werden.

Um das zu erreichen, möchte PETA die Misshandlung von Tieren für die Öffentlichkeit transparent machen. Mithilfe von Protesten und Petitionen wollen die Mitglieder Unternehmen und Einrichtungen dazu bringen, Tiere artgerechter zu halten und zu behandeln. Um Tierrechte zu schützen, spricht PETA sich für eine vegane Lebensweise aus. PETA Deutschland finanziert sich ausschließlich durch Spenden und erhält keine staatliche Unterstützung.

Erfolge in 2018 waren beispielsweise,

  • dass Pferdekutschen auf dem Pariser Platz in Berlin verboten wurden
  • dass einem Wildtierzirkus die Spielgenehmigung für Berlin entzogen wurde

Aktuelle Kampagnen sind unter anderem

  • ein Kastrations- und Bildungsprojekt mit Straßenhunden in Rumänien
  • eine Kampagne, die das Reiseunternehmen Tuj auffordert, keine Reisen mit Besuchen von Meereszoos wie SeaWorld mehr zu verkaufen

Bei PETA aktiv werden kannst du zum Beispiel, indem du

  • Petitionen unterschreibst
  • Fördermitglied wirst
  • dem Aktivistennetzwerk beitrittst

Albert Schweitzer Stiftung – für weniger Tierleid in der Lebensmittelindustrie

Die Albert Schweizer Stiftung setzt sich vor allem für Tiere in der Lebensmittelindustrie ein.
Die Albert Schweizer Stiftung setzt sich vor allem für Tiere in der Lebensmittelindustrie ein. (Foto: albert-schweitzer-stiftung.de)

Die Albert Schweitzer Stiftung wurde 2000 in Deutschland gegründet und agiert landesweit.

Die Stiftung will dafür sorgen, dass Tiere in der Lebensmittelindustrie weniger leiden müssen. Daher setzt sie sich dafür ein,

Die Stiftung arbeitet zusammen mit Unternehmen, Rechtsinstanzen und Multiplikatoren (Personen und Institutionen, die die Botschaft weitertragen) und klärt so Verbraucher auf. So wollen die Mitglieder einen Ernährungswandel in der gesamten Gesellschaft anregen. Die Albert Schweitzer Stiftung finanziert sich nach eigenen Angaben zu ca. 98 Prozent von Spenden.

Bisher erreichte die Stiftung unter anderem,

Aktuell kämpfen Mitglieder beispielsweise für

  • bessere Haltungsbedingungen von Masthühnern
  • bessere Zusammenarbeit mit Entscheidungsträgern der Lebensmittelindustrie, um vegane Ernährung breitflächiger zu fördern

Unterstützen kannst du die Albert Schweitzer Stiftung, indem du zum Beispiel

  • Petitionen unterschreibst
  • spendest
  • Fördermitglied wirst

Vier Pfoten – eine international tätige Tierschutzorganisation

Die Stiftung "Vier Pfoten" setzen sich international für Tierrechte ein.
Die Stiftung „Vier Pfoten“ setzen sich international für Tierrechte ein. (Foto: vier-Pfoten.de)

1988 wurden die Vier Pfoten in Wien gegründet. Seit 1994 ist die Organisation international tätig – auch in Deutschland.

Vier Pfoten setzt sich für die Rechte von Wild-, Heim- und Nutztiere ein. Ziel ist ein respektvolles Miteinander von Mensch und Tier. Um das zu erreichen, unternimmt Vier Pfoten folgendes:

  • Sie versuchen, notleidende Tiere zu retten – zum Beispiel aus Krisengebieten. Für sie findet die Organisation dann ein neues Zuhause.
  • Durch Aufklärung will die Stiftung unser Konsumverhalten ändern, hin zu weniger tierischen Produkten wie Pelz.
  • Unternehmen sollen gemeinsam mit der Stiftung tierfreundliche Konzepte entwickeln und umsetzen. Dazu handelt die Organisation beispielsweise bessere Haltungsbedingungen für Tiere aus.
  • Die Organisation versucht zu erreichen, dass politische Akteure tierfreundlichere Gesetze durchsetzen. Dazu gehören beispielsweise Regeln dafür, wieviel Platz ein Tier in Massentierhaltung rechtmäßig haben muss.

Die Stiftung Vier Pfoten wird hauptsächlich über Spenden finanziert.

Die Organisation hat 2017 unter anderem erfolgreich

Aktuelle fordert die Stiftung zum Beispiel

  • Prada dazu auf, den Pelzhandel zu unterbinden
  • den anonymen Tierhandel über E-Bay Kleinanzeigen zu verbieten

Unterstützen kannst du die Vier Pfoten, indem du

  • spendest
  • Petitonen unterschreibst
  • die Patenschaft zu einem Tier übernimmst
  • ehrenamtlich tätig wirst

Sea Shepherd – eine Tierschutzorganisation für den Schutz mariner Ökosysteme

Sea Shepherd ist eine in Großbritannien gegründete Tierschutzorganisation, die sich auf Meeresökosysteme spezialisiert hat.
Sea Shepherd ist eine in Großbritannien gegründete Tierschutzorganisation, die sich auf Meeresökosysteme spezialisiert hat. (Foto: Seashepherd.org)

Der Sea Shepard Deutschland e.V. wurde 2010 gegründet. In Großbritannien setzt sich Sea Shepherd bereits seit 1977 für den Schutz von Meereslebewesen ein – der Verein agiert weltweit in über 20 Ländern.

Besonders seltene, vom Aussterben bedrohte Fisch- und Meerestierarten bringen viel Geld für illegale Wilderer. Sea Shephard engagiert sich aktiv für den Erhalt mariner Ökosysteme. Beispielsweise setzt sich die Organisation gezielt dagegen ein, dass Meerestiere illegal getötet und ihre Lebensräume beschädigt werden. Dafür

  • patrouillieren Mitglieder in Gebieten, wo Meerestierpopulationen gefährdet sind
  • filmt und dokumentiert Sea Shepherd illegale Tötungen von Tieren (– aus dem Material entstand unter anderem der Dokumentarfilm „The Cove“)
  • ist Sea Shepherd an Orten des Geschehens präsent, um so die öffentliche Wahrnehmung zu stärken

Sea Shepherd wird finanziert durch Spenden und den Verkauf von Merchandise-Artikeln.

Unter anderem hat die Organisation bereits

Auch aktuell kämpft Sea Shepherd für Tierrechte:

  • Sea Shepherd Deutschland: Sea Shepherd beschützt und bewacht derzeit die Population der gefährdeten Schweinswale in der Ostsee (Stand 2018: Laut der Organisation gibt es nur noch rund 500).
  • Sea Shepherd global: Die Organisation bekämpft illegale, nichtangemeldete and unregulierte (IUU) Fischerei an der westafrikanischen Küste.

Du kannst Sea Shepherd unterstützen, indem du

  • spendest oder Merchandise Artikel erwirbst
  • bei den Ortsgruppen Leipzig oder Hannover/Kassel aktiv tätig wirst
  • ihnen Equipment für ihre Missionen schenkst

Deutsches Tierschutzbüro – eine deutsche Tierschutzorganisation für Tierrechte

Das Deutsche Tierschutzbüro kämpft deutschlandweit für grundlegende Rechte von Tieren.
Das Deutsche Tierschutzbüro kämpft deutschlandweit für grundlegende Rechte von Tieren. (Foto: tierschutzbuero.de)

Das Deutsche Tierschutzbüro ist unter diesem Namen seit 2013 deutschlandweit tätig. Vorher hieß der Verein „Arbeitskreis humaner Tierschutz“.

Die Organisation möchte Tieren eine Stimme geben und ihre grundlegenden Rechte wie Freiheit und körperliche Unversehrtheit schützen. Das größte Leid der Tiere entsteht in Augen der Organisation durch Massentierhaltung und Pelzproduktion. Deswegen hat das Deutsche Tierschutzbüro es sich zur Aufgabe gemacht:

  • Missstände in der Tierhaltung (undercover) aufzudecken
  • diese öffentlich zu machen
  • Verbraucher mit Aufklärungskampagnen zu einer tierfreundlicheren Lebensweise zu bewegen

Das Deutsche Tierschutzbüro finanziert sich überwiegend durch Spenden und Mitgliedsbeiträge.

Letzte Erfolge des Deutschen Tierschutzbüros waren unter anderem,

Aktuelle Initiativen sind beispielsweise:

  • „Pelz-Polizei fahndet!“: Hier klären Mitglieder Passanten in Fußgängerzonen über Pelzproduktion und -kauf auf.
  • „Truck you“, eine Kampagne gegen Tiertransporte

Das Deutsche Tierschutzbüro kannst du beispielsweise unterstützen, indem du

  • spendest
  • Petitionen unterschreibst
  • eine Tier-Patenschaft übernimmst
  • dem Aktivistennetzwerk beitrittst

Deutscher Tierschutzbund – eine deutsche Dachorganisation für den Tierschutz

Der Deutsche Tierschutzbund ist eine deutsche Dachorganisation für Tierheime, Tierschutzvereine und Auffangstationen.
Der Deutsche Tierschutzbund ist eine deutsche Dachorganisation für Tierheime, Tierschutzvereine und Auffangstationen. (Foto: tierschutzbund.de)

Der Deutsche Tierschutzbund bildet seit 1881 eine Dachorganisation sämtlicher deutscher Tierschutzver​eine und Tierheime in Deutschland. Dazu gehören derzeit mehr als 740 örtliche Tierschutzvereine und 550 Tierheime/Auffangstationen. (Stand 2018)

Das Leitbild des Deutschen Tierschutzbundes ist ein respektvolles Miteinander von Mensch und Tier sowie die artgerechte Haltung aller Tiere. Besonders Nutz- und Heimtiere will man mehr schützen. Die Organisation verfolgt ihre Ziele, indem sie zum Beispiel:

  • Paten für Tiere in Tierschutz-Einrichtungen finden
  • über Kontakte zu Politik und Verwaltung die rechtliche Grundlage von Tieren verbessert – etwa indem sie bessere Haltungsbedingungen fordert
  • ihr Wissen durch Vorträge weitergibt

Die Organisation wird von privaten Spenden getragen.

Zu bisherigen Erfolgen zählt beispielsweise,

Aktuell versucht die Organisation unter anderem:

  • mit einer Kampagne auf Taubenschutz aufmerksam zu machen
  • Wildtiere in Zirkussen deutschlandweit zu verbieten (durch Dialog mit politischen Entscheidungsträgern)

Den Deutschen Tierschutzbund kannst du beispielsweise unterstützen, indem du

  • spendest
  • eine Patenschaft übernimmst
  • dich zur/zum Tierschutzlehrer/in ausbilden lässt

Um herauszufinden, welche Organisation deine Interessen am besten widerspiegelt, kannst du die jeweiligen Webseiten besuchen. Weiterhin kannst du dich auch bei weiteren, lokalen Tierschutzvereinen in deiner Nähe engagieren.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(4) Kommentare

  1. Equiwent -Schmiede ohne Grenzen.
    Zuerst Hilfe für Arbeitspferde in Ostrumänien,inzwischen Tierklinik,Kastrationsprogramm für Hunde und auch ein humanitäres Hilfsprogramm.
    Hier kommt Hilfe wirklich an!

  2. Ja es gibt schon fitte Tierschutzorganisationen, die was tun um das Tierunrecht wenigstens zu lindern.
    Unter anderem auch der Verein http://www.resptiere.at
    Die machen sehr , sehr viel, u.a. auch Kastrationsprojekte in Rumänien, Bulgarien e.c.t.
    Wer möchte kann sich da mal schlau machen.

  3. Wenn ich etwas zu sagen hätte, würde über jeder Fleischtheke ein Film laufen, in dem gerade ein Tier im Schlachthaus sein Leben qualvoll beendet.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.