Schlagwörter:

(61) Kommentare

  1. Was ich zusätzlich empfehlen kann: Stoffwindeln und regelmäßiges Abhalten („windelfrei“) kombinieren, statt Tonnen an Wegwerfwindeln zu verbrauchen! Einfach informieren – ist nicht unhygienisch, sondern einfach etwas anders… und für Babys wirklich toll, die Stoffwindeln sind angenehm weich und das Abhalten macht ihnen zumeist Riesenspaß. 🙂

  2. hi,lhr lieben 🙂 sammle gerne regenschirme aus städtischen mülleimern.
    metall kommt in die gelbe tonne ,stoff in die 40grad-wäsche, die teilchen,mit denen stoff über draht gestülpt ist ,werden -im kindergarten z.b.- zu armbändchen/ketten/schlüsselanhängern „verbastelt“.
    1000 DANK FÜR EURE !!! ARBEIT / INFOS 🙂
    (in steter vorfreude auf den newsletter 🙂 ENTSPANNENDES WOCHENENDE allerseits 🙂 herzlichst,monika helm

  3. Kassenzettel stimmt nicht ganz. Gelegentlich kommt es schon mal vor, dass gekaufte Waren nicht einwandfrei sind. Dann ist es schon nützlich, wenn man den Kassenzettel vorweisen kann,

  4. Hey!
    Ich freue mich, hier von den Menstruationstassen zu lesen. Ich benutze selbst seit ca anderthalb Jahren eine und bin wirklich zufrieden. Auch wenn ich weiter vorne einen Kommentar las, dass man dann doch auch gleich auf Klopapier verzichten müsste, bin ich froh zumindest etwas weniger fragwürdig produzierte Baumwolle zu verbrauchen. Es ist traurig, dass Leute sich von ihrer Perfektion davon abhalten lassen, kleine Schritte zu machen….
    Wer sich über die Menstasse informieren will, findet über Suchmaschinen einige Foren, wo Erfahrungen und hilfreiche Tipps ausgetauscht werden 😉 Oder probiert sie selber aus: den Preis habt ihr (je nach gewohnter Tamponmarke) in drei bis vier Monaten wieder raus 😉

  5. Also meine Alternative zu Plastikbesteck:
    Immer selber ein kleines täschchen mit Besteck dabei haben 😉 meistens hat man ja eh immer eine Tasche dabei, da soll es fixer Bestandteil werden

  6. Echt? Habt Ihr immer Taschen dabei?
    Ich nur auf Geschäftstermin und da passt das Besteck-Täschen sicher nicht dazu.
    Das meiste Essen für to Go ist nicht von der Qualität, daß man es groß vermissen müßte…da verzichte ich lieber auf dieses und spare dadurch auch Plastikbesteck und den Rest der Verpackung. Ich denke mal, Ihr habt nicht auch noch einen Teller oder eine Tuberschüssel dabei.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.