Utopia Image

Gasautos: 12 Pkw mit Erdgas-Antrieb

  • Foto: marshi / photocase.com

    Erdgasautos: Pkw mit Erdgas-Antrieb

    Reife Technik und schmaler Verbrauch machen Pkw mit Erdgas-Antrieb am deutschen Markt dauerhaft interessant.
    Diese Bildergalerie stellt interessante Erdgasautos aus allen Pkw-Größenklassen vor.
    Allgemeines dazu im Hauptbeitrag Das Erdgas-Auto ist sparsamer und nachhaltiger.

  • Foto: Fiat

    Gasauto Fiat Panda Twinair Natural Power (Kleinstfahrzeuge)

    Dass Fiats Kleinster Platz für die Gastanks fand, liegt am verwendeten Chassis des 4×4-Panda. Der Gasbetrieb reicht allein für mehr als 380 Kilometer – ein Plus von zehn Prozent gegenüber dem Vorgängermodell. Erhältlich ist das Gasauto in zwei Ausstattungsvarianten.
    Link: Erdgas-Fahrzeuge Fiat

  • Foto: Seat

    Gasauto Seat Mii Ecofuel (Kleinstfahrzeuge)

    Zusammen mit den Drillingsbrüdern VW up! und Skoda Citigo belegte der Stadtflitzer den 2. Platz in der VCD-Umweltliste 2014/15 – auch wegen des CO2-Ausstoßes von nur 79 Gramm. Super: Als Gasauto sogar billiger als der  besser motorisierte Benziner. Beliebt bei Pflegediensten.
    Link: Seat Mii

  • Foto: Fiat

    Gasauto Fiat Punto 1.4 Natural Power (Kleinwagen)

    In der Reichweite schlägt der einzige Erdgas-Verbrenner dieser Klasse den konkurrierenden Diesel: Benzin und Gas sorgen für 1.000 Kilometer Fahrt ohne Tankstopp. Das Gasauto ist als 3- und 5-Türer erhältlich. Aber: Der Diesel ist in Leistung und Verbrauch überlegen.
    Link: Erdgas-Fahrzeuge Fiat

  • Foto: Fiat

    Gasauto Fiat 500 L Natural Power (Minivan)

    Der Platz in der “Large”-Version des 500er-Kultmobils reicht durchaus für fünf Personen und Gepäck. Ein Jahr nach dem Modellstart kam im Oktober 2013 auch die Erdgas-Version auf den Markt. Und siehe da: Das Gasauto ist lediglich 100 Euro teurer als das vergleichbare Dieselmodell!
    Links: Erdgas-Fahrzeuge Fiat

  • Foto: Audi

    Gasauto Audi A3 Sportback g-tron (Kompaktklasse)

    Das erste Gasauto der Ingolstädter. Die beiden Erdgas-Tanks liegen unter dem Gepäckraum und nehmen keinen Platz weg, 110 PS reichen als Motorisierung aus. Mit regenerativ erzeugtem e-Gas kann der CO2-Ausstoß bis auf knapp 30 Gramm gesenkt werden, sagt Audi.
    Link: Audi A3 g-tron

  • Foto: VW

    Gasauto VW Golf TGI Blue Motion (Kompaktklasse)

    Der „Klassen-Sprecher“ hat mit der siebten Modellvariante auch einen neu entwickelten Erdgas-Turbomotor spendiert bekommen. Mit dem 7-Gang-DSG sinkt der kombinierte Normverbrauch nach Werksangaben sogar auf 3,4 Kilo Gas, mit besserer Software vielleicht noch tiefer… Erhältlich als Kompakt- und Kombiversion.
    Link: Erdgas-Technologie VW

  • Foto: Mercedes-Benz

    Gasauto Mercedes-Benz B 200 Sportstourer NGD (Kompaktklasse)

    Allein im Erdgasmodus kommt man 500 Kilometer weit. Der kleinere 12-Liter-Benzintank wird vom Gasauto nicht zum Starten benutzt und dient lediglich als Reserve. Leistung und Verbrauch stehen in einem sehr guten Verhältnis zueinander. Effizienzklasse A und Euro-6-Norm.
    Link: Mercedes-Benz B200 NGD

  • Foto. Skoda

    Skoda Octavia G-TEC (Kompakt-Kombi/Mittelklasse)

    Wie die Konzern-Brüder Seat Leon ST und VW Golf Variant ist Skodas Erfolgsmodell mit einem 1,4-Liter-Turbo ausgerüstet. Im Gegensatz zu der verglichenen Diesel-Motorisierung ist das Gasauto mit dem besseren 6-Gang-Getriebe ausgerüstet. Erhältlich auch als Limousine.
    Link: Skoda Octavia G-TEC

  • Foto: Opel

    Gasauto Opel Combo 1.4 CNG ecoFLEX (Hochdach-Kombi)

    Beide Tanks (16 kg Gas und 22 Liter Benzin) reichen nach Werksangaben für jeweils mehr als 300 Kilometer. Durch Unterflur-Bauweise wird das üppige Ladevolumen nicht eingeschränkt. Der Combo entspricht als Gasauto dem weitgehend baugleichen Fiat Doblo und kostet so viel wie der Diesel.
    Info: Opel Combo 1.4 CNG

  • Foto: VW

    VW Caddy TGI (Hochdach-Kombi)

    Die kleinere Variante des Caddy wird als Familien-Lastesel ebenso gern genutzt wie als Nutzfahrzeug für Gewerbetreibende. Es gibt das Gasauto als 5- oder 7-Sitzer. Besonderheit: Die Erdgas-Motorisierung ist günstiger als der Diesel und emittiert zudem weniger CO2.
    Infos: Erdgas-Technologie VW

  • Foto: Opel

    Opel Zafira 1.6 CNG ecoFLEX (Van)

    Der 7-Sitzer ist mit 150 PS sportlich unterwegs und kommt schon im Erdgasbetrieb gut 450 Kilometer weit. In der Anschaffung kaum teurer als das schon sehr sparsame Dieselmodell, hat das Gasauto die Mehrkosten bei 100.000 km wieder egalisiert. CO2-Ausstoß: leicht höher.
    Link: Opel Zafira 1.6 CNG

  • Foto: Mercedes-Benz

    Mercedes-Benz E 200 NGD (obere Mittelklasse)

    Wer noch ein bisschen prestigeträchtiger unterwegs sein möchte, findet bei Daimler das entsprechende Gasauto. Seit 2014 ist die Limousine auf dem Markt und unterbietet nach Werksangaben strömungsgünstig den Verbrauch selbst einiger klassenniederer Pkw.
    Link: Mercedes-Benz E200 NGD

  • © Sono Motors

    Solarautos statt Gasauto

    Doch auch Gas bleibt ein Verbrennungsmotor.

    Deutlich regenerativer: Solarfahrzeuge wie das Solarauto Sono Motors Sion. Gibts noch nicht, wird es aber geben.

  • Foto © Tesla, Renault, Sono Motors, Electra Meccanica

    Elektroautos statt Gasauto

    Gasautos sind ein Weg, von Benzin und Diesel wegzukommen. Doch derzeit spricht vieles für die Weiterentwicklung von Elektroautos. Die sind oft noch teuer, aber die Zahl günstiger Elektroautos steigt.

  • Foto © Fairphone unter CC BY-SA

    Weiterlesen aut Utopia.de

    Mehr zu nachhaltigerer Technik auf Utopia.de:

    Lie auch: Strom sparen und Energie sparen

  • Foto: knallgrün photocase.de
** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: