Utopia Image

Urban Gardening auf dem Balkon: Kreative Ideen und Tipps für Gemüse, Kräuter und Co.

  • Fotos: "#DIY Herb Garden complete" von sean hobson unter CC-BY-2.0; © A Beautiful Mess

    Urban-Gardening-Kräuterregale für den Balkon

    Ein Kräutergarten lässt sich auch auf einem Balkon anbauen. Besonders gut eignen sich zum Beispiel Oregano (sonniger Standort), Kapuzinerkresse (im Balkonkasten) und Minze (im Einzeltopf).

    Um beim Urban Gardening auf Balkon oder Fensterbank Platz zu sparen, kannst du deine Kräuter auf mehreren Etagen anpflanzen und das Ganze an die Wand hängen. Dafür eignet sich zum Beispiel ein zweckentfremdetes Wandregal.

    Oder du verbindest hübsche Körbe mit Seilen und hängst sie übereinander – die Anleitung gibt’s bei A Beautiful Mess. Schick aussehen tut’s auf jeden Fall.

  • Fotos: © URBANATURE

    Balkon-Erdbeeren anbauen – und dabei Platz sparen

    Wenn du nicht so viel DIY-Talent hast, kannst du dir spezielle Pflanzgestelle besorgen, in denen du Kräuter, Salate oder sogar Erdbeeren pflanzen kannst – auf mehreren Ebenen. Ein schönes Modell bietet Urbanature an. (Kaufen: z.B. im Avocadostore**)

    Für eigene Erdbeeren stellst du deinen Topf oder dein Pflanzgestell an einen sonnigen Platz, nutzt lockere, humusreiche Erde und bedeckst sie am besten mit Stroh. Pflanze die Erdbeeren in einigem Abstand und gib ihnen täglich Wasser – mehr Tipps findest du hier: Erdbeeren pflanzen: Tipps zur richtigen Pflege und Ernte

  • Foto: CC0/ Pixabay/ onzecreativitijd, lukymh

    Bienenfreundliche Blumen pflanzen, z.B. im vertikalen Garten

    Einen kleinen vertikalen Garten selber zu bauen kann so einfach sein: bunte Blumentöpfe an der Wand oder an Holzleisten befestigen oder einfach auf ein altes Regal stellen, bepflanzen – fertig. Das Urban-Gardening-„Beet“ für den Balkon eignet sich gut für eine kleine Bienenweide aus Borretsch, Katzenminze, Kornblumen und Co.

    Bienenfreundliche Samenmischungen gibt’s im Bio- und Drogeriemarkt sowie online** bei Die Stadtgärtner oder Avocadostore.

  • Foto: CC0 Public Domain – Pixabay/ nadezhda56, Screenshot: Memolife

    Kartoffeln pflanzen, z.B. im Urban-Gardening-Bakonhochbeet

    Ab April kannst du Kartoffeln in Eimern, Wannen, Holzkisten oder Säcken pflanzen und diese an ein sonniges Eckchen auf dem Balkon stellen. Oder du setzt sie in ein Hochbeet, das wenig Platz braucht und dank Standfüßen viel Stauraum bietet.

    Das gezeigte Hochbeet gibt es für ca. 130 Euro bei Memolife**.

  • Foto: © toom Baumarkt GmbH

    Upside-Down-Tomaten

    Wenig Platz auf Fensterbank oder Balkon? Hier ist eine kreative Urban-Gardening-Lösung: Ein Topf, zwei Pflanzen – oben Kräuter, unten Tomaten. Angeblich nehmen die Tomaten so sogar den Geschmack der jeweiligen Kräuter etwas an.

    Die Anleitung zum Selbermachen gibt es bei Toom**.

    Natürlich wachsen Tomaten auch im Topf – wie du sie richtig pflegst, liest du hier: Tomaten pflanzen auf dem Balkon: So klappt’s! 

  • Foto: Die Stadtgärtner

    Für Wohnung und Balkon: Urban-Gardening-Kräuterkiste

    Kräuter eignen sich super für Urban Gardening: Sie wachsen problemlos in jedem Balkonkasten. Besonders hübsch sehen sie in einer dekorativen alten Holzkiste aus. Natürlich kannst du stattdessen auch beispielsweise Pflücksalat darin anpflanzen.

    Wenn du gerade keine schöne Holzkiste zur Hand hast (oder auf dem Flohmarkt entdeckst), findest du eine schöne Pflanzkiste bei den Stadtgärtnern**.

  • Ethletics, GEPA, Speick, Soulbottles, Weleda; Colourbox.de

    Die Utopia-Bestenlisten

    In den Utopia-Bestenlisten findest du viele Alternativen zu konventionellen Produkten. Einige Beispiele:

  • Screenshots: memolife

    Pflanzenleitern & -treppen für Balkon und Wohnung

    …kannst du dir auf vielfältige Weise selber bauen. Wer darauf keine Lust hat, findet bei Memolife** verschiedene Blumenleitern und Blumentreppen aus nachhaltigem Holz – auf denen fühlen sich Kräuter oder andere Pflanzen im Topf genauso wohl wie Blumen.

    Auch gut geeignet fürs Urban Gardening, wenn auch kleiner: die Pflanzentreppe von den Stadtgärtnern** aus einer alten Holzkiste.

  • Foto: Deavita / CC-BY-ND-3.0

    Pflanztaschen: Stylisches Urban-Gardening-Tool

    Urban-Gardening-Pflanztaschen passen auf jeden Balkon. Und je nach Größe kannst du praktisch alles anpflanzen – zum Beispiel Kräuter, Erdbeeren oder sogar Kartoffeln.

    Pflanztaschen gibt es zu kaufen (z.B. bei Amazon**), du kannst sie aber auch selbst machen. Eine Anleitung gibt es z.B. beim Blog balkongezwitscher.

  • Foto: © meinbalkon.blogspot.de

    Gelingt leicht: Pflücksalat im Balkonkasten

    Für Urban Gardening auf dem Balkon eignen sich auch Rucola und Pflücksalate. Pflanze sie, indem du die Samen im Blumenkasten verteilst, gießt und schon nach wenigen Wochen kannst du den Salat ernten. Wenn du die Blätter kurz vor dem Boden abschneidest, geht das bei Pflücksalat sogar mehrmals. Mehr Infos und Ideen gibt es in unserem Beitrag zu Balkongemüse.

    Bio-Saatgut für Pflücksalate gibt es z.B. von Bingenheimer Saatgut (im gut sortierten Gartenhandel oder bei Amazon**.)

  • Foto: © indigo-autumn.de

    Für Heimwerker:innen: Palettenregale selber machen

    Mit relativ wenig Aufwand wird aus alten Europaletten ein kompletter Mini-Garten, der auf dem Balkon Platz findet. Kräuter, Salat, Erdbeeren oder auch bunte (essbare) Blumen wachsen platzsparend in „Etagen“.

    Dieser Paletten-Garten stammt von Indigo Autumn. Hier gibt’s eine Anleitung.

    Weitere Ideen für die Urban-Gardening-Balkongestaltung findest du in unserem Beitrag Palettenmöbel bauen.

  • Foto: "balcony peas" von Amy Guth unter CC-BY-2.0

    Urban-Gardening-Trick: Erbsen am Balkongeländer

    Zuckererbsen brauchen keinen Garten, sondern nur eine Rankhilfe. Diese musst du nicht extra kaufen, sondern kannst das Balkongeländer nutzen. Darum eignen sie sich besonders gut fürs Urban Gardening auf dem Balkon. Am besten ziehst du die Samen drinnen vor, bevor du sie draußen einpflanzt. Mehr Info gibt’s in unserem Beitrag: Zuckerschoten pflanzen.

    Bio-Saatgut für „Klettererbsen“ und weiteres Gemüse bekommst du im Bioladen und z.B. bei Avocadostore**.

  • Foto: "vegetable garden" von mazaletel unter CC-BY-2.0

    Upcycling: vertikaler Garten aus Schubladen

    Kreatives Urban Gardening für Terrasse und Balkon: Alte Schubladen und Holzleisten ergeben einen dekorativen vertikalen Garten, der viel Raum für Gemüse und Kräuter bietet ohne selbst viel Platz einzunehmen.

    Kaufen**: Bio-Saatgut-Pakete gibt’s u.a. bei Die Stadtgärtner, Avocadostore oder auf Amazon.

  • Foto: Deavita / CC-BY-ND-3.0

    Blumenampeln: praktisch für Blumen, Kräuter und Erdbeeren

    Blumenampeln sind zugegebenermaßen keine revolutionäre Idee – aber, wenn du anstatt Geranien Kräuter, Erdbeeren, Salat oder essbare Blumen einpflanzt, ergibt das Ganze einen sehr platzsparenden, schönen Balkongarten. Auch eine Blumenmischung für Bienen bietet sich als Saatgut an, die gibt’s im Avocadostore**.

    Das beste: Um Blumenampeln selbst zu machen, brauchst du nur einen Topf und eine dicke Schnur. Mehr liest du hier: DIY: Makramee-Blumenampel selber machen

  • Foto: "Balcony garden" von Till Westermayer unter CC-BY-SA-2.0

    Urban-Gardening-Tomaten: im Kübel oder Balkonkasten

    Tomaten pflanzen auf dem Balkon gelingt leicht. Kleinere Pflanzen gedeihen im Blumentopf oder sogar im Balkonkasten und eignen sich deshalb gut für Urban Gardening. Allerdings sollten die Tomatenpflanzen viel Sonne abbekommen.

    Wenn du Tomaten selber ziehen willst, probiere doch mal alte oder ausgefallene Gemüsesorten aus: z.B. die schwarze „Black Cherry“ oder gelbe „Ivory Drops“.

  • Foto: CC0 Public Domain – Pixabay/ broesis

    Was ist Urban Gardening?

    Urban Gardening bedeutet übersetzt etwa „urbanes Gärtnern“, also Gärtnern in der Stadt. Denn auch auf Balkonen, Innenhöfen oder Dachterrassen lassen sich Blumen, Obst und Gemüse anbauen – dafür braucht es keinen eigenen Garten. Einige unserer Tipps eignen sich sogar fürs Fensterbrett.

    Einige Organisationen bieten auch Flächen an, die du alleine oder gemeinsam mit anderen bepflanzen kannst, z.B. Ackerhelden, Gartenpaten. Auch viele Städte organisieren Gartenprojekte, an denen sich Bürger:innen beteiligen können.

    Mehr Tipps: 7 Möglichkeiten, auch ohne Garten frisches Gemüse zu ernten 

  • Foto: CC0 Public Domain – Pixabay/ markusspiske

    Welche Pflanzen eignen sich für Urban Gardening auf dem Balkon?

    Welche Pflanzen sich für dein Urban-Gardening-Projekt eignen, hängt ganz vom Standort ab. Ist dein Balkon zum Beispiel nach Süden ausgerichtet, oder liegt er im Schatten? Wie viel Platz hast du? Nicht so viel? Dann eignen sich eher Pflanzen, die langsam wachsen – so kannst du Pflanzabstände besser einhalten. Viel Gemüse und Obst lässt sich in Kübeln auf dem Balkon anbauen, zum Beispiel Erdbeeren, Zitronen und Feigen. Konkrete Sorten und Tipps findest auf den Slides weiter vorn im Text.

  • Foto: © Utopia.de / Melanie Öhlenbach
  • Foto: knallgrün photocase.de

    Komm mit nach Utopia!

    Du willst mehr wissen?

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: