Kaffee-Kooperative-Cafe-de-Maraba-Kaffee-Kooperative
Foto: Kaffee-Kooperative
  • Fairtrade–Siegel Transfair e.V.
  • Spezialitätenkaffee
  • Fairtrade-Siegel
  • Fairchain: im Anbauland geröstet und verpackt
  • Herkunft: Ruanda, single origin
  • Direkthandel
  • als Medium Roast und Espresso erhältlich
  • bequem im Abo bestellbar
Bezugsquellen**:
ab ca. 20 Euro Preisangaben ohne Gewähr

Beschreibung: Kaffee-Kooperative Cafe de Maraba

Café de Maraba von Kaffee-Kooperative ist ein milder, aromatischer und geschmackvoller Kaffee aus den Vulkanbergen Ruandas in Ostafrika. Er wird unter fairen Bedingungen von unserer Partnerkooperative angebaut, lokal schonend geröstet und aromaverpackt. Geeignet für Filter, Vollautomaten und Frenchpress (die mit dem Drücker), fein gemahlen auch für Espressomaschinen.

Kaffee-Kooperative: Fair Trade hat Priorität

Der Kaffee wird von den gleichen Bäuerinnen und Bauern verpackt und geröstet, die ihn angebaut haben. Dadurch können die Erzeuger*innen in Ruanda mit ihrem Kaffee mehr Geld verdienen und selbstständig ein neues, gerechteres Kaffeeerlebnis gestalten.

Der Kaffee stammt aus einer Quelle („single origin“), ist mehrfach handverlesen und wird in Ruanda angebaut, geröstet und verpackt.

Kaffee von Kaffee-Kooperative wird von circa 1.500 Kaffeebäuerinnen und -bauern produziert, die sich in der Musasa Dukundekawa Kaffee-Kooperative organisiert haben. Die Musasa-Kooperative hat seit 2008 siebenmal den Cup of Excellence gewonnen, der die besten ruandischen Kaffees des Jahres kürt.

Da Kaffee-Kooperative direkt mit ihrer Partnerkooperative zusammenarbeiten, entsteht ein Premiumkaffee mit reichhaltigem Aroma und bedeutender Wirkung vor Ort. Durch Allan Mubiru, den Mitgründer von Kaffee-Kooperative, sind sie permanent vor Ort und stehen in ständigem Kontakt mit den Bäuerinnen und Bauern und der Rösterei in Ruanda. Der Kaffee wird langsam und schonend im Trommelröster geröstet, damit sich das Aroma vollends entfaltet.

Fairchain: gesamte Wertschöpfung im Herkunftsland

Kaffee-Kooperative wurde 2018 mit dem 2. Platz bei den Fairtrade Awards ausgezeichnet (vor Deutsche Bahn Bordbistro und hinter Aldi Süd). Kaffee-Kooperative setzt auf das Fairchain-Handelsmodell, welches weit über den herkömmlichen Fairtrade-Ansatz hinausgeht und dieses konsequent weiter denkt. Fairchain setzt sich dafür ein, den gesamten Produktionsprozess von Waren im Herkunftsland zu belassen. So verbleibt die gesamte Wertschöpfung im Produktionsprozess bei den Erzeuger*innen, mit einem deutlich höheren Einkommen für diese.

Kaffee-Kooperative sieht in fairen, transparenten Handelsbeziehungen den Schlüssel für eine nachhaltige Entwicklung.

Bestenliste: Bio-Kaffee & Fair-Trade-Kaffee
  1. Geschmack ok, aber leider keine Bioqualität

    Das Konzept überzeugt, der Geschmack ebenfalls. Da es aber keine Bioqulität ist, wird es wohl die einzige Bestellung bleiben. Schade.

  2. Sehr lecker, Konzept überzeugt

    Als ganze Bohne gekaufter Kaffee sehr, sehr lecker! Das Konzept der Direktvermarktung ist sehr stimmig und gelingt durch die sehr schnelle, einfache Bestellmöglichkeit und Versendung. Auch der Kontakt bei Fragen erfolgt prompt, freundlich und kompetent. Ein äußerst gelungenes Konzept, von denen es viel mehr auf dieser Welt geben müsste!

  3. Cafe de Maraba von Kaffee Koopertive

    Geschmacklich: 5 Sterne

    Preis- Leistungsverhältnis: 5 Sterne

    Kundenbetreuung: 5 Sterne

    Produkt mit Sinn & Mehrwert: 5 Sterne

    Nachhaltige Unterstützung vor Ort: 5 Sterne

    Für mich, ist der Café de Maraba von der Kaffee-Kooperative der beste Kaffee. Hier stimmt einfach alles. Der Geschmack ist meiner Meinung nach perfekt – so muss Kaffee schmecken – nicht bitter oder streng, sondern aromatisch kräftig mit Kakao-Noten – einfach köstlich! Der Preis pro Kilo ist absolut in Ordnung, der Versand geht schnell und reibungslos, freundliche Kundenbetreuung. Ich kann den Kaffee nur weiterempfehlen. Eine neue Kaffeesorte von der Kaffee-Kooperative ist auch schon bestellt. Ausschließlich von Frauen geerntet und verarbeitet – Angelique’s Finest. Darauf freue ich mich schon sehr. Habe auch beim Growdfounding dafür Beitarg geleistet.
    Schön wäre, wenn es der Kaffee Koperative gelingen würde, den Kaffee Bio-zertifizieren zu lassen.

** Affiliatelinks auf Utopia