Cracker: Rezept für die knusprige Knabberei

Cracker Rezept
Foto: CC0 / Pixabay / Kinseykick

Mit diesem Cracker-Rezept kannst du das dünne Gebäck mit nur wenigen Zutaten selber machen – einfach, günstig und vegan. Wir erklären dir, wie’s geht.

Cracker sind ein beliebtes Fingerfood und können pur, mit einem leckeren Dip oder zum Aperitif gegessen werden. Wenn du das knusprige Gebäck selber machst, kannst du die enthaltenen Zutaten genau kontrollieren und deinem Geschmack anpassen. Für dieses einfache Cracker-Rezept brauchst du dazu auch nicht viel – wahrscheinlich hast du alle Zutaten sogar schon zu Hause.

Übrigens: Die Bezeichnung „Cracker“ kommt aus dem Englischen und geht darauf zurück, dass das trockene Gebäck beim Zerbrechen knackt.

Cracker-Rezept: Diese Zutaten brauchst du

Für das Cracker-Rezept brauchst du nur wenige Zutaten.
Für das Cracker-Rezept brauchst du nur wenige Zutaten.
(Foto: CC0 / Pixabay / Free-Photos)

Für etwa 60 normalgroße Cracker brauchst du folgende Zutaten:

  • 500 g Mehl
  • 4 g Trockenhefe
  • 120 g Olivenöl
  • 1 – 2 TL Salz
  • 180 ml Wasser

Zum Bestreichen der Cracker brauchst du außerdem:

  • 3 EL Olivenöl
  • 2 EL Wasser
  • Salz

Zutaten-Tipps und Variationen:

  • Allgemein empfehlen wir dir, alle Zutaten in Bio-Qualität zu kaufen. Damit unterstützt du eine umweltfreundlichere Landwirtschaft.
  • Als Mehlsorte eignet sich ein relativ feines Weizen- oder Dinkelmehl am besten, zum Beispiel Dinkelmehl Type 630.
  • Natürlich kannst du die Trockenhefe durch frische Hefe ersetzen. Das Cracker-Rezept funktioniert aber auch ohne Hefe gut.
  • Anstelle des Olivenöls kannst du auch Rapsöl oder eine vegane Margarine verwenden.
  • Die genaue Salzmenge ist abhängig von Geschmack und Verwendungszweck der Cracker. Mit einem Teelöffel Salz haben die Cracker einen leicht salzigen Geschmack, mit zwei Teelöffeln sind sie ähnlich salzig wie die meisten gekauften Cracker.
  • Für individuelle Cracker-Kreationen kannst du zusätzlich noch etwas Küchenkräuter (zum Beispiel Kräuter der Provence, Rosmarin oder Thymian), Pfeffer oder andere Gewürze hinzufügen.

Cracker-Rezept: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Du kannst die Cracker entweder rund ausstechen oder viereckig schneiden.
Du kannst die Cracker entweder rund ausstechen oder viereckig schneiden.
(Foto: CC0 / Pixabay / Free-Photos)

Plane etwa eine halbe Stunde Vorbereitungszeit und zwei Stunden Gehzeit für das Cracker-Rezept ein.

Zubereitung:

  1. Vermenge das Mehl, die Hefe, das Olivenöl und das Salz in einer großen Schüssel.
  2. Gib dann nach und nach das Wasser hinzu und knete die Zutaten dabei kräftig zu einem Teig. Nach etwa zehn Minuten erhältst du einen glatten, homogenen Teig. Forme diesen zu einer Kugel.
  3. Stelle den Crackerteig an einen warmen Ort und lasse ihn dort etwa zwei Stunden gehen, bis sich das Volumen verdoppelt hat.
  4. Knete den Teig noch einmal kurz durch und rolle ihn dann fein aus. Am besten geht das mit einer Nudelmaschine. Alternativ kannst du aber auch ein normales Nudelholz verwenden. Portioniere den Teig dazu in etwa fünf Portionen und rolle diese dann möglichst dünn aus, etwa zwei Millimeter dick.
  5. Schneide den Teig dann in kleine Vierecke von einigen Zentimetern. Dazu kannst du entweder ein scharfes Messer oder einen Pizzaschneider verwenden. Alternativ kannst du den Crackerteig auch mit Keksformen ausstechen, wenn du zum Beispiel runde Cracker machen möchtest.
  6. Platziere die Cracker auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech. Tipp: Du kannst auch eine Backpapieralternative verwenden oder das Backblech mit etwas Pflanzenöl bestreichen.
  7. Stich dann mit einem Zahnstocher (oder etwas ähnlichem) etwa fünf Löcher in jeden Cracker. Diese sorgen nicht nur für die typische Cracker-Optik, sondern sorgen auch dafür, dass der Teig beim Backen keine großen Blasen wirft.
  8. Vermenge drei Esslöffel Olivenöl mit zwei Esslöffeln Wasser in einer kleinen Schüssel. Bestreiche die Cracker damit, am besten mit einem Küchenpinsel, und bestreue sie mit etwas Salz.
  9. Gib die Cracker in den Backofen und backe sie bei 200 Grad Celsius für etwa 12 bis 15 Minuten. Die Cracker sollten am Rand leicht bräunlich, aber nicht zu dunkel werden. Hinweis: Du kannst den Backofen nicht vorheizen und so Energie sparen. Dann verlängert sich die Zeit im Ofen je nach Modell um einige Minuten. Behalte die Cracker im Auge, um den richtigen Moment abzupassen.
  10. Nimm die fertig gebackenen Cracker möglichst schnell vom Backblech, damit sie sich nicht weiter erhitzen und zu dunkel werden. Abgekühlt kannst du sie in einer luftdichten Box problemlos eine Woche lang lagern.

Servier-Tipp: Die selbst gemachten Cracker schmecken hervorragend mit einem (veganen) Kräuterdip.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: