Dinkel-Kuchen mit Äpfeln: ein schnelles und einfaches Rezept

Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign

Dinkel-Kuchen mit Äpfeln ist lecker und die Zutaten sind schnell zusammengerührt. Ob pur, mit Schokoladenglasur oder Puderzucker – einem gemütlichen Kaffeetrinken steht mit diesem Kuchen nichts im Wege.

Dinkel-Kuchen gelingt ganz ohne tierische Zutaten.
Dinkel-Kuchen gelingt ganz ohne tierische Zutaten.
(Foto: CC0 / Pixabay / gaetano28)

Folgend findest du ein Rezept für Dinkel-Kuchen mit Äpfeln. Viele der verwendeten Zutaten hast du vielleicht bereits Zuhause, sodass der Kuchen eine tolle Option für spontanen Besuch ist. Wir empfehlen dir auf Zutaten aus der Region zurückzugreifen, um unnötig lange Transportwege zu vermeiden. Äpfel haben in Deutschland von September bis November Saison. Von Dezember bis April erhältst du Äpfel aus der Lagerung. Alternativ kannst du Äpfel auch selbst ernten und lagern.

Mehr Informationen:

Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Kuchens ist Dinkelmehl. Dinkel beinhaltet wichtige Vitamine und Mineralstoffe. Zudem ist er, dank seines hohen Eiweißgehaltes, eine gute Proteinquelle. Dinkelmehl hat einen leicht nussigen Geschmack.

Das Dinkel-Kuchen-Rezept kommt ganz ohne tierische Zutaten aus. Somit ist es auch für Veganer Personen mit Laktoseintoleranz geeignet.

Dinkel-Kuchen mit Äpfeln: Das Rezept

Schäle die Äpfel, eh du sie verarbeitest.
Schäle die Äpfel, eh du sie verarbeitest.
(Foto: CC0 / Pixabay / jackmac34)

Das Rezept ist für eine Springform mit 24 Zentimeter Durchmesser geeignet. Du brauchst dafür:

  • 250 g Dinkelmehl
  • 150 g Zucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Zimt
  • 100 g ungesüßtes Apfelmus
  • 100 ml geschmacksneutrales Öl
  • 250 g Äpfel
  • 100 g gemahlene Mandeln (alternativ Nüsse, zum Beispiel Walnüsse)
  • etwas Pflanzenmargarine, um die Form auszufetten

Und so gelingt der Dinkel-Kuchen:

  1. Vermenge Dinkelmehl, Zucker, Backpulver, Vanillezucker und Zimt in einer Schüssel.
  2. Füge Apfelmus und Öl hinzu.
  3. Schäle und entkerne die Äpfel. 
  4. Reibe die Äpfel fein.
  5. Hebe die geraspelten Äpfel und die gemahlenen Mandeln unter die restlichen Zutaten. Verarbeite alles zu einem Teig.
  6. Fette die Springform mit etwas Pflanzenmargarine aus und gib den Teig hinein.
  7. Backe den Dinkel-Kuchen bei 180 °C circa 45 Minuten lang.

Wenn du magst, glasiere den fertigen Dinkel-Kuchen mit Zuckerguss oder Schokolade. Alternativ kannst du auch Schokostückchen in den Teig geben oder den Kuchen mit etwas Puderzucker bestäuben.

Tipp: Die Apfelschalen musst du nicht wegwerfen. Du kannst sie zum Beispiel trocknen und Tee daraus machen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: