Präsentiert von:Kooperationslogo

Festes Spülmittel: Kauftipps und Anleitung zum Selbermachen

festes spülmittel
Foto: Colourbox.de / #1104

Festes Spülmittel ist eine echte Alternative zu Spülmittel in Plastikflaschen. So kannst du leicht Plastik vermeiden. Wir zeigen dir einige Vorschläge und auch eine DIY-Anleitung.

Feste Produkte können dir helfen, deinen Plastikverbrauch im Alltag zu reduzieren. Pflegeprodukte wie zum Beispiel festes Duschgel oder festes Shampoo sind mittlerweile bekannt, aber auch festes Spülmittel wird immer beliebter.

Feste Drogerieprodukte enthalten kaum Wasser. Die Zutaten liegen konzentriert vor und werden nicht mit Wasser vermischt. Das hat den Vorteil, dass sie nicht in einer Plastikflasche aufbewahrt werden müssen. Sie können einfach in einem kleinen Papierkarton verpackt werden. Das spart eine Menge Plastikmüll und Platz im Transport. Ein weiterer Vorteil an der hohen Konzentration der Inhaltsstoffe ist, dass feste Produkte meist ergiebiger sind.

Festes Spülmittel ist eine echte Zero-Waste Alternative zu herkömmlichem flüssigen Spülmittel. Die Verwendung ist dabei ähnlich: Befeuchte eine Bürste oder einen Schwamm und reibe sie dann an der Seife. Dann kann das Tellerspülen losgehen. Alternativ kannst du auch die gewünschte Menge an Seife abschneiden und in Wasser auflösen.

Das feste Spülmittel aus Berlin

Mit einer Seife sparst du zwei Spülmittelflaschen aus Plastik.
Mit einer Seife sparst du zwei Spülmittelflaschen aus Plastik.
(Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign)

Das feste Spülmittel von Hello Simple gibt es in zwei verschiedenen Geruchsrichtungen: Orange und Pure. Du kannst damit auch deine Hände waschen. 

Preis und Menge: Eine Seife wiegt etwa 120 Gramm und kostet rund 8 Euro. Mit dieser Menge kannst du bereits zwei Spülmittelflaschen aus Plastik sparen.  

Kaufen**: Erhältlich bei Avocadostore oder im Zweierpack auf Amazon.

Siegel: Das Spülmittel ist biozertifiziert nach dem ICADA Bio- und Naturkosmetik-Standard. Als vegan zertifiziert ist es mit dem V-Label. Das PETA Cruelty-Free Siegel zertifiziert es als tierversuchsfrei. 

Inhaltsstoffe: Die Seife enthält nur wenige Zutaten: Olivenöl, Kokosnussöl, Wasser, Natronlauge und Meersalz. Die Orangenduft-Variante enthält zusätzlich noch die ätherischen Öle, die den Duft ausmachen: Orangenöl, Linalool, Citral und Limone. Das Produkt ist frei von Palmöl sowie von chemischen Zusätzen und ist biologisch abbaubar. 

Verpackung und Lieferung: Das Produkt wird in Graspapier verpackt. Hello Simple nutzt DHL Go Green. Dabei werden die durch den Transport entstandenen Treibhausgase durch Klimaschutzprojekte ausgeglichen. Das feste Spülmittel wird in Handarbeit in Berlin hergestellt. 

Das feste Spülmittel mit Kokosduft

Die Spülseife von Fair Zone versprüht frischen Kokosduft in deiner Küche.  Die Seife ist mild zur Haut und allergikerfreundlich. In kleinen Flocken gerieben kannst du die Seife auch in der Spülmaschine benutzen. 

Preis und Menge: Ein Block der festen Spülseife kostet rund 10 Euro. Das sind etwa 500 Gramm Seife. 

Kaufen**: z.B. im Avocadostore oder bei BigGreenSmile

Siegel: Die Seife ist mit der Veganblume als vegan zertifiziert. Das Fairtrade-Siegel garantiert fairen Anbau und Handel der Seife.  

Inhaltsstoffe: Das Spülmittel enthält Kokosöl, Sonnenblumenöl, Rapsöl und Natronlauge. Auf chemische Zusätze wurde verzichtet. Es ist biologisch abbaubar. 

Verpackung und Lieferung: Die Seife kommt verpackt in Papier zu dir. Sie wird in Deutschland hergestellt, was lange Lieferwege und entsprechende CO₂-Emissionen erspart. 

Festes Spülmittel aus den Niederlanden

Die Schalenfrucht aus dem Himalaya sorgt für den Spülschaum.
Die Schalenfrucht aus dem Himalaya sorgt für den Spülschaum.
(Foto: CC0 / Pixabay / laterjay)

Das feste Spülmittel von Seepje aus den Niederlanden (auch erhältlich bei dm) duftet nach Limette und Minze. Das Besondere an den Produkten von Seepje ist die Verwendung einer Schalenfrucht aus dem Himalaya, die für ein schönes Aufschäumen sorgt. 

Preis und Menge: Ein Block Spülseife wiegt 120 Gramm und kostet 3,09 Euro. 

Kaufen: bei Seepje

Siegel: Diese Spülseife ist Ecocert– und Veganblume-zertifiziert. Damit kannst du dir sicher sein, dass du dein Geschirr mit Seife aus ökologischem und rein pflanzlichem Ursprung reinigst. 

Inhaltsstoffe: Die schäumende Komponente erhält die Seife durch die Schalenfrucht (Sapindus mukorossi) von den Sapindus-Bäumen in Nepal und Indien. Diese Früchte aus dem Himalaya erhalten eine natürliche Form von Seife. Ansonsten sind noch folgende Inhaltsstoffe enthalten: pflanzliche und mineralische Reiniger, Wasser, pflanzliche Duftstoffe (Limonene und Citral), pflanzliche und mineralische Stabilisierungsmittel und pflanzliche Farbstoffe.  

Verpackung und Lieferung: Die Verpackung ist aus Karton. Aufgrund der Lieferung aus den Niederlanden hat dieses Produkt wahrscheinlich einen größeren CO₂-Fußabdruck als die Spülmittel, die in Deutschland produziert werden. Du kannst es aber in deinem dm-Markt vor Ort kaufen, sodass du nicht unbedingt eine Einzelbestellung aufgeben musst. 

Dein festes Spülmittel ganz leicht selber machen

Du kannst dein festes Spülmittel auch selber machen.
Du kannst dein festes Spülmittel auch selber machen.
(Foto: CC0 / Pixabay / Mrdidg)

Festes Spülmittel kannst du auch selber machen. Dabei sparst du nicht nur Plastik und Geld, sondern du weißt auch ganz genau, welche Inhaltsstoffe enthalten sind. Das brauchst du zum Herstellen deiner festen Spülseife: 

  • 100 g SLSA oder SCI Pulver (oder ein anderes mildes Tensid) – Hinter diesen Bezeichnungen verstecken sich Sodium Lauryl Sulfoacetate (SLSA) und Sodium Cocoyl Isethionate (SCI). Das sind (anionische) Tenside in Pulverform. Tenside sorgen dafür, dass sich fetthaltiger Schmutz in Wasser auflösen kann. Daher sind sie in den meisten Waschmitteln enthalten. Ein mildes und pflanzliches Tensid findest du zum Beispiel auf Amazon**.
  • 100 g Speisestärke
  • 10 g Kernseife 
  • 50 ml Wasser
  • Seifenförmchen oder Muffinförmchen (alternativ Eiswürfelförmchen)
  • optional: 10-20 Tropfen ätherisches Orangenöl (Tipp: Worauf du beim Kauf von ätherischen Ölen achten solltest)
  1. Reibe zunächst die notwendige Menge Kernseife mit einer Küchenreibe. 
  2. Mische nun das SLSA-Pulver mit der Speisestärke in einer Schüssel (Achtung: Pass auf, dass du das Pulver nicht einatmest).
  3. Löse die geraspelte Kernseife in dem erhitzten Wasser auf. Sobald die Kernseife aufgelöst ist, kannst du sie in noch warmen Zustand zu den trockenen Zutaten hinzufügen. Optional kannst du jetzt das ätherische Öl hinzufügen. Es verleiht deiner Seife nicht nur einen schönen Duft, sondern auch eine höhere Fettlösekraft. 
  4. Mische alles gut durch. Sollte es zu klebrig sein, kannst du noch Speisestärke hinzufügen. Sollte es jedoch nicht richtig zusammenhalten, kannst du noch Wasser hinzufügen. 
  5. Fülle den Inhalt in die Seifen- oder Muffinförmchen und lasse alles für einige Tage trocknen. Dann kannst du dir den Schwamm schnappen und mit dem Spülen loslegen! 

Dein festes Spülmittel bewahrst du am besten an einem trockenen Ort auf, denn so hält es sich länger. Dafür eignet sich zum Beispiel eine Dosse neben dem Spülbecken.

Fazit: Die Vorteile von festem Spülmittel

Die Vorteile von festem Spülmittel sind einige:

  • Du machst deine Küche etwas plastikfreier.
  • Festes Spülmittel hält meist etwa zwei- bis dreimal so lang wie herkömmliches Spülmittel. Der Grund dafür ist, dass es höher konzentriert und damit ergiebiger ist. 
  • Aus demselben Grund sparst du auch Geld. 
  • Die meisten festen Spülseifen beinhalten nur natürliche Zutaten und sind biologisch abbaubar.
  • Die Anwendung von festem Spülmittel ist so einfach wie bei flüssigem Spülmittel. Das Ergebnis ist ebenso sauberes Geschirr. 

Weiterlesen auf Utopia.de

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: