Plastikfrei: Festes Shampoo bei dm – in Naturkosmetikqualität

Foto © Utopia

Bei der Drogeriemarkt-Kette dm gibt es schon seit einiger Zeit festes Shampoo zu kaufen. Das Shampoo der dm-Eigenmarke Alverde macht kaum Verpackungsmüll und wird in Naturkosmetik-Qualität hergestellt. Bei den Kunden kommt das plastikfreie Shampoo gut an.

Naturkosmetik-Produkte liegen voll im Trend – und das ist auch gut so: Naturkosmetik setzt auf natürliche Inhaltsstoffe – teils in Bio-Qualität – und schont so sowohl die eigene Gesundheit als auch die Umwelt. Die dm-Eigenmarke Alverde ist außerdem tierversuchsfrei. Vergangenen Juli hat der Hersteller sein erstes festes Shampoo auf den Markt gebracht – das seifenförmige Produkt gibt es nun seit einem Jahr mit Kokos- und mit Mandarine-Basilikum-Duft in allen dm-Filialen und online zu kaufen.

Am Samstag hat die Drogeriekette mit einem Facebook-Post erneut Werbung für das feste Shampoo gemacht. Die Reaktionen auf Facebook zeigen, wie beliebt das Shampoo ist: Der Post wurde mehr als 4.000 Mal geliked. Die Kommentare sind überwiegend positiv: „Ich liebe eure beiden festen Shampoos. Sie halten so lange, sind mega günstig, umweltfreundlich und meine Haare fetten erst viel später nach“, schrieb beispielsweise eine Userin. Ein anderer Kommentar lautet: „Erst letztens stand ich kurz in Versuchung, mir doch wieder Shampoo in Plastikverpakung zu kaufen … Danke Danke Danke für diese super Alternative!!“

Kunden fordern von dm mehr Sorten

Zahlreiche User schrieben außerdem, dass sie sich ein größeres Sortiment an festen Shampoos bei dm wünschen – und eine feste Haarspülung. Dm erklärte auf Facebook, die Wünsche weiterleiten zu wollen.

Feste Shampoos sind meist in einem Pappkarton – in den allermeisten Fällen plastiklos – verpackt. Einige Modelle kann man auch ganz ohne Verpackung kaufen – so werden die Umwelt und Ressourcen geschont. Je nach Anbieter gibt es teurere und preiswertere Produkte: Das Shampoo von Alverde kostet 4,95 Euro. Wichtig: Festes Shampoo ist weitaus ergiebiger als flüssiges Shampoo, hält also viel länger und ist unterm Strich preiswerter.

Festes Shampoo: dms erster Versuch war mittelmäßig

Foamie: Festes Shampoo bei dm
Festes Foamie-Shampoo bei Dm. (Fotos: Screenshots Foamie/dm.de)

Vor dem Alverde-Shampoo hatte dm vergangenes Jahr festes Shampoo von Foamie in seinen Filialen eingeführt – kein Naturkosmetik-Produkt. Vor kurzem hat dm die Rezeptur des Shampoos verändert: Früher enthielt es PEG/PEG-Derivate und das Erdölprodukt Paraffin. Heute kommt Foamie ohne diese umstrittenen Produkte aus. Trotzdem beinhaltet die Seife weiterhin das synthetische Tensid Disodium Lauryl Sulfosuccinate und höchstwahrscheinlich Palmöl bzw. Palmölderivate. Mehr Informationen: Festes Shampoo bei dm

dm-Eigenmarke Alverde macht es besser

Das feste Shampoo von Alverde ist Natrue-zertifiziert und verzichtet damit zum Beispiel auf problematische erölbasierte Inhaltsstoffe und bedenkliche Konservierungsstoffe. Dafür kommen einige Inhaltsstoffe aus biologischem Anbau zum Einsatz.

Das feste Shampoo enthält aber beispielsweise Sodium Coco Sulfat, welches aus Kokosöl gewonnen wird. Laut Greenpeace wird der Stoff auch oft aus Palmöl hergestellt, doch dm versicherte uns in einem Statement, dass das Produkt kein Palmöl enthält. Sodium Coco Sulfat ist als Tensid nicht unumstritten: Es gilt als milder als zum Beispiel das oft verwendete Ammonium Lauryl Sulfat (ALS), aber aggressiver als zum Beispiel Zuckertenside. Aggressive Tenside lösen mehr Fett aus unserer Haut, als gut für uns ist. Auch manche der enthaltenen Duftstoffe sind umstritten,  ihnen wird ein erhöhtes Allergie-Potential nachgesagt. Diese werden aber häufig in Naturkosmetik-Produkten verwendet.

Das unterscheidet feste Shampoos von Haarseifen

Oft werden festes Shampoo und Haarseifen verwechselt oder für dasselbe gehalten – sogar in der Beschreibung des Alverde-Produkts ist von „Haarseife“ die Rede. Dabei beschreiben die beiden Begriffe unterschiedliche Produkte:

Festes Shampoo unterscheidet sich nur wenig von herkömmlichem Shampoo, es enthält einfach weniger Wasser. Dementsprechend lässt es sich genauso leicht anwenden. Haarseifen hingegen bezeichnet gesiedete Seife: Sie besteht aus einer Mischung aus Fett und Lauge, und schäumt weniger als Shampoo.

Wenn du Haarseife anwendest, musst du einiges beachten: In kalkhaltigem Wasser kann sich sogenannte „Kalkseife“ bilden, deren Rückstände auf deiner Kopfhaut zurückbleiben. Beuge dem mit einer sauren Rinse vor.

Fazit: dm liefert mit den festen Shampoos von Alverde eine tolle Alternative zur klassischen Plastikverpackung. Die Inhaltsstoffe sind verträglicher als die herkömmlicher Produkte und stammen teils aus biologischem Anbau – gehen aber qualitativ nicht über das Niveau „Naturkosmetik für Einsteiger“ hinaus. Einfach mal ausprobieren!

Übrigens: Festes Shampoo von Foamie und anderen Marken gibt es nicht nur bei dm. Schau einfach mal in der Drogerie in deiner Nähe nach, ob es dort Shampooseifen in Naturkosmetikqualität zu kaufen gibt. Die Hausmarke Alverde wirst du allerdings nur bei dm finden.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

(17) Kommentare

  1. Ich will jetzt auch noch an dieser Stelle anmerken, Sodium Coco Sulfate sowie auch andere Tenside in Naturkosmetik gleichermaßen synthetische Tenside sind – nur die Syntheseschritte sind natürlich unterschiedlich. Sodium lauryl Sulfate und Sodium coco sulfate werden beispielsweise durch Veresterung von Fettalkoholen und dem Anhydrid der Schwefelsäure (Sulfatisierung) und anschließender Neutralisierung mit Natronlauge hergestellt.
    Sodium lauryl sulfosuccinate wird durch Veresterung von Fettalkoholen mit Maleinsäureanhydrid und anschließender Sulfatisierung mit Sodium Sulfit hergestellt…

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.