Haferschleimsuppe: Rezept für das Heilmittel bei Magenproblemen

Foto: CC0 / Pixabay / NatuerlichGut

Haferschleimsuppe ist ein altbewährtes Heilmittel bei Magenproblemen oder Durchfall. Wie du die wohltuende Suppe ganz einfach selbst zubereiten kannst, zeigen wir dir mit unseren Rezeptideen.

Der Klassiker: Herzhafte Haferschleimsuppe

Wahrscheinlich kennst du bereits Haferschleim, auch bekannt als Porridge. Bei Haferschleimsuppe werden Haferflocken mit etwas mehr Flüssigkeit zu einer Suppe gekocht. Traditionell besteht Haferschleimsuppe nur aus Haferflocken, Wasser und Salz, damit sie besser schmeckt, kannst du jedoch auch Gemüse hinzufügen.

Du brauchst folgende Zutaten:

  • Haferflocken: Am besten geeignet sind kleinblattrige Haferflocken oder Hafermehl.
  • Gemüsebrühe: Diese kannst du mit Brühwürfeln oder selbst gemachter Würzpaste zubereiten.
  • Suppengemüse 
  • ggf. Salz
  • ggf. Petersile

Und so einfach bereitest du die leicht bekömmliche Suppe zu:

  1. Füge 8 EL Haferflocken (ca. 60 – 80 g) zu 1 Liter kalter Gemüsebrühe und Suppengemüse hinzu. Wichtig: Bei akuten Magenproblem solltest du die Suppe nur leicht würzen.
  2. Auf niedriger Hitze köchelst du die Suppe etwa 25 Minuten lang, dabei regelmäßig umrühren.
  3. Wenn du möchtest, kannst du den Brei nun durch ein feines Sieb streichen und so die Haferflocken aussieben. Du kannst den Hafer aber auch in der Suppe lassen.
  4. Nach Belieben kannst du die Suppe noch mit Salz und/oder Petersilie abschmecken

Tipp: Du kannst die Haferflocken auch zuerst etwas anrösten (Vorsicht: brennt schnell an!), bis sie ihr nussiges Aroma entfalten.

Alternative: Hafersuppe mit Milch

Haferschleimsuppe mit Milch zubereiten
Haferschleimsuppe mit Milch zubereiten (Foto: katbliem/utopia)

Wenn du keine herzhafte Suppe haben möchtest, kannst du statt Gemüsebrühe auch Milch verwenden. Das brauchst du:

Zur Zubereitung gehst du dabei genauso wie oben beschrieben vor:

  1. Füge 8 EL Haferflocken (ca. 60 – 80g) zu 1 Liter kalter Milch deiner Wahl hinzu.
  2. Lass die Suppe etwa 25 Minuten lang bei niedriger Stufe köcheln. Rühre immer wieder um.
  3. Je nach Geschmack: Streiche die Suppe durch ein Sieb und fang die Flüssigkeit auf.

Darum ist die Haferschleimsuppe so gesund

Haferschleimsuppe ist ziemlich gesund und wird vor allem bei Magenproblemen empfohlen:

  • Haferflocken enthalten Klebereiweiße. Deshalb wird Haferbrei beim Erwärmen schleimig.
  • Dieser Schleim hält die Magenschleimhaut geschmeidig und lindert akute Schmerzen.
  • Darüber hinaus liefern Haferflocken Nährstoffe, die den geschwächten Körper wieder stärken.
  • Achtung: Bei einer akuten Magenschleimhautentzündung solltest du die Haferschleimsuppe so wenig wie möglich würzen, um deinen Magen zu schonen.
  • Außerdem solltest du die Suppe nur langsam und in kleinen Portionen zu dir nehmen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: