Himbeeren sind gesund: Kalorien und Nährwerte der regionalen Beerenfrucht

Foto: CC0 / Pixabay / ulleo

Himbeeren schmecken nicht nur gut, sondern sind auch sehr gesund. Die süß-säuerliche Beere enthält viele Vitamine. Hier erfährst du mehr über die Nährwerte und Nährstoffe der Himbeere.

Die Himbeere gehört zu den ältesten Kulturpflanzen bei uns in Deutschland. Denn erstmalig wurde sie im Mittelalter in den Klostergärten kultiviert. Schon damals galt sie nicht nur als süß-säuerliches Naschobst, sondern vor allem auch als Heilpflanze. Heute wird der Himbeere sogar eine antikarzinoge Wirkung zugesprochen – sie soll also dazu beitragen können, Krebs vorzubeugen. Dies erläutert Prof. Dr. med. Richard Béliveau in seinem Buch „Krebszellen mögen keine Himbeeren“ (erhältlich bei ** Buch7.de).

Himbeeren sind reich an Vitaminen, Spurenelementen und sekundären Pflanzenstoffen, die die körpereigenen Abwehrmechanismen und das Immunsystem stärken. Ihre Nährwerte machen sie zugleich zu einer gesunden Nascherei.

Himbeeren: Nährwerte im Überblick

Eine Handvoll Himbeeren als gesunder Snack
Eine Handvoll Himbeeren als gesunder Snack
(Foto: CC0 / Pixabay / Pexels)

Auf 100 Gramm Himbeeren kommen:

  • Kalorien: 34 kcal
  • Eiweiß: 1g
  • Fett: 0,3g
  • Kohlenhydrate: 5g
  • Ballaststoffe: 7g

Mit gerade einmal 34 Kalorien auf 100 Gramm der Früchte handelt es sich bei Himbeeren um einen sehr figurbewussten Snack. Außerdem ist der Zuckergehalt (4,8 Gramm) wegen der hohen Fruchtsäure von Himbeeren gering. Deshalb sind sie auch für Diabetiker geeignet. 

Mehr als 200 Gramm frischer Himbeeren am Tag solltest du trotzdem nicht essen. Denn eine größere Menge der Früchte kann zu Durchfall führen.

Nährstoffe in Himbeeren: Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente

Himbeeren enthalten reichlich Nährstoffe, die zur Vitalität beitragen
Himbeeren enthalten reichlich Nährstoffe, die zur Vitalität beitragen
(Foto: CC0 / Pixabay / StockSnap)

Himbeeren gelten zu Recht als Früchte mit dem Gesundheitsplus. Sie weisen nämlich eine Bandbreite an verschiedenen Vitaminen, Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen auf. Vor allem Vitamin C ist reichlich vorhanden. Als Mineralstoff-Lieferant taugt die Himbeere dagegen kaum.

Vitamine:

  • Vitamin C: 150 Gramm Himbeeren am Tag decken den Tagesbedarf an Vitamin C zu 38 Prozent.
  • Provitamin A: Himbeeren enthalten viel Beta-Carotin, einen pflanzlichen Farbstoff, der zu den Provitaminen A zählt. Provitamine A werden erst im Körper zu Vitamin A umgewandelt.
  • B-Vitamine: Sie sorgen für unser allgemeines Wohlbefinden und unsere Vitalität, denn sie sind an allen Phasen und Formen der Energieproduktion im Stoffwechsel beteiligt.

Mineralstoffe und Spurenelemente:

  • Kalium (100 Gramm decken den Tagesbedarf zu 4,3 Prozent): Kalium ist wichtig für eine gute Herz-, Nerven- und Muskelfunktion.
  • Phosphor (100 Gramm decken den Tagesbedarf zu 6,4 Prozent): Phosphor ist an der Energiegewinnung beteiligt.
  • Kalzium (100 Gramm decken den Tagesbedarf zu 4 Prozent): Kalzium ist ein wichtiger Baustein unserer Knochen und Zähne.
  • Magnesium (100 Gramm decken den Tagesbedarf zu 8,6 Prozent): Gesunde Knochen und Zähne brauchen auch Magnesium.
  • Eisen (100 Gramm decken den Tagesbedarf zu 8 Prozent): Eisen ist für die Blutreinigung und -bildung unverzichtbar. Zusammen mit dem hohen Gehalt an Vitamin C in Himbeeren kann das Eisen besonders gut verwertet werden.

Diese weiteren Nährstoffe sind in Himbeeren enthalten

Außerdem enthalten:

  • Gerbstoffe: Gerbstoffe helfen dem Körper beim Abbau schädlicher Stoffe.
  • Fruchtsäuren: Vor allem Zitronensäure ist in Himbeeren enthalten, die in Kombination mit Kalium entwässernd wirkt und daher bei Harnwegsinfektionen helfen kann.
  • Sekundäre Pflanzenstoffe: Dazu gehören vor allem Flavonoide, z.B. Querzetin, Anthocyane und Kampferöl. Sie schützen vor freien Radikalen, die unter anderem krebsförderlich sein können.

Weiterlesen bei Utopia:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: