Kirschen andicken: So gelingt es ohne Klümpchen

Foto: CC0 / Pixabay / Hans

Kirschen anzudicken lohnt sich zur Verfeinerung verschiedener Süßspeisen. Wir stellen dir drei Möglichkeiten vor, mit denen dir das Andicken ohne großen Aufwand gelingt.

Kirschen anzudicken ist eine unkomplizierte Methode, ein leckeres Topping für Desserts und Süßspeisen herzustellen. Es gibt dabei drei Möglichkeiten: Kirschen andicken kannst du entweder mit Speisestärke (oder einem Speisestärke-Ersatz), Vanillepuddingpulver und Tortenguss. Dafür benötigst du folgende Zutaten:

  • 650 g Bio-Kirschen
  • 0,5l Wasser
  • 2 EL Speisestärke/Vanillepuddingpulver/Tortenguss

In der Regel dauert es weniger als fünf Minuten, die Kirschen anzudicken. Wir erklären dir Schritt für Schritt, wie du dabei vorgehst:

  1. Gib die Kirschen zusammen mit dem Wasser in einen Kochtopf.
  2. Lass das Kirschwasser aufkochen.
  3. Rühre die Stärke/das Vanillepuddingpulver bzw. den Tortenguss unter, sobald die Masse aufkocht. Achtung: Beginne sofort zu rühren, nachdem du das Andickungsmittel deiner Wahl ins Wasser gegeben hast. So bilden sich keine Klümpchen. Speisetärke solltest du außerdem nicht direkt ins kochende Wasser geben, sondern vorher mit ein wenig kaltem Wasser anrühren und dann hinzugeben. Auch so verhinderst du, dass Klümpchen entstehen.  

Wichtig: Kirschen haben von Juni bis August Saison. Dies ist also der beste Zeitraum, um Kirschen anzudicken. Die Saisonzeiten für andere Obstsorten kannst du unserem Utopia-Saisonkalender entnehmen. 

Kirschen andicken: Für diese Speisen lohnt es sich

Kirschen anzudicken lohnt sich beispielsweise, wenn du eine leckere Beilage zum Kuchen servieren willst.
Kirschen anzudicken lohnt sich beispielsweise, wenn du eine leckere Beilage zum Kuchen servieren willst.
(Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign)

Angedickte Kirschen passen zu verschiedenen Süßspeisen. Wir empfehlen dir, Obst und auch andere Lebensmittel aus ökologischem Anbau zu kaufen – du erkennst sie an einem Bio-Siegel, zum Beispiel das Naturland-Siegel oder das Demeter-Siegel. Bio-Lebensmittel unterliegen strengeren Richtlinien und enthalten deshalb zum Beispiel keine Rückstände von chemischen Pestiziden. 

Alternativ kannst du auch in deinem eigenen Garten einen Kirschbaum pflanzen und auf diese Weise deine eigene Ernte verarbeiten, wenn du Kirschen andickst. Wir haben dir einige Gerichte zusammengestellt, zu denen angedickte Kirschen eine leckere Beilage bilden. Dazu zählen:

Tipp: Je nachdem, für welche Süßspeise die angedickten Kirschen gedacht sind, kannst du sie mit verschiedenen Zutaten verfeinern. Hierfür eignen sich beispielsweise Zimt, eine Vanilleschote oder auch Rotwein.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: