Kürbis-Risotto: So gelingt das herbstliche Rezept

Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign

Kürbis-Risotto ist ein einfaches Herbstgericht. Denn jetzt ist Kürbis-Saison. Wir verraten dir, wie du ein cremiges Risotto mit Hokkaido kochst.

Kürbis-Risotto kochen: Die Zutaten

Kürbisse haben von August bis November Saison. Dies ist also der beste Zeitraum, um dein eigenes Kürbis-Risotto zu kochen. Weitere Saisonzeiten kannst du unserem Utopia-Saisonkalender entnehmen.

Diese Zutaten benötigst du für 4 Portionen Kürbis-Risotto:

Wir empfehlen dir, Lebensmittel in Bio-Qualität von regionalen Anbietern für das Kürbis-Risotto-Rezept zu verwenden. Damit unterstützt du nicht nur kurze Transportwege, sondern auch Nahrungsmittel, die deutlich weniger synthetische Pestizide aufweisen als konventionelle Produkte. So tust du auch deiner Gesundheit etwas Gutes.

Tipp: Du kannst auch andere Kürbissorten nehmen. Informiere dich aber, ob du den Kürbis schälen musst oder ob die Schale mitgekocht werden kann. 

Rezept für Kürbis-Risotto

Hokkaido-Kürbisse sind praktische Begleiter in der Küche. Der Vorteil: Du musst sie nicht schälen.
Hokkaido-Kürbisse sind praktische Begleiter in der Küche. Der Vorteil: Du musst sie nicht schälen.
(Foto: CC0 / Pixabay / RitaE)

Um ein Kürbis-Risotto selber zu machen, solltest du etwa 45 Minuten einplanen. Wir zeigen dir Schritt für Schritt, wie du dabei vorgehst:

  1. Entkerne den Hokkaido und schneide ihn in Würfel. 
  2. Schäle die Zwiebel und den Knoblauch und hacke beides klein.
  3. Putze die Champignons und schneide sie in Scheiben.
  4. Brate die Zwiebel, den Knoblauch und die Champignons mit etwas Olivenöl in einem Topf an.
  5. Gib den Risotto-Reis hinzu und dünste ihn ebenfalls kurz an.
  6. Lösche die Menge mit Weißwein ab.
  7. Gib eine Kelle Brühe hinzu und rühre das Risotto bis es die Flüssigkeit aufgenommen hat.
  8. Füge dann wieder eine Kelle Brühe hinzu und rühre weiter. Es ist wichtig, dass du die Brühe immer erst dann zum Risotto gibst, wenn die Flüssigkeit angenommen ist und eine cremige Masse entstanden ist.
  9. Das machst du so lange bis die Brühe aufgebraucht ist.
  10. Gib den Schmand hinzu.
  11. Würze das Kürbis-Risotto nach Belieben mit Salz, Pfeffer und Muskat.
  12. Hacke die Petersilie klein und streue sie über das fertige Kürbis-Risotto.

Tipp: Nach Belieben kannst du auch ein bisschen Käse über dein fertig zubereitetes Kürbis-Risotto streuen.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: