Leber entgiften: Diese Mittel reinigen die Leber ganz natürlich

Foto: CC0 / Pixabay / RitaE

Fettiges Essen und zu viel Alkohol sind die Hauptursachen für Giftstoffe in der Leber. Wir verraten dir, wie du deine Leber mit natürlichen Mitteln effektiv entgiften kannst.

Die Leber entgiften: Woher kommen die Giftstoffe?

Die Leber ist in unserem Körper für die Entgiftung zuständig: Sie speichert Nährstoffe und steuert den Stoffwechsel. Neben der Haut filtert die Leber von allen Organen am meisten Krankheitserreger und Abfallprodukte heraus und scheidet sie über die Niere oder Galle wieder aus. Zu diesen Abfallprodukten gehören Stoffe wie Alkohol, Nikotin oder Medikamente. Obwohl unsere Leber sehr robust ist, können zu viele Giftstoffe der Leber schaden.

Oft sind Müdigkeit oder ein Schlappheitsgefühl erste Anzeichen, wenn es der Leber nicht gut geht. Meist aber merken wir davon gar nichts. Auch haben wir keine Schmerzen, wenn etwas mit der Leber nicht in Ordnung ist. Daher überschätzen viele ihre Leber. Damit dir das nicht passiert, solltest du in regelmäßigen Abständen deine Leber entgiften.

Diese Lebensmittel entgiften die Leber ganz natürlich

Ingwer und Zitrone unterstützen die Leber
Ingwer und Zitrone unterstützen die Leber (Foto: CC0 / Pixabay / Pexels)
  • Knoblauch kurbelt die Produktivität der Leber an. Dadurch werden schädliche Stoffe schneller ausgeschieden und das Organ somit besser geschützt.
  • Walnüsse unterstützen die Leber ebenfalls beim Entgiften. In den Nüssen stecken Glutathion, Omega-3-Fettsäuren und L-Arginin. Dies sind wichtige Stoffe, die der Leber helfen, Ammoniak auszuscheiden.
  • Brokkoli enthält Senfölglykoside, die die Leber weiter anregen. Der Stoff steckt ebenfalls in Rettich und Radieschen.
  • Bittere Salate und Löwenzahn haben ebenfalls eine entgiftende Wirkung und regen die Fettverbrennung an.
  • Ingwer stärkt das Immunsystem und hilft so auch der Leber beim Entgiften.
  • Zitrone aktiviert Enzyme in der Leber, die beim Entgiften helfen. Noch dazu wird die Verdauung angekurbelt und der pH-Wert des Körpers ins Gleichgewicht gebracht.
  • Rote Beete unterstützt mit Flavonoide und Beta-Carotin. Außerdem verbessert das Gemüse die Durchblutung und gilt generell als Blutreiniger.
  • Artischocken enthalten viele Bitterstoffe, die eine Entgiftung anregen und die Leber vor freien Radikalen schützen.
  • Lein-Öl wirkt dank Omega 3-Fettsäuren entzündungshemmend und ist gut für die Leber.
  • Grüner Tee beseitigt Giftstoffe und Fettablagerungen. Zusätzlich schützt er die Leber vor den Folgen des Alkoholkonsums.
  • Kurkuma enthält Curcumin. Das fördert die Funktion der Gallenflüssigkeit und entlastet die Leber. Noch dazu schützt Curcumin die Leber vor schädlichen Giften und kann angeschlagene Leberzellen wieder heilen.

Tipps zum Entgiften der Leber: der Leberwickel

Mit dem Leberwickel kannst du deine Leber schneller entgiften. Dies ist möglich, da der Leberwickel warm und feucht ist – so wird die Durchblutung der Leber stimuliert. Vor allem bei Fastenkuren ist der Leberwickel unverzichtbar. Aber auch ohne zu fasten, tust du damit deiner Leber etwas Gutes. Und so geht es:

  1. Bereite eine Wärmflasche, ein Gästehandtuch und ein normales Handtuch vor.
  2. Fülle die Wärmflasche mit heißem Wasser.
  3. Tränke das Gästehandtuch in warmes Wasser und wringe es gut aus.
  4. Lege das feuchte, warme Gästehandtuch doppelt gefaltet auf deine Leber (sie sitzt rechts unter den Rippen des Brustkorbs), lege die Wärmflasche darauf und wickle das größere Handtuch möglichst luftdicht um deinen Bauch.
  5. Bleibe so ca. 30 Minuten ruhig liegen.

Hinweis: Bei Magenblutungen, Magengeschwüren oder Darmgeschwüren solltest du den Leberwickel nicht anwenden!

Fasten für die Leberentgiftung

Saftfasten entgiftet die Leber
Saftfasten entgiftet die Leber (Foto: CC0 / Pixabay / Couleur)

Beim Entgiften der Leber ist Fasten sehr hilfreich. Basisches Fasten eignet sich dabei besonders gut und bringt den pH-Wert im Körper wieder ins Gleichgewicht. Auch Saftfastentage sind gut geeignet. Die Saftkur befreit die Leber von Giftstoffen.

Tipp: Beim Fasten solltest du es langsam angehen lassen, da sonst dein Organismus überlastet wird. Hier erfährst du mehr über verschiedene Fasten-Trends.

Diese Gifte schädigen die Leber

Möchtest du die Leber entgiften, solltest du auf folgende Dinge besser verzichten:

  • Genussmittel wie Alkohol und Nikotin
  • Süßigkeiten
  • übermäßiger Kaffeekonsum
  • Fastfood
  • Bewegungsmangel
  • zu wenig Schlaf

Weiterlesen bei Utopia: Leber entgiften: Diese Mittel reinigen die Leber ganz natürlich

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.