Nachtisch grillen: 3 leckere Desserts vom Rost

Foto: CC0 / Pixabay / Alexas_Fotos

Deinen Nachtisch musst du nicht immer kochen oder backen. Du kannst ihn ganz einfach auf dem Grill zubereiten. Wir zeigen dir drei Rezepte für deinen Nachtisch vom Grill.

Sommerzeit ist Grillzeit. Eine Grillparty mit Familie oder Freund*innen ist meist unkomplizierter als ein aufwändiges Abendessen. Wieso solltest du also das Dessert für dein Grillfest separat zubereiten? Du kannst deinen Nachtisch doch einfach mal grillen! Wir zeigen dir drei leckere Rezepte für deinen Nachtisch vom Grill. 

Nachtisch grillen: Käseküchlein

Die Käseküchlein vom Grill kannst du direkt in Einmachgläsern zubereiten.
Die Käseküchlein vom Grill kannst du direkt in Einmachgläsern zubereiten.
(Foto: boomeart / stock.adobe.com)

Dieses Rezept eignet sich für Einmachgläser mit einem Fassungsvermögen von 125 Millilitern.

  • Zubereitung: ca. 20 Minuten
  • Koch-/Backzeit: ca. 20 Minuten
  • Menge: 7 Stück
Zutaten:
  • 120 g Bio-Butter
  • 165 g Zucker
  • 35 g Grieß
  • 500 g Bio-Magerquark
  •  1 Ei
  •  0,5 Packung Vanillepuddingpulver
  • 100 g Mehl
  •   Heidelbeeren oder Erdbeeren
Zubereitung
  1. Stelle die Butter rechtzeitig aus dem Kühlschrank, damit sie schön weich ist. Alternativ kannst du sie auch im Wasserbad schmelzen.

  2. Gib zwei Drittel der Butter in eine Rührschüssel und füge zwei Drittel des Zuckers hinzu. Rühre beides mit einem Schneebesen, bis es schaumig ist.

  3. Füge nun den Grieß, den Magerquark und das Ei hinzu und verrühre alles zu einem glatten Teig.

  4. Füge das Puddingpulver hinzu und rühre es unter den Teig.

  5. Verteile den Kuchenteig gleichmäßig auf die Einmachgläser.

  6. Nun kannst du die Streusel herstellen. Gib dafür das Mehl, die restliche Butter und den restlichen Zucker in die Rührschüssel. 

  7. Vermenge alle Zutaten, bis ein krümeliger Teig entsteht. 

  8. Wasche nun die Heidelbeeren gründlich und tupfe sie trocken.

  9. Verteile die Beeren gleichmäßig auf Einmachgläser von 125 Millilitern Fassungsvermögen und bedecke sie anschließend mit den Streuseln.

  10. Stelle die fertigen Käseküchlein bei etwa 200 Grad auf den Grill und lasse sie 15 bis 20 Minuten grillen. Am besten solltest du den Käsekuchen indirekt grillen. Das bedeutet, du nutzt das kleine Gitter über dem eigentlichen Rost. So werden die Einmachgläser nicht zu heiß. 

Marshmallow-Spieße vom Grill

Die Erdbeeren der Marshmallow-Spieße kannst du auch durch anderes Obst der Saison austauschen.
Die Erdbeeren der Marshmallow-Spieße kannst du auch durch anderes Obst der Saison austauschen.
(Foto: exclusive-design / stock.adobe.com)

    Für dieses Rezept kannst du als Veganer*in auf pflanzliche Marshmallows zurückgreifen. Mehr dazu hier: Vegane Marshmallows: Anbieter und Rezept zum Selbermachen.

    Tipp: Du kannst die Erdbeeren durch Früchte deiner Wahl ersetzen. Verwende Obst der Saison, das aus deiner Region stammt, um lange Transportwege zu vermeiden.

    • Zubereitung: ca. 10 Minuten
    • Koch-/Backzeit: ca. 5 Minuten
    • Menge: 4 Stück
    Zutaten:
    • 350 g Erdbeeren
    • 100 g Marshmallows
    Zubereitung
    1. Wasche die Erdbeeren gründlich und entferne das Grün. Zerteile sie anschließend in zwei Hälften.

    2. Spieße nun abwechselnd die Marshmallows und Erdbeeren auf Metallspieße. Verteile die Zutaten dabei gleichmäßig auf die Spieße. 

    3. Lasse die Marshmallow-Spieße über dem Grill oder dem offenen Feuer erhitzen, bis die Marhsmallows leicht braun werden. 

    Nachtisch grillen: Schoko-Stockbrot

    Schoko-Stockbrot ist der perfekte Nachtisch für deine Grillparty.
    Schoko-Stockbrot ist der perfekte Nachtisch für deine Grillparty.
    (Foto: CC0 / Pixabay / atimedia)
    • Zubereitung: ca. 20 Minuten
    • Koch-/Backzeit: ca. 10 Minuten
    • Menge: 4 Stück
    Zutaten:
    • 250 g Mehl
    •  0,5 Würfel Hefe
    • 75 ml Bio-Milch
    • 1 EL Zucker
    • 25 g Bio-Butter
    •  1 Bio-Ei
    • 100 g Schokladenstreusel
    Zubereitung
    1. Fülle das Mehl in eine große Schüssel und forme eine Mulde in der Mitte.

    2. Zerbrösele die Hefe und fülle sie in die Mulde.

    3. Erhitze die Milch und fülle sie ebenfalls in die Mulde, sodass die Hefe bedeckt ist. Lasse die Hefe für einige Minuten ziehen.

    4. Gib nun Zucker, Butter, Ei und die Schokoladenstreusel hinzu und vermenge alles zu einem geschmeidigen Teig. 

    5. Lasse den Teig für mindestens eine Stunde zugedeckt gehen. 

    6. Knete den Hefeteig nach der Ruhezeit noch ein Mal durch. 

    7. Zerteile den Hefeteig in längliche Portionen und wickle diese um Stöcke. 

    8. Grille das Stockbrot über dem Grill oder dem offenen Feuer, bis es von allen Seiten leicht braun ist. 

    Nachtisch grillen: Tipps für die Zubereitung

    Mit ein paar simplen Tricks wird dein Dessert vom Grill nicht nur lecker, sondern auch nachhaltig und gesund:

    • Kaufe dein Obst bevorzugt aus regionalem Anbau. So vermeidest du lange Transportwege und kannst deinen persönlichen CO2-Fußabdruck reduzieren. Achte zudem auf Bio-Qualität, um eine nachhaltige Landwirtschaft zu unterstützen.
    • Kaufe deine Obstsorten möglichst saisonal. Wann welches Obst und Gemüse Saison hat, erfährst du in unserem Saisonkalender.
    • Achte bei den Milchprodukten und tierischen Produkten immer auf das Bio-Siegel. So kannst du eine artgerechte Tierhaltung und Produktion unterstützen.
    • Alternativ kannst du deinen Nachtisch vom Grill auch vegan zubereiten. Ersetze dafür die tierischen Produkte durch vegane Ersatzprodukte. Verwende dafür beispielsweise vegane Margarine anstatt Butter oder Hafermilch anstatt Kuhmilch. 

    Weiterlesen auf Utopia.de:

    ** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

    Gefällt dir dieser Beitrag?

    Vielen Dank für deine Stimme!

    Schlagwörter: