Pflaumen-Chutney: Ein einfaches Rezept mit Chili oder Ingwer

Foto: CC0 / Pixabay / RitaE

Pflaumen-Chutney kannst du pur essen, in Desserts verwenden oder auch als Brotaufstrich. Wie du das fruchtige Chutney herstellst und was du dafür brauchst, erfährst du hier.

Pflaumen-Chutney: Diese Zutaten brauchst du

Chutney aus Pflaumen gibt es in ganz unterschiedlichen Variationen. Ein mögliches Rezept zeigen wir dir hier. Für etwa vier Einmachgläser benötigst du:

  • 1 kg Pflaumen
  • 5 Schalotten
  • 2 Äpfel
  • 300 g Zucker, braun oder weiß
  • 1 TL Senf 
  • 2 EL Öl 
  • 300 ml Rotwein 
  • etwas Zimt
  • Salz und Pfeffer 
  • Chilipulver nach Geschmack
  • ein Stück Ingwerwurzel, etwa so groß wie zwei Walnüsse

Tipp: Das Rezept kannst du ganz leicht nach deinen Vorstellungen abwandeln. Verwende zum Beispiel nur Chili oder nur Ingwer. Zum Chutney passen auch Nelken, Anis, Senfkörner, Koriander oder ein bis zwei Lorbeerblätter. Den Rotwein kannst du durch Pflaumenwein oder Wasser ersetzen. 

Abgesehen von den Zutaten brauchst du noch

  • vier Schraubgläser (zum Beispiel alte Marmeladengläser),
  • und einen großen Topf.

Wichtig: Kaufe Obst und Gemüse immer in Bio-Qualität. Im Sommer, wenn viele Sorten auch hierzulande wachsen, solltest du außerdem so weit wie möglich regional einkaufen. Du findest regionale Pflaumen von Juli bis September, denn dann haben sie in Deutschland  Saison. 

Chutney aus Pflaumen einfach herstellen

Verwende alte Marmeladengläser für dein Pflaumen-Chutney.
Verwende alte Marmeladengläser für dein Pflaumen-Chutney.
(Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign)

Für dieses Chutney-Rezept musst du kein außergewöhnliches Talent fürs Kochen haben, denn viel falsch machen kannst du nicht. Plane ungefähr eine Stunde Arbeitszeit ein.

Bevor du loslegst: Säubere deine Einmachgläser samt Deckel gründlich. Sollten sich Schmutz oder Keime darin befinden, kann das Chutney später schimmeln. So kannst du vorgehen: Gläser sterilisieren: Die besten Methoden mit Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Und so geht’s:

  1. Wasche zuerst die Pflaumen, entferne ihre Kerne und schneide sie in kleine Würfel.
  2. Schäle die Schalotten und würfle sie fein.
  3. Schäle auch die Äpfel, entkerne sie und schneide sie in dünne Scheiben.
  4. Wenn du Ingwer verwenden möchtest, schälst du ihn an dieser Stelle und hackst ihn fein. 
  5. Erhitze das Öl in einem Topf und dünste die Zwiebeln kurz glasig darin an. Füge Senf, Wein, Zucker, Pflaumen, Apfelscheiben und den gehackten Ingwer hinzu und lasse alles etwa 30 Minuten bei schwacher Hitze köcheln. Rühre das Ganze ab und an um, sodass nichts anbrennt. 
  6. Schmecke das Chutney mit Zimt, Chilipulver (wenn gewünscht), Salz und Pfeffer ab. 
  7. Fülle das Chutney noch heiß in die sauberen Gläser und verschließe sie fest.

Sobald die Gläser abgekühlt sind, ist das Pflaumenchutney fertig. Lagere es am besten an einem dunklen, kühlen Ort. So hält sich das Pflaumenchutney circa sechs Monate lang. Versieh die Gläschen mit Etiketten, auf denen du notierst, wann du das Chutney hergestellt hast. 

    Deftig-würziges Pflaumenchutney: So bereitest du es zu

    Für dieses Rezept benötigst du folgende Zutaten:

    • 1 kg Pflaumen
    • Rote Zwiebeln
    • 1 Stück Ingwer
    • 1 Knoblauchzehe
    • 1 Chilischote
    • 2 EL Öl
    • 200 g braunen Zucker
    • 200 ml Balsamicoessig
    • Zimtstange
    • 1 TL Currypulver
    • Pfeffer
    • Salz

    Du benötigst circa eine Stunde Zeit, um das Pflaumenchutney zuzubereiten. So geht’s:

    • Wasche die Pflaumen und entkerne sie. Schneide die Pflaumen dann in Würfel.
    • Schäle die Zwiebeln und schneide sie in Ringe.
    • Schäle den Ingwer und die Knoblauchzehe. Hacke Ingwer, Knoblauch und die Chilischote klein.
    • Erhitze das Öl in einem Topf. Schwitze die Zwiebeln einige Minuten darin an.
    • Gib Knoblauch und Chili sowie die Pflaumen hinzu.
    • Füge den Zucker hinzu und warte, bis dieser leicht karamellisiert. Rühre dabei gelegentlich um.
    • Lösche das Ganze mit Balsamicoessig ab und gib die Zimtstange in den Topf.
    • Lass das Pflaumenchutney nun 35 bis 40 Minuten lang bei mittlerer Hitze köcheln. Rühre dabei regelmäßig um, damit nichts anbrennt.
    • Schmecke das Chutney mit Currypulver, Pfeffer und Salz ab. Entferne die Zimtstange.
    • Fülle das fertige Chutney in sterile Schraubgläser und stelle diese verschlossen auf den Kopf.

    Das Chutney ist fertig, sobald die Flüssigkeit verkocht ist und es eine cremige-dickliche Konsistenz hat. Mit der Zuckermenge kannst du variieren und je nach Geschmack auch etwas weniger nehmen. Sobald du das Pflaumenchutney geöffnet hast, solltest du es im Kühlschrank lagern und innerhalb von zwei Wochen verbrauchen.

    [Ebenfalls an diesem Artikel beteiligt: Charlott Morling]

    Weiterlesen auf Utopia.de:

    ** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

    Gefällt dir dieser Beitrag?

    Vielen Dank für deine Stimme!

    Schlagwörter: