Pilze einfrieren – das musst du beachten

pilze einfrieren
Foto: Utopia

Kann man Pilze einfrieren oder ist das schädlich? Wir sagen dir, ob es Bedenken gibt und wie Speisepilze vor dem Einfrieren vorbereitest.

Pilze einfrieren: Tipps für Champignons, Austernpilze und Pfifferlinge

Pilze vor dem Einfrieren in Scheiben schneiden.
Pilze vor dem Einfrieren in Scheiben schneiden.
(Foto: CC0 / Pixabay / Firdaves)

Wenn du Pilze sammelst und die Suche erfolgreich war, stellt sich die Frage, wie du sie haltbar machen kannst. Du könntest die Pilze trocknen, aber auch das Einfrieren eine gute Möglichkeit, sie zu konservieren. Du kannst sie bedenkenlos einfrieren, wenn du sie vorher richtig säuberst.

Dabei musst du ein paar Dinge beachten:

  • Putze die Pilze gründlich. Dazu nimmst du am besten einen Pinsel oder ein Stück Küchenrolle. Achtung: Verwende kein Wasser – die Pilze würden sich sonst damit vollsaugen und an Geschmack verlieren.
  • Schneide die Pilze in Scheibchen oder Viertel, so tust du dich bei der Weiterverarbeitung später leichter.
  • Champignons und Austernpilzen kannst du  roh einfrieren. Pfifferlinge hingegen schmecken roh eingefroren (Eierschwammerl) nach dem Auftauen leicht bitter. Blanchiere sie kurz in kochendem Salzwasser mit etwas Zitrone, bevor du die Pfifferlinge einfrierst.
  • Pilze verlieren nach dem Auftauen leider ihre feste Konsistenz und werden matschig. Daher ist es besser, sie nicht aufzutauen, sondern noch tiefgefroren Pfannengerichten und Saucen beizumengen.

Tipp: Damit die Pilze oder Pilzstücke nicht zusammenkleben, kannst du sie auf ein großes Schneidebrett oder Tablett legen und für 24 Stunden in den Tiefkühler stellen. Anschließend kannst du sie in Schraubgläser oder in Dosen portionieren und bis zu einem Jahr im Tiefkühlschrank lagern. Blanchierte oder vorgebratene Pilze halten sich jedoch nur circa ein halbes Jahr im Tiefkühler.

Weiterlesen auf Utopia:

** mit ** markierte oder orange unterstrichene Links zu Bezugsquellen sind teilweise Partner-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös. Mehr Infos.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: