Vegane Butter: Mit diesem Rezept machst du sie ganz einfach selber

Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign

Vegane Butter kannst du zuhause einfach selber machen. Das Beste daran? Du brauchst nur fünf Zutaten und etwa drei Minuten Zeit.

Vegane Brotaufstriche gibt es viele, aber du vermisst eine cremige Butter? Auch wenn du vegan lebst, musst du nicht darauf verzichten. Aus wenigen Zutaten stellst du zuhause selbst vegane Butter her. Das brauchst du dafür:

Tipp: Zur Herstellung der veganen Butter greifst du am besten auf raffiniertes anstelle von nativem Kokosöl zurück. Raffinierte Öle sind geschmacksneutraler als native – für die vegane Butter eignet sich dies besser.

Kurkuma kannst du problemlos weglassen. Das Gewürz kommt nicht für den Geschmack in die Butter, sondern um ihr die charakteristische gelbliche Farbe zu verleihen.

Für die Herstellung der Butter solltest du über einen Mixer oder Pürierstab verfügen.

Übrigens: Wenn du noch andere Butterrezepte ausprobieren möchtest, dann schau doch einmal hier vorbei:

Vegane Butter herstellen: 4 einfache Schritte

Vegane Butter steht der herkömmlichen Variante in nichts nach.(Foto: CC0 / Pixabay / Pezibear)
Vegane Butter steht der herkömmlichen Variante in nichts nach.

Die vegane Butter ist innerhalb von drei Minuten zusammengerührt. Wichtig ist, dass du ihr danach noch etwas Zeit zum Festwerden gibst.

So bereitest du vegane Butter zu:

  1. Kokosöl verändert seine Konsistenz je nach Umgebungstemperatur. Unter etwa 25 Grad Celsius ist es fest, weshalb du es für die Herstellung der Butter erst schmelzen musst. Fülle dazu einfach die benötigte Menge in einen kleinen Topf und erhitze das Öl leicht, sodass es schmilzt.
  2. Wenn das Kokosöl flüssig ist, gibst du es in eine Schüssel und fügst die anderen Zutaten hinzu. Vermische das Ganze gründlich in einem Mixer oder mit einem Pürierstab.
  3. Stelle die Butter für eine bis anderthalb Stunden in den Kühlschrank und rühre sie danach noch einmal kräftig durch.
  4. Lagere die vegane Butter im Kühlschrank.

Tipp: Wenn du die Butter zum Backen oder für’s Brot verwenden möchtest, holst du sie am besten einige Zeit vor dem Gebrauch aus dem Kühlschrank. So kann sie etwas weicher werden und lässt sich besser verarbeiten.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: