Vorspeisen im Glas: 3 raffinierte Rezepte

Foto: Melanie von Daake / Utopia

Vorspeisen im Glas statt auf dem Teller – wir zeigen dir drei raffinierte Rezepte mit heimischen Gemüse- und Obstsorten. Denn besonders Salat oder Suppe kannst du ansprechend im Glas servieren.

Für die Rezepte haben wir Vorspeisen aus heimischem Herbst- und Wintergemüse ausgewählt. Alle Zutaten sind in Bio-Qualität.

Mehr regionales Obst und Gemüse findest du in unserem Saisonkalender.

1. Vorspeise im Glas: Chicoréesalat mit Apfel und Möhre

Chicoréesalat ist gesund und lecker.
Chicoréesalat ist gesund und lecker. (Foto: Melanie von Daake / utopia)

Der leckere Chicoréesalat ist ein wahrer Winter-Power-Salat, der vor Vitaminen und Mineralstoffen strotzt. Für zwei Gläser benötigst du folgende Zutaten:

  • 2 Chicorée
  • 1 Apfel
  • 1 Möhre
  • 2 Esslöffel Zitronensaft
  • 1 Teelöffel Apfelessig
  • 1 Esslöffel Rapsöl (nicht raffiniert)
  • 1/2 Teelöffel Rohrzucker
  • etwas Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Entferne die einzelnen Chicoréeblätter vorsichtig und wäsche sie.
  2. Lege für jedes Glas vier ganze Blätter zur Seite.
  3. Schneide den Rest in kleine mundgerechte Stücke.
  4. Schäle und raspel den Apfel und die Möhre.
  5. Gib alles in eine Schüssel.
  6. Gib den Zitronensaft, den Apfelessig, das Öl, Zucker, Salz und Pfeffer hinzu und verrühre die Zutaten miteinander.
  7. Gib in jedes Glas die vier ganzen Blätter.
  8. Mit einem Löffel gibst du den Salat in die Blätter hinein.

Du solltest den Salat erst kurz vor dem Verzehr anrichten, da sich sonst zu viel Flüssigkeit unten im Glas sammelt.

Hinweis: Der Chicorée sollte dunkel gelagert werden. Ansonsten werden die Blattspitzen schnell grün und zu bitter.

2. Feldsalat im Glas mit Rote Bete, Feta und Sesam

Feldsalat und Rote Bete harmonieren sehr gut mit Feta und Sesamkörnern.
Feldsalat und Rote Bete harmonieren sehr gut mit Feta und Sesamkörnern. (Foto: Melanie von Daake / utopia)

Neben dem Chicorée ist auch der Feldsalat ein heimisches Wintergemüse. Für diesen frischen Salat brauchst du für zwei Gläser folgende Zutaten:

  • 100 g Feldsalat
  • 2 bis 3 Rote Bete
  • 100 g Feta
  • 1 EL Rapsöl (nicht raffiniert) oder Sesamöl
  • Sesamkörner zum Bestreuen
  • etwas Salz und Pfeffer

Zubereitung:

  1. Wasche den Feldsalat und gib ihn in eine Schüssel.
  2. Verrühre Öl, Salz und Pfeffer und verteile es über den Salat.
  3. Schichte den Salat direkt ins Glas, ansonsten verschmiert die Rote Bete unschön mit dem Feta.
  4. Die Rote Bete kannst du gekocht oder roh zum Salat geben. Soll sie roh sein, raspelst du sie in einer separaten Schale, ansonsten kochst du die Rote Bete und schneidest sie in Würfel.
  5. Schneide den Feta ebenfalls in kleine mundgerechte Stücke.
  6. Gib nun die Rote Bete au den Feldsalat und füge etwas Feta hinzu und bestreue die Schicht mit einigen Sesamkörnern. Dies wiederholst du bis das Glas gefüllt ist.

3. Vorspeisen-Suppe mit Kürbis, Kartoffeln und Lauch

Die Kürbis-Lauch-Suppe schmeckt toll und wärmt deine Gäste von innen.
Die Kürbis-Lauch-Suppe schmeckt toll und wärmt deine Gäste von innen. (Foto: Melanie von Daake / utopia)

Neben den kalten Vorspeisen ist eine wärmende und gesunde Suppe auch eine Vorspeise, die du gut im Glas servieren kannst. Für die Kürbissuppe mit Kartoffeln und Lauch benötigst du folgende Zutaten:

  • 1 Hokkaido-Kürbis
  • 4 Kartoffeln
  • 2 Möhren
  • 1/2 Stange Lauch
  • 2-3 Frühlingszwiebeln
  • 1 TL Gemüsebrühe
  • 1 bis 2 Zehen Knoblauch
  • etwas Salz und Pfeffer
  • ca. 1,5l Wasser
  • nach Belieben: Sonnenblumenkerne und/oder Kürbiskernöl

Zubereitung:

  1. Schneide den Kürbis auf, entferne das Fruchtfleisch, sowie die Schale und schneide ihn in kleine Stücke.
  2. Wasche die Möhren und schneide sie in Scheiben.
  3. Schäle die Kartoffeln und viertel sie.
  4. Schneide die Frühlingszwiebeln und den Lauch in dünne Scheiben.
  5. Gib das Gemüse mit dem Wasser in einen großen Topf.
  6. Füge die Gemüsebrühe, den gepressten Knoblauch, Salz und Pfeffer hinzu.
  7. Koche alles für ca. 20 Minuten. Die Kartoffeln und die Kürbisstücke sollten weich sein.
  8. Gieße etwas von dem Wasser ab, so dass deine Suppe nicht zu dünnflüssig wird.
  9. Nun zerkleinerst du das Gemüse mit dem Kartoffelstampfer. Es können ruhig kleine Stückchen bleiben.
  10. Lasse die Suppe ein wenig abkühlen.
  11. Gieße die warme Suppe in die Gläser.
  12. Zum Abschluss kannst du auf die Suppe einige Sonnenblumenkerne und/oder etwas Kürbiskernöl geben.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: