Schlagwörter:

(63) Kommentare

  1. Santé sehe ich leider der Liste nicht zugehörend – kann auch sein, dass andere der Großen auch noch dabei sind. Denn ich finde es reichen nicht nur Schlagwörter, ein Biosiegel und gute Werbung – sondern „ehrlich“ sollte eine BioKosmetik ebenfalls sein. Und ob Santé als Loreal-Ableger das leisten kann, möchte ich bezweifeln… Das ist für mich ähnlich, als würde ich in einer Liste für gutes Biowasser – Biowasser von Nestle anbieten oder in einer Liste für gute Düngemittel – Biodünger von Bayer (Monsanto)

  2. Ganz meiner Meinung!

    Hier wird einerseits kritisch darüber berichtet, dass die Firma Logocos sich an L’Oreal (und damit Nestlé) verkauft hat und in diesem Artikel wird dann die Marke Sante als tierversuchsfreie Kosmetik angepriesen!

    Das macht „Utopia“ unglaubwürdig!

  3. Ich bin auch der Meinung, dass Santé hier ausscheidet – nach der Fusion von Logokos und L’Oreal hat es (Santé) unter den als tierversuchsfrei deklarierten Kosmetikfirmen nichts zu suchen … ich werde auf diese Kosmetik in Zukunft – obwohl liebgewonnen – gerne verzichten und sie boykottieren! Ich glaube nicht, dass Santé im Rahmen dieser Fusion einen eigenständigen Standpunkt einnehmen kann (und möchte), da es z.B. nicht einmal die „Unabhängigkeit“ vom „gemeinsamen“ Weg auf den chinesischen Markt (welcher für alle Kosmetika Tierversuche vorschreibt) gewährleisten kann/könnte. Die Frage ist auch, warum Utopia Santé nach wie vor empfiehlt …

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.