Aktivitäten für den Frühling: Das kannst du draußen machen

Foto: CC0 / Pixabay / giselaatje

Im Frühling lohnt es sich, die Natur in vollen Zügen zu genießen. Wir geben dir Tipps für Outdoor-Aktivitäten, die Groß und Klein Freude bereiten.

Die ersten warmen Sonnenstrahlen, das Vogelgezwitscher und die bunten Frühlingsblumen laden dazu ein, rauszugehen. Wenn du keine Lust mehr auf die typische Runde um den Block hast, haben wir viele Tipps für Aktivitäten im Freien für dich.

Hinweis: Beachte, dass du draußen sicherlich nicht alleine sein wirst. Achte also bei jeder Outdoor-Aktivität auf die derzeitigen Abstandsregeln und Kontaktbeschränkungen, wenn du dich mit Freund:innen im Freien treffen möchtest. Vergiss außerdem nicht, einen Mundschutz mitzunehmen und setze ihn an den gekennzeichneten Stellen, auf. Die geltenden Regeln findest du auf der Seite der Bundesregierung.

Bewegung an der frischen Luft

Wer sich an der frischen Luft bewegt, kann den Frühling mit allen Sinnen wahrnehmen.
Wer sich an der frischen Luft bewegt, kann den Frühling mit allen Sinnen wahrnehmen.
(Foto: CC0 / Pixabay / OnzeCreativitijd)

Zum Frühlingsanfang wird es draußen nicht nur wärmer, sondern auch bunter. Die ersten Krokusse, Schneeglöckchen und Narzissen blühen und an den kahlen Winterbäumen zeigen sich die ersten grünen Blätter. Möchtest du der Natur bei diesem Prozess zusehen und die Frühlingsgerüche genießen, solltest du dich an der frischen Luft bewegen. Dafür haben wir drei Ideen:

  • (Wald-)Spaziergang: Spaziergänge bilden einen schönen Ausgleich zum Alltagsstress für Groß und Klein – egal ob im Wald, auf bunten Wiesen oder langen Feldwegen. Möchtest du dich mit deinen Kindern auf den Weg machen, kannst du diesen auch spielerisch aufbereiten. So könnt ihr Vogelstimmen erkennen und Tiere oder Pflanzen bestimmen. Außerdem kann es viel Spaß machen, Wildkräuter, Blüten oder Pilze zu sammeln, um diese später zu leckeren Gerichten zu verarbeiten. Für die meisten Pilze ist das Frühjahr noch zu früh, doch mit etwas Glück findest du Speisemorcheln. Aus ihnen kannst du beispielsweise ein Pilzrisotto zubereiten. Wichtig: Du solltest nur essbare Pilze sammeln, die du ganz sicher erkennst. Geführte Touren und Apps zum Bestimmen der Pilze erleichtern dir den Einstieg.
  • Fahrradtour: Bei einer ausgiebigen Fahrradtour kannst du nicht nur Sport machen, sondern auch die vorbeiziehende Landschaft genießen. Vergiss vorab aber nicht zu überprüfen, ob dein Fahrrad verkehrssicher ist.
  • Joggen gehen: Joggen gehört gerade während der Frühlingsmonate für viele zur regelmäßigen Sport-Routine. Nebenbei kannst du entweder die Geräusche der Natur genießen oder deiner Lieblingsmusik lauschen. Tipp: Beim Plogging sammelst du auf dem Weg Müll ein. So tust du nicht nur deinem Körper, sondern auch der Umwelt etwas Gutes.

Entspannung in der Natur

In der Natur kannst du deinen Alltagsstress einmal hinter dir lassen.
In der Natur kannst du deinen Alltagsstress einmal hinter dir lassen.
(Foto: CC0 / Pixabay / SofieZborilova)

Was gibt es Schöneres, als in der Natur Abstand vom Alltagsstress zu gewinnen? Es lohnt sich, die Natur mit allen Sinnen wahrzunehmen. Das kannst du mit Tätigkeiten im Freien kombinieren, die dir Ruhe und Erholung schenken.

  • Yoga: Yoga-Übungen lassen sich gut ins Freie verlegen. Schnapp dir deine Yogamatte und mache deinen Garten, Balkon oder den nächsten Park zu deinem Sportplatz. So kannst du Sport, Entspannung und die frische Luft wunderbar miteinander vereinen.
  • Sonne tanken: Lege dich auf eine Decke im Park oder in deinem eigenen Garten und nimm dir einmal bewusst Zeit für dich selbst. Spüre die Sonnenstrahlen auf deiner Haut, lausche den Geräuschen der Natur und bewundere die ersten Knospen. Der Frühling lässt sich mit allen Sinnen wahrnehmen. Und ganz nebenbei deckst du auch deinen täglichen Bedarf an Vitamin D.
  • Buch lesen: Im Frühling kannst du dir bewusst Zeit für ein Buch nehmen, das du schon lange einmal lesen wolltest. Auf einer Parkbank, der Picknickdecke oder einer Hängematte (zum Mitnehmen zum Beispiel über** Avocadostore) kannst du dem Vogelgezwitscher lauschen und gleichzeitig in fremde Welten eintauchen.

Balkon verschönern oder Garten bepflanzen

Im Frühling ist es an der Zeit, neue Blumenzwiebeln zu setzen.
Im Frühling ist es an der Zeit, neue Blumenzwiebeln zu setzen.
(Foto: CC0 / Pixabay / Capri23auto)

Wenn der Winter vorbei ist, kannst du deinen Balkon beziehungsweise Garten wieder zum Leben erwecken. Bereite deinen Garten auf den Sommer vor, indem du Zweige abschneidest, Beete umgräbst, die Erde düngst oder neue Saat ausbringst. Mit unseren Tipps kannst du deinen Garten und Balkon für die warmen Jahreszeiten kreativ (um-)gestalten.

  • Gartenmöbel schleifen und streichen: Alle paar Jahre können deine Gartenmöbel aus Holz einen neuen Schliff und Anstrich gebrauchen. Vielleicht hast du gerade auch Lust auf eine ausgefallenere Farbe oder einen anderen Lack? Auf diese Weise kannst du deinen Garten oder Balkon in einem neuen Licht erscheinen lassen.
  • Picknick: Deinen Balkon oder Garten kannst du zum Frühlingsanfang (je nach Corona-Lage) mit Freund:innen oder Familienmitgliedern einweihen – beispielsweise mit einem schönen Picknick im Freien mit selbstgemachten Picknick-Rezepten und Getränken.
  • Seed Bombs herstellen: Seed Bombs kannst du gut mit deinen Kindern basteln. Damit verschönerst du nicht nur deinen Garten oder Balkon, sondern du kannst die Seed Bombs auch auf wilden Wiesen verteilen, um diese zu bereichern.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Bitte lies unseren Hinweis zu Gesundheitsthemen.

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: