Birnengelee: Leckeres Grundrezept zum Selbermachen

Foto: CC0 / Pixabay / Marisa04

Birnengelee ist eine tolle Möglichkeit, um Birnen zu verarbeiten und haltbar zu machen. Wer besonders viele Birnen im eigenen Garten ernten konnte oder einfach gerne Birnengelee ist, kann das leicht selber machen. Mit unserem Rezept geht das leicht.

Birnengelee ist ein toller Fruchtaufstrich, den du leicht selber machen kannst. Die Hauptzutat sind natürlich Birnen. Sie haben im September Saison. Dann bekommst du sie zum Beispiel auf dem Wochenmarkt aus regionalem Anbau. Beziehst du Birnen aus der Region, vermeidest du unnötig lange Transportwege – gut fürs Klima. Zudem empfehlen wir dir, auf Früchte in Bio-Qualität zurückzugreifen. Denn in der Bio-Landwirtschaft sind chemische Spritzmittel verboten.

Birnen sind gesund, am meisten Vitamine bekommst du natürlich, wenn du die Birne roh ist. Du kannst sie auch zu Birnenkompott verarbeiten, doch auch als Gelee schmecken die Birnen lecker-fruchtig. Birnengelee eignet sich unter anderem als Kuchenfüllung oder als Brotaufstrich zum Frühstück.

Wir zeigen dir ein tolles Grundrezept für Birnengelee, das du beliebig erweitern kannst. Besonders passend sind zum Beispiel Vanille, Zimt und Nelken sowie Kreationen mit Ingwer und Chili.

Birnengelee Rezept: Anleitung mit 2kg Birnen

Etiketten bringen Übersicht in deinen Geleevorrat.
Etiketten bringen Übersicht in deinen Geleevorrat. (Foto: CC0 / Pixabay / juttazeisset)

Für Birnengelee benötigst du folgende Zutaten:

Die Zubereitungszeit beträgt etwa 45 Minuten. So gehst du vor:

  1. Wasche die Birnen, entferne das Kerngehäuse und gegebenenfalls dunkle Stellen.
  2. Schneide die Birnen in Würfel und gib sie in einen großen Topf mit Wasser (es sollte die Birnen bedecken)
  3. Lasse die Birnen nun ca. 15 Minuten lang zugedeckt köcheln, bis sie weich sind.
  4. Püriere die Birnenmasse gründlich und gieße sie anschließend durch ein feines Küchensieb. Fange den Birnensaft auf. Alternativ kannst du die Birnen auch mit einem Dampfentsafter entsaften.
  5. Für das Birnengelee benötigst du am Ende 900ml Birnensaft. Sollte etwas Saft übrig bleiben, genieße ihn einfach pur oder als Fruchtschorle. Die pürierten Birnen kannst du als Birnenmus essen und zum Beispiel mit weiteren Früchten kombinieren.
  6. Presse die Zitrone aus.
  7. Gib den Birnensaft zusammen mit dem Zitronensaft und dem Gelierzucker in einen Topf.
  8. Koche die Masse sprudelnd auf und lasse sie vier Minuten lang unter stetigem Rühren kochen.
  9. Mache eine Gelierprobe.
  10. War die Gelierprobe erfolgreich, fülle den Topfinhalt in die Gläser und schraube diese direkt fest zu. Die Gläser solltest du dabei bis unter den Rand füllen.

Tipp: Versieh die fertigen Gläschen mit Etiketten. So weißt du genau das Herstellungsdatum und die Sorte. Dies ist besonders hilfreich, wenn du noch andere Geleesorten herstellst. Das Gelee hält sich kühl gelagert mindestens ein halbes Jahr.

Weiterlesen bei Utopia:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: