Erdbeeren einfrieren: So schmecken die süßen Früchte länger

Foto: CC0 / Pixabay / congerdesign

Du kannst Erdbeeren leicht einfrieren, ohne dass sie viel Geschmack einbüßen. Nicht nur ganze Früchte eignen sich zum Einfrieren, auch Erdbeerpüree kannst du so haltbar machen. Hier erfährst du mehr über die verschiedenen Möglichkeiten.

Erdbeeren kannst du nach einer erfolgreichen Erdbeersaison einfrieren und so haltbar machen. Je nach Witterung schwankt die Erdbeersaison von Jahr zu Jahr etwas. Meist können die knallroten Früchte jedoch zwischen Mai und Juli geerntet werden. Dann haben du sie auch in Supermärkten und Bio-Läden Hochsaison. Um auch den Rest des Sommers und sogar im Winter leckere Erdbeeren zu haben, zeigen wir die verschiedenen Möglichkeiten zum Einfrieren.

Erdbeeren einfrieren: Anleitung für ganze Früchte

Erdbeeren einfrieren: Ganze Früchte oder Püree
Erdbeeren einfrieren: Ganze Früchte oder Püree (Foto: CC0 / Pixabay / Pexels)

Frische Erdbeeren – ob aus dem Biomarkt oder selbstgeerntet – kannst du problemlos als ganze Früchte einfrieren:

  1. Wichtig ist, dass du die Erdbeeren vor dem Einfrieren gründlich wäschst. Um die Früchte nicht zu beschädigen, reinige sie am besten in kaltem, stehenden Wasser, zum Beispiel in einer großen Schale oder im Waschbecken.
  2. Entferne nun sämtliche Stiele und übriges Blattwerk.
  3. Tupfe die Beeren anschließend mit etwas Küchenpapier oder einem Handtuch trocken. Sie dürfen beim Einfrieren nicht nass sein, damit sich keine Eisschicht bildet.
  4. Um zu vermeiden, dass die Früchte später beim Auftauen aneinanderkleben, frierst du sie vor: Lege dazu Beere für Beere nebeneinander auf einen flachen Teller oder ein Tablett. Die Beeren sollen sich hierbei nicht berühren. Stelle alles anschließend für ein bis zwei Stunden in den Gefrierschrank.
  5. Um wieder Platz zu schaffen, kannst du die Erdbeeren anschließend in ihr endgültiges Gefriergefäß füllen. Gebe die vorgefrorenen Beeren in eine Edelstahl-Gefrierdose und verstaue sie im Eisschrank. Gefrorene frische Erdbeeren halten sich tiefgekühlt ca. acht Monate.

Tipp: Verwende zum Einfrieren nur erntefrische Früchte ohne Druckstellen oder Löcher. Beschädigte Früchte verderben selbst im Tiefkühlfach schneller – besser gleich essen.

Erdbeeren als Püree einfrieren

Erdbeeren kannst du auch als Püree im Glas einfrieren.
Erdbeeren kannst du auch als Püree im Glas einfrieren. (Foto: CC0 / Pixabay / markusspiske)

Du kannst die Erdbeeren auch pürieren bevor du sie einfrierst. So hast du nach dem Auftauen ein frisches Erdbeermus zur Hand, das sich perfekt für Pfannkuchen, zum Müsli oder zum pur Genießen eignet.

  1. Wasche die unbeschädigten, frischen Früchte in stehendem, kaltem Wasser (wie oben beschrieben).
  2. Entferne Stiele und Blattwerk und tupfe die Erdbeeren anschließend mit einem Handtuch vorsichtig trocken.
  3. Gib die Erdbeeren in einen hohen Behälter und püriere sie zu einer sämigen Creme.
  4. Wenn du das Püree noch sämiger und feiner haben möchtest, streiche es vor dem Einfrieren mit dem Löffel durch ein feines Sieb. So kannst du die kleinen Kerne einfach auffangen.
  5. Gieße das Erdbeerpüree nun noch in eine Edelstahl-Gefrierdose oder ein Glas.

Tipp: Dein püriertes Erdbeermus kannst du auch super in Eiswürfelformen gießen. Gefrorene Erdbeer-Eiswürfel schmecken wunderbar in Sekt, Mineralwasser oder selbstgemachten Cocktails.

Weiterlesen auf Utopia:  Erdbeeren einfrieren: So schmecken die süßen Früchte länger

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.