Pfannkuchen-Grundrezept: Einfach und schnell selber machen

Foto: CC0/ Pixabay / RitaE

Pfannkuchen selber machen geht schnell, schmeckt lecker und ist ganz einfach. Das Basisrezept aus wenigen Zutaten zeigt dir, wie köstliche Eierkuchen gelingen.

Pfannkuchen-Rezept: Einfaches und schnelles Grundrezept

Nur vier Zutaten und fertig ist der Pfannkuchenteig
Nur vier Zutaten und fertig ist der Pfannkuchenteig
(Foto: Charlotte Gneupel / utopia)

Besonders gut schmecken die Pfannkuchen, wenn du hochwertige Zutaten in Bio-Qualität verwendest. Für das einfache Grundrezept benötigst du Folgendes:

  • 1 Bio-Ei
  • 400 ml (Pflanzen-)Milch
  • 240 g Mehl (Dinkel oder Weizen), je nach Geschmack auch Vollkornmehl
  • 1 Prise Salz
  • Bratöl

Außerdem brauchst du:

  • eine Schüssel
  • einen Schneebesen
  • eine flache Pfanne (z.B. online bei **Memolife)
  • einen Pfannenwender

Und so funktioniert’s:

  1. Verquirle zuerst das Bio-Ei mit der (Pflanzen-) Milch.
  2. Gib anschließend Mehl und Salz zu den flüssigen Zutaten. Rühre so lang mit dem Schneebesen, bis sich alle Klümpchen aufgelöst haben und ein flüssiger glatter Teig entsteht. Er sollte nicht zu dickflüssig, aber auch nicht zu wässrig sein. Gibt bei Bedarf etwas mehr Mehl oder Milch hinzu.
  3. Erhitze eine geringe Menge des Bratöls in der Pfanne. Vorsicht: Nicht jedes Öl eignet sich zum Braten. Hochwertige Öle, die sich gut erhitzen lassen, findest du im Bio-Markt, im Reformhaus oder in Drogerien.
  4. Um die Pfannkuchen zu braten, gibst du ein bis zwei Kellen Teig in die erhitzte Pfanne. Schwenke die Pfanne um den Teig besser zu verteilen.
  5. Nach ungefähr 2 Minuten lassen sich die Ränder leicht von der Pfanne ablösen. Wende den Pfannkuchen mit dem Pfannenwender, um ihn auch von der anderen Seite goldbraun auszubacken.
  6. Gib erneut etwas Öl in die Pfanne, bevor du den nächsten Pfannkuchen bäckst.

Tipp: Bei einer gut beschichteten Pfanne kannst du dir das Öl zum Braten sparen. Das klappt genauso gut und macht das Rezept fettfrei.

Wer Pfannkuchen vegan probieren möchte, findet hier ein Pfannkuchenrezept ohne Milch und Ei.

Rezept für süße Pfannkuchen

Wer lieber süße Pfannkuchen mag, gibt dem Grundrezept einfach 2 EL Zucker hinzu. Am besten eignet sich dabei Vollrohr- oder Rohrohrzucker. Er ist entweder gar nicht oder nur ein Mal raffiniert und enthält die mineralstoffhaltige Melasse.

Gluten-und zuckerfreie Rezept-Alternative: Gesunde Superfood-Pfannkuchen

Pfannkuchen aus Buchweizenmehl – herrlich fluffig!
Pfannkuchen aus Buchweizenmehl – herrlich fluffig!
(Foto: Charlotte Gneupel / utopia)

Diese besonders gesunde Pfannkuchenvariante schmeckt so gut wie das Original und lässt sich ebenso schnell zubereiten. Das Rezept kommt ganz ohne Ei aus, da Leinsamen den Teig binden. Darüber hinaus enthalten Leinsamen wichtige Omega-3-Fettsäuren. Die benötigt unser Körper beispielsweise zur Hormonproduktion und zur Unterstützung des Immunsystems. Durch die Verwendung von Buchweizenmehl ist das Rezept glutenfrei.

Für die gesunden Pfannkuchen brauchst du:

  • 2 EL gemahlene Leinsamen
  • 250 g Buchweizenmehl
  • 2 TL Weinstein Backpulver
  • 380 ml (Pflanzen-)Milch
  • Bratöl

Das brauchst du außerdem:

  • eine Schüssel
  • einen Schneebesen
  • eine flache Pfanne
  • einen Pfannenwender

Und so funktioniert’s:

  1. Vermische die gemahlenen Leinsamen mit dem Buchweizenmehl. Beides kannst du entweder in Bioläden oder Drogerien kaufen oder mit dem Mixer selbst zermahlen. Füge das Weinsteinbackpulver hinzu.
  2. Gib die (Pflanzen-) Milch dazu und verrühre die Mischung so lang, bis der Teig gleichmäßig ist. Die Konsistenz darf dieses Mal etwas zähflüssiger sein.
  3. Erhitze ein wenig Bratöl in der Pfanne und gib eine Kelle Teig hinzu.
  4. Wenn sich kleine Bläschen an der Oberfläche bilden und die Ränder fest werden, wende die Pfannkuchen und backe die andere Seite fertig.

Tipp: Das Rezept funktioniert genauso gut mit Hafermehl.

Variiere deine Pfannkuchen mit leckeren Toppings

Pfannkuchen mit frischen Beeren... Lecker!
Pfannkuchen mit frischen Beeren… Lecker!
(Foto: CC0/ Pixabay / MorningbirdPhoto)

Wenn deine Pfannkuchen fertig sind, kannst du sie nach Lust und Laune mit verschiedenen Aufstrichen kombinieren. Wie wäre es mit selbst gekochter Marmelade, Bio-Honig oder mit einer selbst gemachten Nutella-Alternative? Frisches saisonales Obst als Topping rundet den Genuss ab.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: