EU verschenkt 60.000 Interrailtickets: Die Bewerbungsfrist läuft

Interrail
Foto: CC0 / Pixabay / Didgeman

Die EU-Komission vergibt 60.000 Interrailpässe an junge Leute zwischen 18 und 20 Jahren. Zwischen März 2022 und Ende Februar 2023 können sie 30 Tage lang damit durch Europa reisen.

Im Rahmen der Initiative „DiscoverEU“ vergibt die EU-Komission 60.000 kostenlose Traveltickets. Am 12. Oktober 2021 startete die Bewerbungsfrist. Bis 26. Oktober um 12 Uhr können sich junge Europäer:innen noch bewerben – sofern sie zwischen dem ersten Juli 2001 und dem 31. Dezember 2003 geboren sind.

Für die Bewerbung muss man lediglich seine Personalausweis- oder Reisepassnummer angeben und ein Quiz ausfüllen. Man kann sich entweder allein anmelden oder als Gruppe von bis zu vier Personen. Junge Menschen mit Gesundheitsproblemen oder Behinderungen erhalten besondere Unterstützung, zum Beispiel die kostenlose Mitnahme einer Begleitperson oder eines Assistenzhundes.

Mit dem Ticket können die erfolgreichen Bewerber:innen 30 Tage lang in der Zeit vom ersten März 2022 bis zum 28. Februar 2023 durch Europa reisen. Aufgrund der coronabedingten Planungsunsicherheit ist das Ticket flexibel nutzbar – zum Beispiel kann man das Reisedatum noch bis zum Tag der Abfahrt ändern. Auf ReopenEU sollten Reisende im Voraus überprüfen, ob und in welchen Ländern Reisebeschränkungen gelten.

Die Initiative hinter den Tickets: DiscoverEU

2018 fand die erste Runde von DiscoverEu statt.
2018 fand die erste Runde von DiscoverEu statt. (Foto: © DiscoverEU)

Die EU-Initiative DiscoverEU gibt es bereits seit 2018 und soll junge Menschen ihrem Kontinent, den verschiedenen Kulturen, Sprachen und Menschen näherbringen. In der Runde von 2018 bis 2019 konnten bereits 70.000 junge Europäer:innen durch Europa reisen. Eigentlich ist das Interrailprojekt nur für achtzehnjährige Bewerber:innen gedacht – aufgrund der Coronapandemie mussten die letzten beiden Jahrgänge jedoch verzichten. So sollen dieses Jahr ausnahmsweise alle Europäer:innen zwischen 18 und 20 ihre Bewerbung einreichen können.

Margaritis Schinas, Vizepräsident für die Förderung der europäischen Lebensweise bekräftigt diese Entscheidung: „In den vergangenen 18 Monaten haben sich die jungen Europäerinnen und Europäer wahrhaft solidarisch gezeigt und dafür wertvolle und prägende Momente ihrer Jugend verpasst. Deswegen freue ich mich umso mehr, dass die Kommission heute mit den 60 000 Interrail-Pässen die Mobilität in Europa wieder ankurbelt“.

Nachhaltiges Reisen mit dem Zug

Die Zugreise soll dabei im Sinne von nachhaltigem Reisen im Vordergrund stehen. Allerdings müssen auch junge Europäer:innen teilnehmen können, die in entlegenen Gebieten wie zum Beispiel auf Inseln oder insgesamt ohne nahegelegenen Bahnanschluss wohnen. So inkludiert DiscoverEU Fernbusse, Fähren und ausnahmsweise Flugzeuge im Interrailticket, damit diese Teilnehmer:innen zum nächsten Bahnhof gelangen können.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: