Fair Fashion: Diese Labels machen bessere Sneaker

Nachhaltige und faire Sneaker
Foto: Nae, Ethletic, Zweigut

Sneaker von Veja, ekn, Ethletic & Co. sind stylisch, bestehen aus nachhaltigen Materialien und sind dabei nicht teurer als Nike & Co. Wir stellen euch sieben Sneaker-Labels vor, neben altbekannten auch ein paar Neuentdeckungen.

Veja: Trend-Sneaker in kleiner Stückzahl

Die Schuhe des Fair-Fashion-Labels Veja werden von Jahr zu Jahr und von Kollektion zu Kollektion schöner. Dabei beschränkt sich Veja auf nur eine Kollektion pro Jahr mit kleiner Stückzahl – ganz der Philosophie von Slow Fashion folgend.

Nachhaltige und faire Sneaker
Schöne Sneaker von Veja. (Foto: Veja)

Die Sneaker sind Fairtrade-zertifiziert und bestehen aus Canvas, Bio-Baumwolle und Naturkautschuk, die nicht-vegane Version aus pflanzlich gegerbtem Leder. Veja produziert seine Schuhe fair in Brasilien, von hier stammt auch das Leder und der Naturkautschuk. Und auch bei der Verpackung bleibt Veja nachhaltig: Die Schuhe werden in Recycling-Kartons verschifft.

Kaufen**: Avocado Store, Greenality, Glore, Le Shop Vegan ab etwa 59 Euro.

Inkkas: faire Sneaker im Ethno-Look

Beim kanadische Label Inkkas findet man individuelle Sneaker im Ethno-Look. Im Design spiegelt sich die Herkunft der Schuhe wider: Kunsthandwerker in Lateinamerika stellen neben Turnschuhen auch Boots und Accessoires unter fairen Bedingungen her. Dabei verwenden sie unter anderem peruanische Webstoffe, die sie in Handarbeit zuschneiden und vernähen.

Nachhaltige und faire Sneaker
Bunte Sneaker von Inkkas. (Foto: Inkkas)

Mit dem OneShoeOneTree-Projekt setzt sich Inkkas zudem für die Wiederaufforstung von weltweiten Waldbeständen ein: Gemeinsam mit der NGO Trees for the Future pflanzt das Label für jedes verkaufte Paar Schuhe einen Baum. Bisher konnten bereits 124.000 Bäume gepflanzt werden.

Kaufen**: Amazon ab etwa 49 Euro.

Vegan und lässig: Sneaker von Ethletic

Die Turnschuhe von Ethletics sind bequem und schlicht. Langweilig sind sie dabei sicher nicht, das Design orientiert sich an altbewährtem: Skate-Schuhe aus Stoff und Old-School-Sneaker mit weißer Kappe.

Nachhaltige und faire Sneaker
Lässige Schuhe von Ethletics. (Foto: Ethletic)

Was Nachhaltigkeit und Fairness angeht, ist Ethletic vorbildlich: Die veganen Stoffsneaker werden in Sri Lanka, Indien und Pakistan unter fairen Bedingungen gefertigt. Damit auch eine faire Produktion der Rohstoffe gewährleistet werden kann, verwendet das Label FSC-zertifizierten Naturkautschuk aus Sri Lanka und Fairtrade-Bio-Baumwolle von Kleinbauern-Plantagen in Indien.

Kaufen**: Avocado Store, grundstoff.net, Amazon ab etwa 65 Euro.

ekn footwear – kleine Stückzahl, großes Schuhandwerk

Der Gründer des Schuhlabels ekn footwear legt viel Wert auf Qualität: Die Sneaker seines Labels bestehen aus nachhaltigen Materialien wie vegetabil gegerbtem Leder, Bio-Canvas, recyceltem Gummi und Bio-Baumwolle und werden nur in kleinen Stückzahlen gefertigt. So kann ekn auch gewährleisten, dass Mitarbeiter fair entlohnt werden, die Umwelt geschont und die Kunden gute Sneaker bekommen.

Nachhaltige und faire Sneaker
Schöne Turnschuhe von ekn footwear (Foto: ekn footwear)

Die Materialien bezieht ekn aus dem Umkreis der portugiesischen Stadt Porto. Hier werden die Schuhe auch von Hand gefertigt. Wer sie online bestellt, bekommt sie in einer Verpackung aus Recyclingmaterial – und CO2-Neutral zugeschickt.

Kaufen**: Avocado Store ab etwa 80 Euro.

Zweigut – echt aus Kork

Das Hamburger Label Zweigut macht Schuhe aus re- und upgecycelten Materialen. Dabei entstand auch die Linie „echt“: Die Sneaker bestehen aus Kork und Leder, das früher mal Autositz-Bezüge war. Dabei hat Zweigut auch vegane Schuhe im Sortiment, diese sind mit dem hauseigenen Vegan-Icon gekennzeichnet.

Nachhaltige und faire Sneaker
Schuhe aus Kork und recyceltem Leder. (Foto: Zweigut)

Alle Schuhe der Kollektionslinie „echt“ werden in einem Familienunternehmen südlich von Porto, Portugal, hergestellt. Das Kork und die übrigen Materialien bezieht Zweigut ebenfalls aus Portugal. Die Laufsohlen bestehen zu 70 Prozent aus alten, nicht verwerteten Laufsohlen.

Kaufen**: Avocado Store ab etwa 70 Euro.

Bahatika – veganes Schuhdesign aus Wien

Sheila Jeitler ist Designerin und Gründerin des veganen Schuhlabels Bahatika. Der Name des Labels bildet das Swahili-Wort für Freude – denn die sollen die Schuhe ihren Trägern bereiten.

Nachhaltige und faire Sneaker
Vegane Sneaker von Bahatika. (Foto: Bahatika)

In Wien zuhause, produziert Bahatika Sneaker, Sandalen und Boots in kleinen Traditions-Manufakturen in Spanien und Italien – unter fairen Bedingungen und möglichst umweltverträglich. Die Schuhe bestehen aus Canvas, Gummi und Baumwolle, das wasserabweisende und atmungsaktive Kunstleder aus Mikrofaser. Die Materialien kauft das Label lokal ein, um lange Transportwege möglichst zu vermeiden und seinen CO2-Ausstoß zu verringern.

Kaufen**: Avocado Store ab 50 etwa Euro.

Nae: vegane Sneaker aus Ananasleder

Die Sneaker des portugiesischen Labels Nae sind zu 100 Prozent vegan. Sie bestehen neben Pinatex – einem lederähnlichen, veganen Material, das aus Ananas-Blättern gewonnen wird – aus Kork, recycelten Plastikflaschen und Mikrofaser. Die Materialien bezieht Nae überwiegend von portugiesischen Zulieferern.

Nachhaltige und faire Sneaker
Schuhe aus Ananasleder von Nae. (Foto: Nae Shoes)

In kleinen und mittelgroßen Betrieben in Zentral- und Nord-Portugal werden die Sneaker auch produziert – damit Transportwege kurz und die Treibhausgasemissionen gering bleiben. Das Label selbst wurde 2008 in Lissabon gegründet, um zu zeigen: Portugiesisches Schuhhandwerk geht auch vegan und somit ohne die Ausbeutung von Tieren.

Kaufen**: Avocado Store, Le Shop Vegan ab etwa 90 Euro.

Faire Sneaker von Think

Die Sneaker von Think bestehen aus Leder. Dabei ist das Innenleder der Schuhe ausschließlich pflanzlich gegerbt, also chrom- und somit giftfrei. Das Außenleder jedoch nicht bei allen Modellen. Sneaker, die vollständig aus vegetabil gegerbtem Leder bestehen, erkennt man an der grünen Blume im Futter.

Nachhaltige und faire Sneaker
Faire Schuhe von Think. (Foto: Think!)

Produziert werden die Sneaker in Handarbeit in Bosnien, Italien, Ungarn und Rumänien. Um faire Arbeitsbedingungen garantieren zu können, arbeitet Think über Jahre hinweg mit den Betrieben zusammen und hält engen persönlichen Kontakt. Wer es ganz genau wissen will, der kann erfährt hier ganz genau wo sein Schuh hergestellt wurde: Wo wurden meine Think! Schuhe hergestellt?

Kaufen**: in verschiedenen Think!-Läden deutschlandweit, im Think! Online-Shop, bei Waschbär, oder Amazon ab etwa 100 Euro.

Weiterlesen auf Utopia.de:

Bestenlisten:

Schlagwörter:

(1) Kommentar

  1. Gerne empfehle ich ergänzend die Schuhe (sowie weitere Produkte) von „Langbrett“. Top Qualität und teilweise sehr bequeme Modelle..
    Von Ethletics würde ich mir eine Professionalisierung, d. h. Weiterentwicklung hinsichtlich der Haltbarkeit/Robustheit sowie Bequemlichkeit (ordentliches Fußbett, welches nicht nach wenigen Wochen platt gelaufen ist), wünschen. Dafür wäre dann selbstverständlich auch ein höherer Preis gerechtfertigt..

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.