Joppiesauce: Rezept zum Selbermachen

Foto: CC0 / Pixabay / sharonang

Auf der Suche nach Joppiesauce, aber noch nicht fündig geworden? Dann mach‘ sie doch einfach selbst! Wir zeigen dir ein einfaches Rezept für die niederländische Snacksauce – und eine vegane Variante.

Niederländische Joppiesauce mit 8 Zutaten

Joppiesauce stammt aus den Niederlanden und wird dort zum Beispiel zu Pommes und anderen herzhaften Snacks gegessen. Die gelbliche Sauce erinnert an Mayonnaise und ähnelt dieser auch im Geschmack. Joppiesauce enthält allerdings ein paar mehr Zutaten. Du brauchst:

Beachte: Achte beim Einkaufen darauf, tierische Produkte wie Eier in Bio-Qualität zu kaufen. Halte  am besten nach den Siegeln der Bio-Anbauverbände NaturlandBioland und Demeter Ausschau. Sie haben strengere Anforderungen was Tierhaltung und Landwirtschaft angeht und arbeiten umweltverträglicher.

Joppiesauce herstellen: So geht’s in 3 Schritten

Joppiesauce passt auch zu Kartoffelspalten.
Joppiesauce passt auch zu Kartoffelspalten. (Foto: CC0 / Pixabay / cegoh)

Die Zubereitung von Joppiesauce ist unkompliziert:

  1. Schäle die Zwiebel. Hacke die Zwiebel und die Gewürzgurke in feine Stücke.
  2. Verrühre in einem kleinen Schälchen alle Zutaten bis auf das gewählte Öl miteinander.
  3. Zuletzt kommt das Öl hinzu. Rühre es langsam aber sorgfältig unter die Sauce, sodass eine homogene Masse entsteht.

Du kannst die Sauce nun gleich genießen oder im Kühlschrank kalt stellen.

Joppiesauce: Vegane Variante

Wenn du die Sauce vegan zubereiten möchtest, kannst du das enthaltene Ei durch verschiedene Lebensmittel ersetzen. Es eignen sich zum Beispiel: zwei Teelöffel Tomatenmark, eine Mischung aus zwei Esslöffeln Maisstärke und zwei Esslöffeln Wasser, ein Esslöffel Sojamehl oder Ei-Ersatz-Pulver.

Mehr dazu: Eier-Ersatz selber machen: 5 Ideen für das vegane Ei.

Dazu schmeckt Joppiesauce

Wenn du noch Inspiration für Snacks brauchst, die du zu der Sauce kombinieren kannst:

Tipp: Die Joppiesauce schmeckt nicht nur zu Kartoffelprodukten, sondern auch auf Burgern.

Weiterlesen auf Utopia.de:

** Links zu Bezugsquellen sind teilweise Affiliate-Links: Wenn ihr hier kauft, unterstützt ihr aktiv Utopia.de, denn wir erhalten dann einen kleinen Teil vom Verkaufserlös.

Gefällt dir dieser Beitrag?

Vielen Dank für deine Stimme!

Schlagwörter: